Umfrageergebnis anzeigen: Müsst Ihr euch verpflichten, wenn der Arbeitgeber die FWB zahlt???

Teilnehmer
55. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Nein

    7 12,73%
  • Ja 1 Jahr

    0 0%
  • Ja 2 Jahre

    2 3,64%
  • Ja 3 Jahre

    45 81,82%
  • Ja mehr als 3 Jaher

    1 1,82%
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Kosten der Fachweiterbildung

  1. #1
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    11

    Frage Kosten der Fachweiterbildung

    Hallo,

    wie Ihr ja mitbekommen habt steht bei mir die Fachweiterbildung an, und jetzt meine frage.... welche Kosten enstehen die der Arbeitgeber mir anrechnen darf...sprich in meine Verpflichtung einrechnen kann...


    Stimmt das, dass eine verpflichtung vom maximal 3 Jahren nur noch zulässig ist?

    Wie sehen die Verpflichtungen in eurem Hause aus???

  2. #2
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.883

    Beitrag AW: Kosten der Fachweiterbildung

    Lieber Broesel, liebes Forum,
    ja, es ist richtig. Viele Häuser haben sich bei der Gestaltung der Verträge an der Sonderregelung 2a BAT Nr. 7 Abs. 2 orientiert und bürden den weitergebildeten Mitarbeitern die "Last" auf, 3 Jahre in dem ehemaligen Ausbildungsbetrieb bleiben zu müssen.
    Möchte der Mitarbeiter früher gehen, so staffelt sich die Rückzahlung der Ausbildungskosten wie folgt:
    im ersten Jahr nach Abschluss der Fort- oder Weiterbildung die vollen Aufwendungen,
    im zweiten Jahr nach Abschluss der Fort- oder Weiterbildung zwei Drittel der Aufwendungen,
    im dritten Jahr nach Abschluss der Fort- oder Weiterbildung ein Drittel der Aufwendungen.

    Lieber Broesel, gehe erst im vierten Jahr nach Ende Abschluss der Fort- oder Weiterbildung und Du brauchst NICHTS mehr zurück zu zahlen.
    Eine Alternative gibt es noch: suche Dir einen neuen Arbeitgeber, der DICH unbedingt haben möchte, weil DU eine fachlich hoch qualifizierte Fachkrankenschwester -pfleger bist und weil Du eine besondere, persönliche Art hast, dann kannst DU mit dem neuen Arbeitgeber verhandeln, dass er für Dich die Fort- und Weiterbildungskosten, die Du an Deinen alten Arbeitgeber zurückzahlen müsstest, übernimmt.
    Aber wahrscheinlich wird dann auch der neue Arbeitgeber darauf bestehen, Dich vertraglich für einen bestimmten Zeitraum zu fesseln.
    Nun möchtest Du sicherlich auch die genaue Höher der Kosten der Weiterbildung wissen. Hier frage doch einfach Dein Weiterbildungsinstitut. Dort - oder vielleicht sogar im Angebotskatalog - kannst Du die genauen Kosten erfahren, da jede Weiterbildungsstätte die Kosten selbst kalkuliert.
    So, nun hat der fridolin viel an Information geliefert und hofft, alle Fragen beatwortet zu haben.
    Sollten noch Unklarheiten bestehen, so will ich gerne weiterhin mit Rat und Wort beistehen und freue mich über möglichst viele flachweitergebildete KollegInnen.
    Viele liebe Grüße
    der noch einmal den alten BAT lesende fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  3. #3
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    2.296

    Blinzeln AW: Kosten der Fachweiterbildung

    Zitat Zitat von fridolin
    Lieber Broesel, liebes Forum,
    ...3 Jahre in dem ehemaligen Ausbildungsbetrieb bleiben zu müssen.
    ...Nun möchtest Du sicherlich auch die genaue Höher der Kosten der Weiterbildung wissen. ...flachweitergebildete KollegInnen.
    ... fridolin
    Hallo Fridolin,
    man könnte auch sagen:
    dürfen"
    die Kosten sind mind. 25.000 pro TN
    und das letzte war dann der freudsche Versprecher, oder war deine Weiterbildung eher FLACH

    so long arnold

  4. #4
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.883

    Pfeil AW: Kosten der Fachweiterbildung

    Zitat Zitat von arnold kaltwasser
    Hallo Fridolin,
    man könnte auch sagen:
    dürfen"
    die Kosten sind mind. 25.000 pro TN
    und das letzte war dann der freudsche Versprecher, oder war deine Weiterbildung eher FLACH

    so long arnold
    Lieber Arnold,
    meine Fachweiterbildung ist schon soooo lange her......-
    da saßen wir noch nach der Arbeit in einem Raum und mussten überwiegend den ärztlichen Vorträgen lauschen....
    Und manchmal nach anstrengenden Diensten oder mitten im Nachtdienst konnten wir den Kopf nur mühevoll aufrecht halten, um den Anschein der Aufmerksamkeit zu erwecken.
    In der Tat handelt es sich hier allerdings um ein Versehen, die Taten sind schneller als meine Finger. Nimm` den Ausdruck doch nicht so ernst um lache, denn Lachen ist gesund und in der Pflege zu wenig.

    25.000 € reine Lehrgangsgebühren erscheint mir doch sehr hoch gegriffen. Entweder ist Eure Ausbildung 1aaaaa oder die 25.000 € setzen sich aus noch mehr Posten wie zum Beispiel "Ausfallzeiten" und ähnlichem zusammen.
    Um die Zahlen vergelichbar zu machen, wäre es gut, die reinen Lehrgangskosten zu nennen und die Kosten für Ausfallzeiten unsw. gesondert zu listen - sind diese doch meines Wissens von Arbeitgeber zu Arbeitgeber unterschiedlich berechnet.
    der nicht wissende
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  5. #5
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    2.296

    Breites Grinsen AW: Kosten der Fachweiterbildung

    Zitat Zitat von fridolin
    Lieber Arnold,
    ...da saßen wir noch nach der Arbeit in einem Raum und mussten überwiegend den ärztlichen Vorträgen lauschen....
    ... Nimm` den Ausdruck doch nicht so ernst um lache, denn Lachen ist gesund und in der Pflege zu wenig.

    ...fridolin
    die Zeiten mit dem "Raum" sind glücklicherweise nicht mehr ganz so...bei der Summe sind natürlich die Ausfallzeiten dabei...eine Rechnung insgesamt ist meißt nicht einfach, da Weiterbildungen oft in Bildungseinrichtungen integriert sind (sinnigerweise) aber wäre prinzipiell möglich.
    Lachen tue ich natürlich gerne
    der flachpflescher arnold

  6. #6
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.136

    Standard AW: Kosten der Fachweiterbildung

    Hier zwei Links, die unter Umständen kostensenkend wirken können:

    Begabtenförderung (www.begabtenfoerderung.de)

    Meister-BAföG (http://www.meister-bafoeg.info/)

    WomBat, kein Schnäppchen, aber immerhin

  7. #7
    FKPD Gast

    Standard AW: Kosten der Fachweiterbildung

    Zitat Zitat von arnold kaltwasser
    die Kosten sind mind. 25.000 pro TN
    Hallo miteinander.

    Ich bin gerade mitten in der Ausbildung und bei mir kostet sie 5000€ pro Jahr und das halt 2 Jahre. Was ich mich frage ist, ob der Arbeitgeber auch die Stunden berechnet, die du nicht auf dem Arbeitsplatz, sondern in der Schule warst??? Dann wären die Kosten natürlich Immens höher.

    Verpflichtet hab ich mich 3 Jahre (nach Abschluß der Ausbildung)

  8. #8
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    672

    Standard AW: Kosten der Fachweiterbildung

    hallo FKPD,
    der Dienstgeber berechnet:
    1. Kursgebühren
    2. Bruttolohnkosten für die Arbeitstage an denen der Kurteilnehmer nicht für den Dienst zur Verfügung steht und auch kein Tauschpartner. Als zumindest Studientage und Sondereinsätze.
    Somit kommt es zu hohen Kosten auf deren Basis die Rückzahlungen berechnet werden.
    Sören

  9. #9
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Plattenteller
    Beiträge
    39

    Standard AW: Kosten der Fachweiterbildung

    drei jahre (nach ende der weiterbildung) ...

    sollte man vorher die biege machen, werden die schulkosten in höhe von 5.750 € anteilig der noch ausstehenden verpflichtungszeit fällig
    "Ha Ha Ha ... "

  10. #10
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    672

    Standard AW: Kosten der Fachweiterbildung

    das ist schon die Mitarbeiterfreundliche Version, nicht mehr sehr verbreitet. In der Regel kommt der Brottolohn für den Ausfall im eigenen Haus dazu.
    Sören

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bewerbung zur Fachweiterbildung
    Von Broesel im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.02.2014, 13:03
  2. Studieren mit Fachweiterbildung
    Von Julian im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.06.2012, 18:43
  3. Masimo kontinuierliche SpHb Messung Erfahrungen + Kosten
    Von jofu im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 23:35
  4. Studie belegt: Parallelnarkose und MAFA kosten Leben
    Von zwai im Forum Aktuelles & Diverses
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.05.2006, 17:57

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •