Seite 9 von 12 ErsteErste ... 56789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 120

Thema: freiwillige Registrierung von professionell Pflegenden

  1. #81
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: freiwillige Registrierung von professionell Pflegenden

    Pro und Kontra
    Warum wehren wir uns mit Händen und Füßen gegen diese oder ähnliche Formen der Registrierung?
    An der mangelnden Bereitschaft zur Weiterbildung kanns nicht liegen. Die meisten hier werden wahrscheinlich auch ohne Tricks innerhalb eines Jahres die geforderten Punkte für zwei Jahre zusammenhaben.
    Am Geld kanns auch nicht liegen. 30 € Jahresbeitrag wird bei den meisten kaum ins Gewicht fallen- entspricht es doch einer Monatsbelastung von 2,50€.

    Woran liegt es also? Ich für meinen Teil sehe keinen Sinn darin mir mein Engagement bestätigen zu lassen. Dafür gibts Zertifikate u.ä.. Und die Argumente der Freiwilligen Registrierung sind für mich mehr als fadenscheinig, kann man doch entsprechende Zahlen in verschiedenen Quellen nachlesen.

    Warum soll ich also etwas bezahlen, was mich nicht weiter bringt? Da spende ich die 30 € lieber für einen wohltätgigen Zweck. bei mir im Haus fürs Hospiz.

    Elisabeth

  2. #82
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    855

    Standard AW: freiwillige Registrierung von professionell Pflegenden

    Moin,
    @ madison
    bei den meisten Fortbildungen die ich dieses Jahr besucht habe, wurden die Teilnahmebescheinungen bereits zu Beginn der Veranstaltungen verteilt. Und selbst wenn sie edrst zu Ende verteilt werden sollten, kann ich mir immer noch einen schönen Tag machen und die Bescheinigung abends abholen.
    Gruß

  3. #83
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    269

    Standard AW: freiwillige Registrierung von professionell Pflegenden

    @ostfriesland:

    wenn ich eine fortbildung besuche, dann eine die mich interessiert. da komme ich gar nicht auf die idee, mir die teinahmebescheinigung zu erschleichen.

    dieses jahr habe ich 3 fb besucht, die jeweils 3 h dauerten, und da gabs die zettel erst am ende.

    der beitrag von j. driessen regt mich auf, weil er kaum ernst zu nehmende argumente enthält. siehe den unsinn teilnahmebestätigung.

    weil hier alle argumente mehrfach ausgetauscht sind,
    und ich auf meinen blutdruck achten muss , wars das hier für mich.

    gruss, madi
    Die Absicht bestimmt die Sicht.

  4. #84
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    132

    Standard AW: freiwillige Registrierung von professionell Pflegenden

    Hallo madi,
    nicht immer bekommt man die Teilnahmebescheinigung erst am Ende der Veranstaltung. Vor 2 Jahre bei den Augsburger Intensivpflegetagen bekam ich diese ( o.k. noch ohne Punkte und freiwillige Registrierung) am Anfang der Veranstaltung, und am letzten Mittwoch beim Erlanger Fachtag - Anästhesie und Intensiv, wie bei den letzten 3 auch, auch gleich zu Beginn beim Einschreiben.

    Gruß morgenmuffel

  5. #85
    Registriert seit
    10.2006
    Beiträge
    20

    Standard AW: freiwillige Registrierung von professionell Pflegenden

    Registrierung ist ein schönes und sicherlich überfälliges Instrument, um Professionalisierung und Qualtitätsentwicklung in der Pflege voranzutreiben.
    In der Theorie.

    In der Praxis fehlt zum einen die Unterstützung der Arbeitgeber. Kostenbewusstsein rangiert vor dem Qualitätsgedanken, ein bekanntes Problem unseres Gesundheitswesens; das heisst, Pflegepersonal sollte primär billig sein, ein Fachexamen idealerweise bereits mitbringen und Fortbildungen auf eigene Kosten absolvieren. Ich tue das, wie viele andere auch, überwiegend in meiner Freizeit. In der freien Wirtschaft tätige Freunde fassen sich verständnislos an den Kopf.

    Mit der freiwilligen Registrierung belasten wir unseren Idealismus mit weiteren Ausgaben zu Lasten des Privathaushaltes. Ohne diese als Investition verbuchen zu können, denn einen wirtschaftlichen Nutzen sehe ich nicht. Wir haben derzeit keinen hochkompetitiven Stellenmarkt in der Pflege, auf dem uns die Registrierung einen Vorteil gegenüber Mitbewerbern verschaffen würde. Im Gegenteil, Fluktuation und Bewerberzahlen sind rückläufig.

    Vor diesem Hintergrund - weder Förderung noch Nutzen - ist die Registrierung aus meiner Sicht ein ziemlich teures Stück Papier. Man kann es rahmen lassen und an die Wand hängen, es streichelt das Ego, bewegen wird es nichts. Die Voraussetzungen sind nicht gegeben.
    Ich werde künftigen Bewerbungen wie eh und je meine Fortbildungsbescheinigungen einzeln beifügen.

  6. #86
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    46414 Rhede
    Beiträge
    56

    Standard AW: freiwillige Registrierung von professionell Pflegenden

    Zitat Zitat von madison
    hr. driessen

    sie sollten mal wieder eine fortbildung besuchen.
    teilnahmebescheinigungen werde erst am ende ausgegeben.

    gruss vom rhein, madi

    Danke , daber das ist nicht grundsätzlich so.!
    Vielleicht sollten Sie nicht immer dieselben besuchen!
    johannes Driessen

  7. #87
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    46414 Rhede
    Beiträge
    56

    Standard AW: freiwillige Registrierung von professionell Pflegenden

    Zitat Zitat von madison
    @ostfriesland:

    wenn ich eine fortbildung besuche, dann eine die mich interessiert. da komme ich gar nicht auf die idee, mir die teinahmebescheinigung zu erschleichen.

    dieses jahr habe ich 3 fb besucht, die jeweils 3 h dauerten, und da gabs die zettel erst am ende.

    der beitrag von j. driessen regt mich auf, weil er kaum ernst zu nehmende argumente enthält. siehe den unsinn teilnahmebestätigung.

    weil hier alle argumente mehrfach ausgetauscht sind,
    und ich auf meinen blutdruck achten muss , wars das hier für mich.

    gruss, madi


    Hallo,
    ich wollte Ihren Blutdruck nicht in die Höhe treiben. Aber mich regt es auf, das Kollegen unverfroren anderen in die Tasche greifen wollen. Das versucht wird mit mehr Bürokratie ein scheinbares Problem zu lösen. Typisch deutsch!! Sie sollten das schon ernst nehmen, den es steckt eine Menge Wut dahinter.

    Gruß
    Johannes Driessen

    P.s. ich habe 2 Ganztags -Fb besucht, da gab es Zettel im Voraus

  8. #88
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    855

    Standard AW: freiwillige Registrierung von professionell Pflegenden

    @ madison
    wollte mit meiner Aussage nicht ausdrücken, das ich mir die Teilnahmebescheinigung erschleichen will, sondern nur auf Deine Aussage reagieren, das es die Bescheinigungen erst zum Ende der Veranstaltung gibt.
    Und wenn ich schon Geld ausgebe für eine Fortbildungsveranstaltung und auch meine Freizeit darin investiere, dann besuche ich diese auch!
    Gruß

  9. #89
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    46414 Rhede
    Beiträge
    56

    Standard AW: freiwillige Registrierung von professionell Pflegenden

    Zitat Zitat von ostfriesland
    @ madison
    wollte mit meiner Aussage nicht ausdrücken, das ich mir die Teilnahmebescheinigung erschleichen will, sondern nur auf Deine Aussage reagieren, das es die Bescheinigungen erst zum Ende der Veranstaltung gibt.
    Und wenn ich schon Geld ausgebe für eine Fortbildungsveranstaltung und auch meine Freizeit darin investiere, dann besuche ich diese auch!
    Gruß

    Hallo,
    mir geht es genau so. Ich möchte nur klarmachen wie wenig aussagekräftig diese Bescheinigungsammelei ist.
    Gruß
    Johannes

  10. #90
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    269

    Standard AW: freiwillige Registrierung von professionell Pflegenden

    @alle, die sich auf den schlips getreten fühlen:

    wenn ihr bitte genau lesen würdet, hättet ihr mitbekommen, dass ich niemandem hier irgendwas unterstelle.

    ausserdem erinnert mich das ganze hier an eine mitarbeiterbesprechung, bei der sich plötzlich alle wg einer nebensächlichkeit balgen.

    und noch mal deutlich: es kann doch wohl kein argument gegen die registrierung sein, dass es die möglichkeit zum betrug gibt!

    in zukunft wird es so sein, dass sich fortbildungen, die bepunktet werden, vorher zertifizieren lassen müssen, das ist ziel der registrierungsstelle und wird zumindest teilweise auch schon gemacht.

    warum ist so schwer zu verstehen, dass man mit einer fortbildung zuerst mal für sich ganz persönlich etwas tut?

    gruss, madi
    Die Absicht bestimmt die Sicht.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Burnout bei Pflegenden erhöht Infektionsgefahr für Patienten
    Von WomBat im Forum Aktuelles & Diverses
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.10.2012, 22:23
  2. Freiwillige Registrierung
    Von Helmut Ruffner im Forum Aktuelles & Diverses
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 30.10.2010, 20:41
  3. Leistung der Pflegenden beurteilen
    Von Cicero im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.06.2008, 12:31
  4. Next Studie / frühes Aussteigen der Pflegenden
    Von WomBat im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.04.2005, 05:35
  5. Pflegenden aus den Funktionsdiensten ??
    Von winti im Forum Funktionsdienste
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.07.2004, 07:49

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •