Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 52

Thema: Qualitätssicherung bei der Maschinellen Autotransfusion / CellSaver

  1. #21
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    59939 Olsberg
    Beiträge
    6

    Breites Grinsen AW: Qualitätssicherung Cellsaver

    Hallo,

    bei uns führen wir auch keinen Bedside-Test durch. Das System wird bereits im Op angeschlossen und der Patient zusammen mit der Maschine auf die Intensivstation verlegt. Das Problem des Wiederanschließens ist daher nicht gegeben. Das mit der "Autolog" arbeitende Personal ist natürlich in der Handhabung geschult. Das trotzdem Identitätskontrollen durchgeführt werden, sollte selbstverständlich sein.
    Das Etikett mit der Chargen-Nummer wird mit den Pat.Daten, Saal und Beginn und Ende des Sammelns auf die Intensivkurve geklebt. Die bereits im Op aufbereiteten und ggf. schon transfundierten Mengen werden ebenfalls vermerkt.
    LG
    Wolfram

  2. #22
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    bei Bregenz
    Beiträge
    476

    Standard AW: Qualitätssicherung Cellsaver

    Ich kenne es so, dass in der Herzchirurgie schon, dass es verchargt wird. Beim CATS- System (Kleinformat des Cellsaver) ist es so, dass die Pflegekräfte das Set aufrüsten und das Gerät starten. Das Eigenblut wird allerdings nur durch den Arzt angehängt. In der Herzchirurgie wird es eigendlich ebenso gehandhabt....der Arzt ist ja da...lol

    Das Blut im Cellsaver ist nur 3 h steril und daher meist nur in der OP- Zeit zum aufbereiten gedacht. Danach auf IPS nur noch als Ablauf gedacht.

  3. #23
    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    106

    Standard AW: Qualitätssicherung Cellsaver

    Zitat Zitat von Pericardinchen
    Das Blut im Cellsaver ist nur 3 h steril und daher meist nur in der OP- Zeit zum aufbereiten gedacht. Danach auf IPS nur noch als Ablauf gedacht.
    Bei uns sind es 6 Stunden. Hängt das vom Gerätetyp (Herstellerangabe) ab?

  4. #24
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    59939 Olsberg
    Beiträge
    6

    Breites Grinsen AW: Qualitätssicherung Cellsaver

    Hallo,

    soweit ich informiert bin, gelten die 6 Stunden. In dieser Zeit darf gesammelt werden. Es muß allerdings innerhalb dieses Zeitfensters auch wieder retransfundeirt werden.

  5. #25
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    145

    Standard AW: Qualitätssicherung Cellsaver

    Bei uns wurde das Intervall auch von 6 Stunden auf 3 Stunden reduziert (ich glaube Anfang letzten Jahres). Den Hintergrund dazu kenne ich aber nicht genau.

    Gruß
    Sebastian

  6. #26
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    bei Bregenz
    Beiträge
    476

    Standard AW: Qualitätssicherung Cellsaver

    Ich kenne es nur mit 3 h. Leider keinerlei Quelle. Sorry.

  7. #27
    Registriert seit
    10.2007
    Beiträge
    498

    Standard AW: Qualitätssicherung Cellsaver

    Ich würde die 6h vom RKI herleiten.

    Sinngemäß: Über ein Transfusionsystem dürfen nacheinander unbegrenzt EKs laufen wenn ein Zeitfenster von 6h pro System nicht überschritten wird.

  8. #28
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    59939 Olsberg
    Beiträge
    6

    Standard AW: Qualitätssicherung bei der Maschinellen Autotransfusion / CellSaver

    Hallo,

    dem kann ich mich anschließen. Infos gibt es auch in folgenden Arbeiten.

    http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-18132

    http://www.transfusionsmedizin.uk-erlangen.de/.../ IVPerioperativesTransfusionskonzept.pdf –

  9. #29
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    bei Bregenz
    Beiträge
    476

    Standard AW: Qualitätssicherung bei der Maschinellen Autotransfusion / CellSaver

    Allerdings in der Kardiochirurgie nur im OP und nicht mehr postoperativ. Das Blut wird meist im OP aufbereitet und mitgegeben.

  10. #30
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    672

    PC AW: Qualitätssicherung bei der Maschinellen Autotransfusion / CellSaver

    Dann ist ein bediside Test zwingend. Ich würde auch nicht von der Transfusionszeit von Fremdblut auf dei von Eigenblut schließen. Die Zusammensetzung dürfte unterschiedlich sein.
    Sören
    wat mut dat mut

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.10.2014, 22:19

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •