Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: Pflegevisite

  1. #21
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    bei Bregenz
    Beiträge
    476

    Standard AW: Pflegevisite

    Transparenz schaffen:

    - Hinweis auf Verbot von Mobiltelefonen
    - falls erlaubt, dann Hinweis darauf geben, die Personen vorher um Erlaubnis zu fragen.

    Es gab früher bestimmt auch schon Angehörige mit einem Tonbandgerät in der Tasche.

  2. #22
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: Pflegevisite

    Es gab früher bestimmt auch schon Angehörige mit einem Tonbandgerät in der Tasche
    Na, Du bringst mich hier vielleicht auf Ideen....
    Sichert im Übrigen auch die Aussagen von Vorgesetzten...

    Und ich bin gespannt darauf, was der Datenschutz* dazu sagt...

    Siehe hier: z.B. auch "Gesundheitskarte" anklicken.

    Eine weitere Seite zum Datenschutz findet sich hier.

    Viele liebe Grüße
    der heute auf Microkleinen Geräten aufnehmende
    fridolin

    * Fällt auch unter "personenbezogenen Daten" und unterliegt auch dem BDSG.
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  3. #23
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    2.240

    Standard AW: Pflegevisite

    dies gibt zumindest indirekt einen Hinweis warum die Zuwendung so wichtig ist...
    http://www.aerzteblatt.de/nachrichte...hr-als-Globuli

    arnold

  4. #24
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    554

    Standard AW: Pflegevisite

    Ist das Thema Pflegevisite eigentlich bei euch weiterentwickelt worden? Ich will sie gerade bei einem Teil unserer Patienten einführen. Sammle dafür Informationsmaterial. Wir haben einige pflegerische Probleme die wir angehen wollen. Ich würde sie auch als Leitungsinstrument benutzen. Das ist aber nicht das vorderste Ziel. Wesentlich wäre für uns, das wir eine bessere pflegerische Versorgung und auch Fortbildung hin bekommen. Geplant wäre eine kollegiale Visite mit einer Fachkraft aus dem eigenen Bereich und einer Leitungskraft. Habt ihr mit so einer Kombination Erfahrung?

    Gruß
    Heike
    Wer zuletzt lacht stirbt fröhlich

  5. #25
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    bei Bregenz
    Beiträge
    476

    Standard AW: Pflegevisite

    Grundsätzlich befürworte ich das sehr, allerdings benötigt es dazu auch Fortbildungen in Bezug auf Pflegediagnosen und jede Pflegekraft sollte auch ein solches Kitteltaschenbuch (wobei die Größe wohl nicht mehr dem entspricht) besitzen und vor allem sich intensiv damit befassen.

    Allerdings sehe ich es auch kritisch, denn wie wird dies von den MitarbeiterInnen angenommen. Wie wollt Ihr dies dem Team schmackhaft machen ?

    Da gibt es durchaus Methoden/ Techniken, wie man dies schmackhaft machen kann und dies geht am Besten über ein Seminar.

    Allerdings was hierbei nicht tabuisiert werden sollte, ist auch das Thema Arbeitsbelasung, Personalmangel und die dadurch ggfs. fehlende Bereitschaft der MitarbeiterInnen sich dahingehend zu engagieren.

    Der Kerngedanke ist grundsätzlich überhaupt nicht verkehrt und in Österreich wird das sogar in der Ausbildung schon umgesetzt. Dies bedeutet, die SchülerInnen werden innerhalb der drei Jahre in Theorie und Praxis mit Pflegediagnosen getriezt.
    Dort gibt es auch Pflegevisiten bzw. es wird forciert.

  6. #26
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    672

    Standard AW: Pflegevisite

    Die Pflegevisite ist ein Instrument zur Qualitätssicherung in der Patientenversorgung. Sie ist kein Führungsinstrument. Willst du sie dazu benutzen, wird es an der Mitwirkung der Mitarbeiter scheitern.

    Sören
    wat mut dat mut

  7. #27
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    554

    Standard AW: Pflegevisite

    Ich will es auch nicht als Führungsinstrument nutzen sondern eher als Qualitätssicherung. So ist es besser formuliert.
    Es geht um die bessere pflegerische Versorgung. Wir haben eine sehr große Abteilung (über 40 Betten IMC) und hier geht es um eine bestimmte Patientengruppe. (Langlieger, teilweise beatmet ect.)
    Die Motivation der Kollegen ist eher gering. Arbeitsbelastung extrem hoch (1:6-8). Kenntnisse von minimal bis Fachexamen. Also nicht wirklich die besten Bedingungen. Wir werden es, nach guter Vorarbeit, trotzdem einführen weil ich mir viel davon verspreche. Ich sammle noch weiter Informationen. Berichte mal hier darüber.

    Gruß
    Heike
    Wer zuletzt lacht stirbt fröhlich

  8. #28
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    bei Bregenz
    Beiträge
    476

    Standard AW: Pflegevisite

    Ich finde es super, dass es so Menschen gibt, wie Dich Rettungsmaus, die sich darüber Gedanken machen. Tip Top. Von meiner Seite her, finde ich es bemerkenswert, dass Du unter solchen Bedingungen das durchziehen willst. und ja ich gebe zu, dass ich das nicht nur bemerkenswert, sondern auch bewundernswert und nur weiter so.

  9. #29
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    554

    Standard AW: Pflegevisite

    Danke dir. Wenn es nicht so "verrückte" wie uns hier geben würde wäre die Pflege noch weiter entfernt von Zuständen die wir alle nicht haben wollen.

    Gruß
    Heike
    Wer zuletzt lacht stirbt fröhlich

  10. #30
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    bei Bregenz
    Beiträge
    476

    Standard AW: Pflegevisite

    Ja das stimmt.

    Zu dem die Pflegevisite nicht nur ein Qualitätsinstrument darstellt, sondern die Pflege ein Stück weiter bringt in Richtung Profession.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Facharbeit: postoperative Pflegevisite durch das Anästhesiepersonal
    Von Baumi im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.02.2012, 20:03

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •