Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 52

Thema: Qualitätssicherung bei der Maschinellen Autotransfusion / CellSaver

  1. #11
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    145

    Standard AW: Qualitätssicherung Cellsaver

    Hallo zusammen,
    bei uns wird die Gesamtmenge und das gesammelte Blut (also abzüglich Heparinlösung und Spüllösungen) dokumentiert. Abschließend kommt der Ausdruck der ELECTA auf die Dokumentation und der Hb wird mittels Haemocue oder BGA bestimmt. Eine Chargendokumentation erfolgt bei uns nicht.

    Gruß
    Sebastian

  2. #12
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Alpenrand
    Beiträge
    926

    Standard AW: Qualitätssicherung Cellsaver

    Zitat Zitat von Apfelwiese
    Hemocue
    Da werd ich ja gleich neidisch!

    Monty
    Kein Puls, kein Ton, wir kommen schon!

  3. #13
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    59939 Olsberg
    Beiträge
    6

    Lächeln AW: Qualitätssicherung Cellsaver

    Hallo zusammen,
    dieses ist auch bei uns immer wieder ein Thema, um Blutkonserven einzusparen. Wir sind eine orthop. Fachklinik und setzen bei ausgesuchten Op´s die Autolog von Medtronic ein. Aufbereitet wird das gesammelte Blut aber erst bei einem Reservoirvolumen von ca. 1000 ml. Bisher haben wir ein durchschnittliches Retransfusionsvolumen von 340 ml.
    Dokumentiert wird die Retransfusionsmenge, der Hb-Wert und die Chargennummern von Sammelsystem und vom Wash-Set. Hierüber gibt es ein Protokollblatt.
    In der Diskussion sind auch immer wieder Systeme, welche auch geringere Sammelvolumen effektiv aufbereiten können. Habt ihr da vielleicht Vorschläge?

    Gruß
    Wolfram

  4. #14
    obse ist offline registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2010
    Beiträge
    12

    Standard AW: Qualitätssicherung Cellsaver

    Hallo Wolfram.
    Gibts irgendne Möglichkeit das du mir euer Protokollblatt mal zukommen lässt?

  5. #15
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    59939 Olsberg
    Beiträge
    6

    Lächeln AW: Qualitätssicherung Cellsaver

    Hallo Obse,

    ich werde dir das bisherige Protokollblatt per E-mail zukommen lassen.
    Da wir aber auch noch an der Optimalversion basteln, sind wir an Verbesserungen immer interessiert.

    Viele Grüße aus dem verschneiten Olsberg.
    Wolfram

  6. #16
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    14

    Standard AW: Qualitätssicherung Cellsaver

    Hallo,
    wir dokumentieren auch nur die retransfundierte Menge. Die Chargen-Aufkleber werden bei uns manchmal aufs Protokoll geklebt, manchmal auch nicht.
    Die Indikation fürs Retransfundiern ist bei uns nur ein niedriger Hb und auch nur, wenn man denkt, dass sichs "rentiert".
    Wir waschen immer auf "High Quality Wash"
    LG

  7. #17
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    672

    PC AW: Qualitätssicherung Cellsaver

    Hallo,

    mich würde viel mehr interessieren, wie ihr mit dem Transfusionsgesetz und der nicht deligierbaren ärztlichen Tätigkeit umgeht? Wird zumindest dann ein bedside Test gemacht, wenn das System einmal diskonnestiert wurde, z.B beim Transport aus dem OP? Indikationen stellt eh auch der Arzt. Pflegerische bleibt doch nur die Vor- und Nachbereichtung als deligierbare Aufgabe. Hier würde ich für die Arbeit einen Schwerpunkt sehen, bevor eis ein Anwalt tut. Vielleicht kann hier jemand Rat geben.
    Sören
    wat mut dat mut

  8. #18
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    14

    Standard AW: Qualitätssicherung Cellsaver

    Hmm, also ein Bedside-Test wird bei uns auch nach Diskonnektion nicht gemacht, der Blutauffangbehälter wird beim Beginn des Sammelns mit einem Namensetikett versehen (aber stimmt schon, da können Fehler passieren...)
    Ehrlich gesagt, extra Formulare oder so was gibts bei uns dafür nicht - bei uns ist das QM noch nicht so angekommen...

  9. #19
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    672

    Standard AW: Qualitätssicherung Cellsaver

    Das wir heikel, wenn eine Pflegekraft alleine das System wieder anschließt. Übernahme nicht delegierbarer Tätigkeiten, kann man als groß fahrlässig auslegen. Ich operiere auch nicht alleine.
    Sören
    wat mut dat mut

  10. #20
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Alpenrand
    Beiträge
    926

    Standard AW: Qualitätssicherung Cellsaver

    Zitat Zitat von Sören Lösche
    Das wir heikel, wenn eine Pflegekraft alleine das System wieder anschließt. Übernahme nicht delegierbarer Tätigkeiten, kann man als groß fahrlässig auslegen. Ich operiere auch nicht alleine.
    Sören
    Ist das ne nicht delegierbare Tätigkeit lt. Transfusionsgesetz?

    Bei einer CRRT verläßt das Blut auch den Körper, wird behandelt und zurückgegeben ... und ich würde gern eine Intensivstation sehen, in der der Arzt selbständig und ohne Übernahme der Pflege den Hämofilter bedient. Bei uns kann´s vermutlich keiner, genauso wie manche die Beatmungsmaschine nicht komplett bedienen können.

    Servus,
    Monty
    Kein Puls, kein Ton, wir kommen schon!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.10.2014, 22:19

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •