Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Pflegevisite

  1. #1
    Registriert seit
    06.2006
    Beiträge
    7

    Standard Pflegevisite

    Hatte gerade mein Personalentwicklungsgespräch ( ist aber hier nicht von Bedeutung). Meiner schlauen Leitung ist nur aufgefallen, dass ich unsere Pflegevisiten beukottiere. Warum ich das tue, ist leider nicht aufgefallen. Aber weil ich ja gern eine gute Schwester sein will, habe ich gedacht, ich mache mich mal schlau. Also: wenn ihr Erfahrungen habt mit dieser tollen Einrichtung, hätte ich gern mehr drüber gewußt. Welche Patienten in welcher Intensivphase, Protokolle (?), Voraussetzungen, Durchführung, Umsetzung in die Praxis, eben alles was es an Erfahrungen gibt. Gruß aus Hannover

  2. #2
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Pflegevisite

    Welchem Zweck soll denn die Pflegevisite dienen?
    Optimierung der Pflege des Pat. unter Einbeziehung des Pat. und seinen Angehörigen?
    Oder geht es um einen Pflegekonsil? Fachkräfte anderer Bereiche werden zur Beratung herangezogen.
    Oder geht es um eine Kontrolle der fachlichen Fähigkeiten der Pflegekräfte anhand eines Pat.beispiels?

    Elisabeth

    PS Warum boikottierst du den die Maßnahme?

  3. #3
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    HANNOVER
    Beiträge
    35

    Standard AW: Pflegevisite

    Pflegevisite schön und gut. Auch ich habe nach einem Zielvereinbarungsgespräch ernsthaft versucht, eine vernünftftige, nachvollziehbare und protokullierte Pflegevisite durchzuführen. Das kam leider bei den Kollegen absolut nicht an. Sie fühlten sich kontrollliert und boykotierten entsprechend meine Zielvereinbarungen. Zudem werde ich seitdem "STASI - Dieter" genannt. Was habe ich nur falsch gemacht. Verträgt Pflegepersonal keine Kritik??? Gibt es keine Optimierungsmöglichkeiten in der Pflege??? Oder ist nur ein autoritärer Führungsstil die Form Qualität zu verbessern???
    Hannover grüßt Hannover.
    Niedersachsen bleibt Niedersachsen.
    Aber was wir daraus machen, liegt an uns?!

  4. #4
    Registriert seit
    06.2006
    Beiträge
    7

    Standard AW: Pflegevisite

    Allso ich noch mal. Die Pflegevisite bei uns soll wohl die Pflege optimieren. Erfolgt aber nicht am Bett, da die Pat. sowieso fast immer nicht oder noch nicht in der Lage sind, sich zu äußern. Angehörige scheinen bei uns überhaupt der natürliche Feind der Pflege zu sein

  5. #5
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Pflegevisite

    Wie muss ich mir das genau vorstellen? Einer muss ne möglichst ausführliche Pflegeplanung schreiben? Dann wird diese Planung durchgesprochen und die Fehler korrigiert? Oder wie läuft das? Was wird mit dem Ergebnis der "Visiste"?

    Elisabeth

  6. #6
    Registriert seit
    07.2006
    Beiträge
    138

    Standard AW: Pflegevisite

    Hallo,

    im Rahmen einer Facharbeit habe ich mich mit diesem Thema zumindest mal theoretisch beschäftigt. Leider ist mir in meinem Fachgebiet bisher weder eine anständige Pflegeplanung (Neonatologie-Intensiv) und schon gar nicht eine Pflegevisite begegnet. Ich halte es auch für schwierig eine Pflegevisite einzuführen, in einer Form, die die Mitarbeiter akzeptieren.

    Fakt ist, dass wir Pflegende Instrumente haben müssen um im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben zur Qualitätssicherung in der Pflege unsere Arbeit überprüfbar zu machen. Pflegevisite kann ein solches Instrument sein!

    Allerdings sollte man Mitarbeiter darauf vorbereiten, verschiedene Formen der Pflegevisite vorstellen und die Mitarbeiter vielleicht auswählen lassen, worauf man sich einlassen kann. Visite im Rahmen einer kollegialen Beratung oder Fallbesprechung könnte ein solcher Anfang sein.
    Meine persönliche Meinung ist, dass man die Patienten oder in manchen Bereichen die Angehörigen nicht außen vor lassen kann. Wie will man sonst eine gezielte und individuelle Pflegeplanung machen?

    Große Stolpersteine bei der Einführung sind meines Erachtens die Dinge, die Veränderungen immer schwierig machen. Angst vor Neuem, Unsicherheit (und deshalb will man keine Kontrolle) und mangenlde Bereitschaft sich auf neue Arbeitsformen einzulassen, weil das haben wir ja immer schon so (oder noch nie) gemacht.

    Tildchen
    Geändert von tildchen (12.04.2011 um 00:19 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    672

    PC AW: Pflegevisite

    Hallo Supergen,
    ich will nur zur Pflegevisite etwas sagen, da ich eben darüber eine Diplomarbeit geschrieben habe. Sie ist ein tolles Instrument, um ganz viel darin zu vereinen, wie z.B. Qualitätssicherung, Supervision, kollegiale Beratung, Einbezeziehung von Patient und Angehörigen, Grundlage und Überprüfung der Pflegeplanung, interdisziplinäre Zusammenarbeit und vieles mehr. Es muß nur erst eine theoretische Grundlage dafür geschaffen werden, z. B. mit einem Schulungskonzept. Dafür ist dann die Leitung verantwortlich. Wir haben das auf Intensiv eingeführt, nachdem die Voraussetzungen dafür geschaffen waren. Jetzt kann jeder einen Patienten zur Pflegevisite anmelden, auch ein Arzt oder KG oder Seelsorger etc. Individuell geplante Pflege ist immerhin gesetzlich vorgeschrieben. Es gibt Literatur darüber, die muß eben zuerst bearbeitet werden, z.B. von einer oder meheren engagierten Pflegekräften.Es kann auch ein Fachweiterbildungsteilnehmer dafür begeistert werden. Das wichtigste der Pflegevisite ist, dass Patient und Angehörige im Mittelpunkt stehen. Es soll dem Patienten dienen und nicht dem Personal, nur indirekt über die hoffentlich zu erzielenden Erfolge. Das Ganze kann dann auch Spass machen!
    Sören
    aus Hannover

  8. #8
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Untermain
    Beiträge
    352

    Standard AW: Pflegevisite

    Hi @ all!

    Warum Pflegevisite und wie führe ich sie durch, wieso ist sie wichtig?

    Zitat Zitat von tildchen
    Fakt ist, dass wir Pflegende Instrumente haben müssen um im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben zur Qualitätssicherung in der Pflege unsere Arbeit überprüfbar zu machen. Pflegevisite kann ein solches Instrument sein!
    Richtig! Der Pflegeprozeß soll unsere Arbeit nachvollziehbar und kontrollierbar machen. Die Pfelge hat irgendwie ein Problem damit ihre Vorgehensweise transparent zu machen. In der Industrie oder anderen Bereichen muss man ebenfalls Produktions- und Arbeitsschritte niederschreiben um so seine Arbeit transparent zu machen. Dies dient ebenfalls der Qualitätssicherung, nur nennt man es hier Arbeitsplanung. Klingt irgendwie ähnlich.

    Die Pflegevisite ist lediglich ein Instrument um den Pflegeprozeß abzurunden und ihn dynamisch zu halten, damit die Individualität des Patienten nicht verloren geht, bzw. gewährleistet wird. Man überprüft im Prinzip seine Pflegeplanung, den Erfolg seiner pflegetherapeutischen Maßnahmen oder auch neue Probleme die vorher noch nicht vorhanden oder noch nicht erkannt wurden. Man optimiert seine Pflegeplanung während der Pflegvisite und wählt entsprechende neue Pflegtherapien aus. Im Gegenzug können auch Pflegeprobleme gar nicht mehr vorhanden sein oder sich gebessert haben, was man selbstverständlich schriftlcih dokumentiert.

    Dies alles dient der Optimierung des individuellen Pflegebedarfs des Patienten und der Sicherung der Pflegequalität.

    Ist eine Pflegevisite im Stationsalltag umsetzbar?

    Ja. Wir praktizieren jetzt schon seit einem Jahr die Pflegevisite, 2 x wöchentlich wird bei allen Patienten, die länger als 2 Tage auf Station liegen, Pflegevisiten durchgeführt. Dies geschieht während der Übergabezeit zwischen FD und SD. Klar am Anfang gab es einige Boykotteure, aber mittlerweile läuft es recht gut und die Durchführungszeit hat sich auf ca 20 min. eingependelt. Das Einbeziehen von Angehörigen ist oft sehr hilfreich und deshalb nicht zu unterschätzen wie wichtig diese Informationsquelle ist. Im Gegenzug können Informationen an die Angehörigen weitergegeben werden.
    siehe (http://forum.zwai.net/showthread.php?t=928)


    Gruß der Randbayer
    At a cardiac arrest, the first procedure is to take your own pulse

  9. #9
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    672

    PC AW: Pflegevisite

    Hallo Randbayer,
    kann dir nur aus dem Norden meine Zustimmung schicken.
    Sören

  10. #10
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Schreiben AW: Pflegevisite

    Liebe Supergen,
    Thema Personalentwicklungsgespräche:
    sind diese Gespräche in Eurem Krankenhaus allgemein eingeführt?
    Nach welchen Regeln (wenn überhaupt) werden sie geführt?
    Gibt es dafür eine Betriebsvereinbarung?
    Wer führt wann mit wem welche Gespräche und welche Konsequenzen haben die Gespräche?
    Wie, wenn überhaupt, erfolgt eine Dokumentation und wo wird diese hinterlegt?
    Zur Begründung meiner Nachfragen: zuerst war ich von der Idee begeistert, dachte es wäre eine tolle Sache, mittlerweile lehne ich derartige Gespräche grundsätzlich ab - die Erfahrungen der KollegInnen, wo sogenannte Personalentwicklungsgespräche stattfinden, sind mehr als schlecht und führen regelmäßig zur Demotivation der Mitarbeiter.
    Wer sich näher mit der Thematik beschäftigt, wird feststellen dass die Personalentwicklungsgespräche eigentlich der Motivation dienen sollen und - um hier gut und effektiv die Gesprächsführung machen zu können, brauchen die Mitarbeiter eine sehr gute Ausbildung, die die meisten Gesprächsführer nicht haben.

    Thema Pflegevisiten:
    Finde ich prinzipiell eine gute Sache, der Versuch, wenigstens eine minimalistische Form einzuführen, scheiterte jedoch an der "Mauer in den Köpfen". Sollte auch während der mittäglichen Übergabe stattfinden und im Rahmen einer erweiterten Bettübergabe mit Einbeziehung des Patienten stattfinden - schade.
    Der sich selbst visitierende f
    ridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Facharbeit: postoperative Pflegevisite durch das Anästhesiepersonal
    Von Baumi im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.02.2012, 20:03

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •