Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

Thema: gerätechecks

  1. #11
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    269

    Standard AW: gerätechecks

    hallo kollegInnen,

    so kenne ich es:
    - aufbereitete u. überprüfte respiratoren auf der IPS werden mit datum und namen gekennzeichnet.

    - oxette, oxylog, sauerstofflaschen an narkosegeräten werden 1x wöchentlich kontrolliert - es macht wenig sinn, die flaschen nur durch kontrollen zu leeren.

    - intubationsausrüstung in notfallbereichen o. zb im awr wird wegen der akkus ebenfalls wöchentlich ausgetauscht, im kreissaal unbedingt vor u. nach dem wochenende.

    - 'grosser' test, zb.beim cato natürlich vor arbeitsbeginn, dichtigkeitstest nach aufrüsten am ende des arbeitstages, damit sich der kollege vom bereitschaftsdienst auf funktionstüchtige geräte verlassen kann.

    wichtig: u.U. müssen diese arbeiten verteilt werden, auf jeden fall werden sie auf gerätechecklisten dokumentiert.

    gruss vom rhein, madi
    Die Absicht bestimmt die Sicht.

  2. #12
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Selm
    Beiträge
    179

    Standard AW: gerätechecks

    Hi
    also ich hab` mal nachgehört und geschaut:
    Dräger schreibt die Testintervalle häufig vor( nachzulesen in der Bedienungsanleitung)
    Bei neueren Narkosegeräten wird z.B. eine Unterbrechung des Tests nach dem dritten Mal elektronisch dokumentiert.
    Die neue Fassung des MPG geht da wohl auch tiefer ins Detail, was den routinemäßigen Check MPG-pflichtiger Geräte angeht.
    Habe ich mir bestellt, wird aber etwas dauern(Krankenhausmühlen mahlen langsam, weil Sand im Getriebe)

    Bis dahin voll gecheckt
    Fred

  3. #13
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Ausrufezeichen AW: gerätechecks

    Hallo @all,
    wie ich den bisherigen Beiträgen entnehme, gibt es für Gerätechecks neben den Vorschriften der Hersteller sowie des MPG`S auf jeder ITS sowie in jedem Anästhesiebereich unterschiedliche, eigene Vorgaben.
    Ich hoffe, daß alle Vorgaben a.) die Dokumentation des Checks beinhalten und das b.) alle Akku/bzw. Batteriebetriebenen Geräte täglich mindestens 1x (besser 1x pro Schicht) im reinen Akkubetrieb (d.h. ohne Netzanschluß) getestet werden. Grund: ein plötzlicher Leistungsabfall der Akkus bzw. Batterien ist von Außen nicht zu erkennen und würde im Notfall mindestens peinlich sein. Man denke an das Larykoskop, das seinen Lichtstrom in den Tiefen des Patienten verliert...
    Es wäre auch durchaus vorstellbar, daß der Defi lädt und lädt und lädt und lädt und lädt Defi lädt und lädt und lädt und lädt und lädt und lädt und lädt und lädt..........
    Viele liebe ungeladene Grüße
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  4. #14
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    2.241

    Standard AW: gerätechecks

    http://gea.de/region+reutlingen/reut...cle_detail.htm


    So können verquickungen zu einem ernsten problem führen und wie in diesem Fall ungut ausgehen. ...
    Arnold

  5. #15
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: gerätechecks

    " »Früher sind bei den Transporten immer zwei Personen mitgefahren.« "

    Ich sehe eine andere Art der "Verquickung". Ich sehe Spar-ver-kung.

    Wenn keiner da ist:
    der sich auskennt und
    es merkt
    der nicht gleichzeitig Fahrer ist
    der es beheben kann (sprich: sich auskennt)
    und handlungsfähig ist

    Tut mit wirklich Leid für die Beteiligten.

    Bei (altmodischer) Verquickung, sehe ich eher, dass das Eine zum Anderen Führt, egal wer da.
    Hier sehe ich (neumodische) Verquickung: Keiner da, Wo einer Sein sollte.

    WomBat
    Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!

  6. #16
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    105

    Standard AW: gerätechecks

    Wir machen es so wie schon einige hier geschrieben haben:
    Defi bzw. Notfallwagen einmal täglich im ND und nach Gebrauch (wobei der Defi bei uns nur sehr selten benutzt wird).
    Beatmungsgeräte nach dem Wechsel, wobei wir (bei der Evita4) das Exspirationsventil nicht wechseln und dann auch nur die Dichtigkeit prüfen; das Exspirationsventil wechseln wir nur bei einem neuen Patienten.
    Oxylog: Wechsel des Systems und Check einmal pro Woche oder nach einem infektiösen Pat. (da kümmern sich unsere Docs drum, ebenso um den Notfallrucksack, den wir bei Transporten mitnehmen).
    MR1 (Beatmunsgerät fürs MRT): nach Gebrauch, wird nicht so oft benutzt.
    Gruß Katrin

  7. #17
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: gerätechecks

    wobei wir (bei der Evita4) das Exspirationsventil nicht wechseln und dann auch nur die Dichtigkeit prüfen
    Warum nicht? Begründung: ?
    Hygiene = igittigitt...
    Patientensicherheit bei nur durchgeführten Dichtigkeitstest mangelhaft.
    EVITA 4 hat ein "Checkprogramm", dass die Maschine nur nach bestandenen Tests als Einsatzbereit bezeichnet.
    Warum ignoriert Ihr alle anderen Testschritte?

    Oxylog: Wechsel des Systems und Check einmal pro Woche oder nach einem infektiösen Pat.
    Hygiene = igittigitt...

    Viele liebe Grüße
    der sich schüttelnde
    fridolin

    P.S.: Ich hoffe, Ihr wechselt regelmäßig die HME-Filter!
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  8. #18
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: gerätechecks

    Ich schüttele mich mit Fridolin.

    WomBat
    Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!

  9. #19
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: gerätechecks

    Lieber WomBat,
    schütteln wir uns dann im Gleichtakt?
    Und wenn wir uns zu viel schütteln müssen, erreichen wir eine Frequenz von 50 Hz.
    Das nennt man dann Wechselstrom.

    Viele liebe Grüße
    der lieber gerührt als geschüttelte
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  10. #20
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    2.241

    Standard AW: gerätechecks

    Zitat Zitat von fridolin
    ...
    P.S.: Ich hoffe, Ihr wechselt regelmäßig die HME-Filter!
    und ich hoffe ihr verwendet nur in der Anästhesie HME Filter und auf der Intensiv gute HME!
    also HME Filter für das Transportgerät...evtl. ok aber nicht die von Intensiv!

    so long arnold

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •