Umfrageergebnis anzeigen: Welchen Stellenwert (Wichtigkeit) hat Wertschätzung für Dich im Beruf?

Teilnehmer
9. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • keinen Stellenwert

    0 0%
  • wenig Stellenwert

    0 0%
  • etwas Stellenwert

    0 0%
  • mittleren Stellenwert

    1 11,11%
  • hohen Stellenwert

    1 11,11%
  • sehr hohen Stellenwert

    3 33,33%
  • es geht nicht ohne...

    4 44,44%
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Wertschätzung in der Pflege

  1. #1
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard Wertschätzung in der Pflege

    Ihr Lieben,
    ich möchte einmal von Euch wissen - ganz ungefiltert - was genau versteht IHR unter Wertschätzung in der Pflege?
    Ich habe einige Ideen dazu und habe deswegen eine kleine Umfrage erstellt, die zunächst einmal nur ermitteln soll wie wichtig das Thema für Euch ist..

    Bitte schreibt in den Kommentaren, was genau IHR unter Wertschätzung versteht und wie IHR damit umgeht, wenn dies nicht der Fall ist.
    Und bitte: keine Herabsetzung - Diskriminierung oder Bösartigkeiten anderen Schreiben gegenüber.
    Witzige oder satirische Kommentare sind durchaus erlaubt, ja, auch erwünscht.
    Und wer eine vielleicht sogar selbst erlebte Geschichte zum Thema erzählen will - bitte gerne.

    Die Idee dahinter ist klar - jeder Mensch versteht Wertschätzung ein klein wenig anders.
    Ich hoffe, mit Euch gemeinsam einen kleinen Nenner zu finden, der dann in (fast) allen Krankenhäusern und insbesondere im Bereich ITS/IMC und Anästhesie umgesetzt werden kann.

    Denkt bitte an alle Arten der Kommunikation, des Umfeldes, der Arbeitsbedingungen..... in denen IHR Wertschätzung erfahren möchtet und denkt bitte an alle Arten der Wertschätzung von dem einfachen "Guten Morgen" bis zu ???

    Viel Spaß bei der Teilnahme
    der freudig auf Eure Antworten und Kommentare wartende
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  2. #2
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: Wertschätzung in der Pflege

    Sorry, bei der Erstellung übersehen:
    Es gab das Thema schon einmal hier. , erstellt von falko.

    Lieder ist die Diskussion im Hinblick auf meine Fragestellung nicht sehr ergiebig...

    Ich würde mich über eine rege Diskussion freuen.

    Viele liebe Grüße
    und ein schönes Wochenende
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  3. #3
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: Wertschätzung in der Pflege

    Schade, schade.
    Nur 6 TeilnehmerInnen an dieser Umfrage...
    ...und keine Kommentare....

    Ist das für Euch kein Problem????

    viele liebe Grüße
    der
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  4. #4
    Registriert seit
    07.2006
    Beiträge
    138

    Standard AW: Wertschätzung in der P

    Ich arbeite schon einige Jahre nicht mehr in der Pflege (schreibe deshalb auch nicht mehr so oft hier), habe aber sehr häufig kleine und größere Gesten der Wertschätzung erfahren, sonst hätte ich es wahrscheinlich keine 25 Jahre ausgehalten! Kollegen und Ärzte, die sich gefreut haben mit mir gemeinsam zu arbeiten, dass auch so gesagt haben. Ich kann gar nicht genau sagen, was mir so Alltag speziell wichtig war, nur was mir aus der gemeinsamen Arbeit auch heute noch in Erinnerung geblieben ist und mich auch heute noch stolz macht, dass ich diese Reaktionen hervorgerufen habe.
    U.a. z.B., dass viele ärztliche Kollegen, die teilweise nur Wochen mit mir gearbeitet haben, sich auch heute noch an meinen Namen erinnern. Die pflegerischen Kollegen kennen einen ja besser, da ist das keine Besonderheit.
    Besonders viel bedeutet haben mir all die Begegnungen mit den Eltern meiner Patienten, die sich lobend über meine Pflege geäussert haben, traurig waren wenn man frei hatte.
    Ich habe eine Erinnerungskiste der greifbaren "Wertschätze", kleine Dankesbriefchen, Fotos. Eine Familie hat mir mal einen Talisman geschenkt, weil ich sie vor der Geburt ihres Kindes mit bekannter Lungenhypoplasie auf unserer Station herum geführt habe und erklärt habe was dort auf sie und ihr Kind zukommt.
    Das Kind ist dann nicht geplant geboren worden, sondern ganz plötzlich und spontan, es ging ihm sehr schlecht. Ich war dann in der ersten Schicht zuständig und das Kind ist abends verstorben. Einige Wochen später haben mir die Eltern einen sehr emotionalen Brief geschrieben, mit dem Talisman, da werden heute noch meine Augen feucht....!

    Ich brauchte immer die kleinen emotionalen Gesten von Kollegen und den Angehörigen der Patienten (Frühchen). Von meinen Vorgesetzten und PDLs habe ich in der Klinik selten richtige Wertschätzung erfahren.
    In meinem jetzigen Job erfahre ich Wertschätzung dadurch, dass man mir auch schwierige Fälle überträgt, weil man mir zutraut Gespräche und Situationen zu deeskalieren.

    Grundsätzlich schlägt sich Wertschätzung für mich auch in einem angemessenen Gehalt wieder, habe ich in meinem jetzigen Job auch, mehr könnte es immer sein, aber mittlerweile kann ich sagen, dass ich mit meinem Gehalt sehr zufrieden bin!

    Liebe Grüße
    tildchen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wertschätzung
    Von falko im Forum Aktuelles & Diverses
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 09.09.2015, 10:28
  2. Wertschätzung
    Von falko im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.07.2011, 00:49

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •