Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 37

Thema: Kalte Finger

  1. #21
    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Münster
    Beiträge
    155

    Standard AW: Kalte Finger

    Zitat Zitat von R.Fischer
    Was manchmal auch hilft ist das Einreiben der betreffenden Stelle mit Finalgonsalbe - brennt aber höllisch bei wachen Patienten.
    Brennt wahrscheinlich auch höllisch bei nicht ganz so wachen Patienten, sie können's nur nicht so kommunizieren.

    Gruz,
    HolBeu
    zwai - wir können auch anders!

  2. #22
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    288

    Standard AW: Kalte Finger

    Zitat Zitat von Holger Beuse
    Brennt wahrscheinlich auch höllisch bei nicht ganz so wachen Patienten, sie können's nur nicht so kommunizieren.

    Gruz,
    HolBeu

    Ich arbeite in der Anästhesie, da gibt es keine Patienten, die "nicht ganz so" wach sind.

    (Finalgon tut auf jeden Fall nicht so weh wie operiert zu werden)

    Und wenn's drauf ankommt würde ich es nach Rücksprache mit dem jeweiligen Patienten auf jeden Fall auch beim wachen Patienten machen (hab's bei mir selbst auch schon mal ausprobiert, sooooo schlimm iss es nu auch wieder nich...)

    Grüßle,Rainer.
    ...not sleeping...but relaxed...

  3. #23
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    45

    Ausrufezeichen AW: Kalte Finger

    Sagt mal
    wer stellt die Klebedinger für die Stirn eigentlich her und wie heissen die. wär ja mal ganz nett so etwas auszuprobieren. Vielleicht könnt Ihr ja auch sagen was sie genau kosten, zwischen teuer und ganz teuer liegen ja doch ein paar Euro.

    Vielen Dank ( ich suche immer noch den durchbluteten Zeh!!)

    Christoph

  4. #24
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    288

    Standard AW: Kalte Finger

    Zitat Zitat von Christoph
    Sagt mal
    wer stellt die Klebedinger für die Stirn eigentlich her und wie heissen die. wär ja mal ganz nett so etwas auszuprobieren. Vielleicht könnt Ihr ja auch sagen was sie genau kosten, zwischen teuer und ganz teuer liegen ja doch ein paar Euro.

    Vielen Dank ( ich suche immer noch den durchbluteten Zeh!!)

    Christoph

    Hallo Christoph!

    Die Sensoren gibt es z.B. von Tyco (MAX-R, eigentlich gedacht für den Nasenrücken, geht aber auch an der Stirn).

    Die haben noch einige andere Spezialsensoren und Geräte im Angebot, unter anderem auch speziell für Zehen.

    Falls Du sie brauchst geb' ich Dir gerne die Adresse vom Vertreter für Süddeutschland.

    Über die Preise kann ich Dir leider keine Auskunft geben, handelt bei uns der Einkauf aus.

    Viele Grüße aus Schwaben-
    Rainer.
    ...not sleeping...but relaxed...

  5. #25
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    45

    Daumen hoch AW: Kalte Finger

    Hallo Rainer


    Vielen Dank !! Die Adresse von dem TYKO Vertreter habe ich. Ich werde mich bei dem einfach mal melden.

    Einen schönen Feiertag für alle in Süddeutschland !!!

    Christoph

  6. #26
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    am Rande des Ruhrpotts
    Beiträge
    135

    Standard AW: Kalte Finger

    Zitat Zitat von Ambu das Beuteltier

    Welche ist die günstigste Methode am "kalten Finger" die Sauerstoffsättigung valide zu messen?
    die fingersensoren passen ja auch auf die zehen oder auf die ohrmuschel. wenn man dann trotzdem nichts mehr messen kann (stirnsensoren haben wir nicht), dann gehts halt nicht. hab schon diverse fälle erlebt, wo einfach wegen zentralisation bei maximaler katecholamintherapie einfach nichts zu machen war. wir haben dann ein paar gasemehr gemacht.

    kollegiale grüße,

    tobi
    Nein, ich bin nicht die Signatur - ich putze hier nur!

  7. #27
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Schreiben AW: Kalte Finger

    Liebes Forum,
    hier Einiges zur SpO2 - Messung.
    Die Messung erfolgt nach dem Opto-elektronischen Prinzip. (Im Übrigen schon 1972 entwickelt)
    Zwei Leuchtdioden (LED`s) senden Licht mit roter (660 nm) und infraroter (920 nm) Wellenlänge aus. Dem Gegenüber
    liegt der Photodetektor (Phototransistor oder -diode), der somit die Strahlungsintensität mißt. Sauerstoffgesättigtes Blut
    absorbiert rotes Licht anders als sauerstoffarmes Blut.
    Bleiben noch Gewebedicke, Knochen, Hautfarbe und venöses Blut.
    Natürlich würde auch hierdurch das Messergebnis beeinflußt, wenn
    man sich nicht eines Trickes bedient hätte. Bei der Systole herscht max. Absorption, bei der Diastole minimale Absorption.:five:
    Also wird aus der Differenz (zwischen max. und min. Absorption) die Sauerstoffsättigung errechnet und angezeigt. Als
    "Abfallprodukt" fällt die Pulsfrequenz, die auch angezeigt wird, an.
    Die Anzeige auf dem Monitor geschieht häufig in Kurvenform, neben der Anzeige steht häufig die Abkürzung "Pleth".
    Dieses Wort steht für "Plethysmographie", eigentlich ein Verfahren zur Bestimmung des Atemwiderstandes und des
    intrathorakalem Gasvolumens durch Atemstrommessungen.......
    Das häufig verwandte Wort "Pulsoxymetrie" gibt einen Hinweis auf das technische Messverfahren. Der Messfühler mißt
    "Sauerstoff" (Oxygen) und "Puls".
    Wichtig wäre noch der Hinweis auf die enorme Störanfälligkeit, die sich aus dem technischen Verfahren (siehe Oben) ergibt.
    Eine häufige Störquelle ist Umgebungslicht (Sonne, OP - Lampen) - Abhilfe: Lichtquelle oben, Sensor unten.
    Eine weitere Störquelle ist eben eine periphere Minderdurchblutung.
    Auch hier ist eine sinnvolle SpO2-Messung schlichtweg nicht möglich.
    Die bereits genannten "Tricks" (Finalgon) sind eigentlich sinnlos, da nur kurzfristig Meßergebnisse zu erzielen sind, deren Wert
    m. E.eher zweifelhaft ist.
    Es gibt noch weitaus mehr Fehlerquellen, deren Nennung ich mir hier allerdings erspare.
    Nun zu den bereits diskutierten Sensoren: Es gibt neben den bekannten Fingersensoren die sogenannten Y - Sensoren
    als da wären a.) mit festem Clip und b.) mit Klebe- oder auch z. T. klettband.
    Als mögliche Meßstellen kommen natürlich alle Finder sowie Zehen in
    Frage. Auch die Ohrläppchen sowie die obere Ohrmuschel sind mögliche Meßstellen. In Ausnahmefällen und / oder bei
    Kleinkindern kann die Stirn sowie nur bei Kleinkindern der Fußballen oder die Hand in Frage kommen. Auch eine Messung an
    den Nasenflügel (Hygiene!) ist theoretisch möglich, ebenso die Messung
    an der Nasenspitze. Hier stellt sich jedoch die Frage nach sinnvollen Meßergebnissen!?!
    Ein alter Technikerspruch lautet: "Wer nicht weiß, was er mißt, mißt mist"
    Ich glaube, das reicht für's Erste.
    Vielen Dank für die Mühe des Lesens
    fridolin

  8. #28
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    252

    Standard AW: Kalte Finger

    Zitat Zitat von fridolin
    Als
    "Abfallprodukt" fällt die Pulsfrequenz, die auch angezeigt wird, an.

    fridolin

    Hey, Dankeschön!

    Prima Erklärung!


    Witzig finde ich immer im herzchirurgischen wenn das Herz offensichtlich über einige Zeit nicht schlägt und der Monitor trotzdem eine intakte Pusfrequenz ausgibt.

    Klasse Maschinen sind das...
    Gruß, T.

  9. #29
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: Kalte Finger

    Zitat Zitat von Ambu das Beuteltier
    Hey, Dankeschön!

    Prima Erklärung!


    Witzig finde ich immer im herzchirurgischen wenn das Herz offensichtlich über einige Zeit nicht schlägt und der Monitor trotzdem eine intakte Pusfrequenz ausgibt.

    Klasse Maschinen sind das...
    Gruß, T.
    Hallo, Ambu das Beuteltier,
    vielen Dank für die Loorbeeren - nach 23 intensiven Jahren sollte
    man so etwas zumindest grob wissen. Ich hoffe, ich habe mich auch verständlich genug ausgedrückt.

    Du schreibst: "...und der Monitor trotzdem eine intakte Pusfrequenz
    ausgibt..."
    Was genau gibt Dir hier Rätsel auf?
    Meinst Du den SpO2 - Monitor?
    Und was macht ihr mit den Pat., dessen Herz einige Zeit nicht schlägt,
    d.h. er wird doch mit Sauerstoff bzw. über eine Herz-Lungen-Maschine versorgt?
    Oder meinst Du das Phänomen, daß die Geräte unter bestimmten
    Umständen auch ohne Pat. auch einen Wert (in der Regel ca. 85%)
    anzeigen können? Hier die Erklärung dafür: Ein Teil des Lichtes der LED`s
    fällt ungefiltert (Gewebe und Gefäße fehlen) auf den Sensor und das Gerät
    zeigt den Wert seiner internen Kalibrierung an. Ähnliches passiert auch bei starkem Umgebunslicht (Xenon).
    Gruß zum effektivem Beuteln
    fridolin

  10. #30
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    252

    Cool AW: Kalte Finger

    Hey Fridolin,
    es geht nicht immer um die rationale Antwort!
    (,it der du natürlich völlig richtig liegst)


    Es geht um den Eindruck!
    irgend wann hat sich halt mal eingeprägt das die zu fühlende oder gemessene Pulswelle Ergebniss eines schlagenden Herzens ist. Wenn ich also über die Tücher schaue und ein stehendes Herz betrachte bei toll übertragener Pulsfrequenz so ist das natürlich das Ergebnis der HLM-Arbeit aber im Augenblick wirkt die Situation schräg und verkehrt.

    Danke trotzdem,
    Gruß, T.

    (auch ein "alter Hase")

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Finger weg von Etomidate!
    Von zwai im Forum Aktuelles & Diverses
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.03.2006, 20:30

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •