Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: therapeutische Hyothermie und Spontanatmung

  1. #11
    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    44649 Herne
    Beiträge
    322

    Standard AW: therapeutische Hyothermie und Spontanatmung

    Hypothermie ohne ausreichende Analgosedierung halte ich fuer Folter
    Glück Auf
    Martin
    Der ITS Opa

    Wird die Birne langsam dumm
    greife schnell zum Gingium

  2. #12
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: therapeutische Hyothermie und Spontanatmung

    Wenn Intensivpatienten lediglich mit einem Leintuch zugedeckt werden, auch z.B. unter Sedierung bei steigender Körpertemperatur...

    wenn das nicht ein verdammt Unangenehmes Erlebnis ist

    so zu frieren und keiner kümmert sich

    WomBat, es gibt viel zu tun
    Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!

  3. #13
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    105

    Standard AW: therapeutische Hyothermie und Spontanatmung

    Zitat Zitat von fridolin
    @neucat,
    gute Idee, jedoch wie belegt?
    Gibt es Studien zu diesem Thema?

    Sonst bitte selbst fertigen.

    Viele liebe Grüße
    fridolin
    Habe letztes Jahr auf der ANIM einen Vortrag dazu gehört, weiß leider nichts genaues mehr (war glaube ich ein Kollege aus Freiburg). Dort wurde aber definitiv über das Thema Gegenwärme gesprochen. Im Netz gibt es eine SOP von Zoll, dort wird die Methode ebenfalls erwähnt, als Begründung wird hier angegeben, dass das Temperaturempfinden überwiegend über die Oberflächenrezeptoren getriggert wird. Da könnte ich mir gut vorstellen, dass das funktioniert (ob auch noch bei 33 Grad, wage ich zu bezweifeln). Da wir nur noch sehr selten kühlen, habe ich leider nur wenig Erfahrung, zumal unsere Patienten, wenn gekühlt, auch meist analgosediert und auch relaxiert sind.
    Gruß
    Katrin

  4. #14
    Registriert seit
    04.2007
    Beiträge
    108

    Standard AW: therapeutische Hyothermie und Spontanatmung

    Zitat Zitat von neucat
    Da wir nur noch sehr selten kühlen, habe ich leider nur wenig Erfahrung, ...
    Warum kühlt ihr nur noch sehr selten? Weil weniger geeignete Patienten eingeliefert werden, oder weil ihr wieder vom Konzept der Milden Hypothermie abrückt?
    Falls letzteres, würde mich die Begründung dafür interessieren. Die Studienlage scheint ja für dieses Konzept durchaus einen benefit für die Patienten zu zeigen (besseres outcome).

    Zum Thema Relaxieren:
    Wir sind davon praktisch vollständig abgerückt. Ein shivern zu vermeiden klappt sehr gut durch geeignete Sedierung (idR Anaconda, evtl. plus Propofol) plus warmes Einpacken von Händen und Füßen bei gleichzeitiger Kühlung. Das Wärmegefühl über die Temp.rezeptoren der Hand- und Fußflächen scheint ausreichend zu sein, um auch bei 33 Grad ein Kältezittern zu verhindern.

    Gruß vom
    pflegerli

  5. #15
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    105

    Standard AW: therapeutische Hyothermie und Spontanatmung

    Zitat Zitat von pflegerli
    Warum kühlt ihr nur noch sehr selten? Weil weniger geeignete Patienten eingeliefert werden, oder weil ihr wieder vom Konzept der Milden Hypothermie abrückt?
    Falls letzteres, würde mich die Begründung dafür interessieren. Die Studienlage scheint ja für dieses Konzept durchaus einen benefit für die Patienten zu zeigen (besseres outcome)

    Gruß vom
    pflegerli
    Nach Rea mag das ja zutreffen, bei uns in der Neurologie geht man so langsam wieder davon weg. Wir haben früher insbesondere nach malignem Mediainfarkt gekühlt, da scheint aber die Studienlage momentan so zu sein, dass es nichts bringt (wobei meine Erfahrung da was anderes sagt).

  6. #16
    Registriert seit
    04.2007
    Beiträge
    108

    Standard AW: therapeutische Hyothermie und Spontanatmung

    Interessant. Danke für die Antwort. Über die Anwendung in der Neurologie bin ich in der Tat nicht informiert.
    Zur Anwendung nach Rea haben wir selbst an Studien mitgewirkt und haben schon alleine bei unserer vergleichbar kleinen Gruppe positive Effekte erkennen können. Naja, hilft aber alles nichts, wenn keine Laienreanimation stattfand :-(

    Gruß vom
    pflegerli

  7. #17
    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    44649 Herne
    Beiträge
    322

    Standard AW: therapeutische Hyothermie und Spontanatmung

    Therapeutische Hypothermie nach Reanimation ist nach meinem
    Wissensstand immer noch Goldstandard
    Glück Auf
    Martin
    Der ITS Opa

    Wird die Birne langsam dumm
    greife schnell zum Gingium

  8. #18
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    2.240

    Standard AW: therapeutische Hyothermie und Spontanatmung

    Korrekt. ..
    Was hier gerade durcheinander kommt sind die verschiedenen Indikationen zu hypothermie Behandlung
    Arnold

  9. #19
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: therapeutische Hyothermie und Spontanatmung

    Danke Arnold -
    für den richtigen Pfad.

    Viele liebe Grüße
    der richtige
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  10. #20
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    105

    Standard AW: therapeutische Hyothermie und Spontanatmung

    Wie gesagt, in der Neuro wird mittlerweile wieder von einer Hypothermiebehandlung Abstand genommen, lediglich nach SHT soll es wohl Vorteile bringen, aber auch hier wird durchaus kontrovers diskutiert. Was man teilw. macht, ist eine Kühlung mit dem Ziel der Normothermie, da Fieber das Outcome sicher verschlechtert. Bei einer Blutung will man ja auch nicht unbedingt eine schlechtere Gerinnung haben, wie es ja bei Hypothermie durchaus mal vorkommen kann.
    Daher: Kühlen (ob jetzt extern oder mittels Kühlkatheter) ja, aber nur auf 36°C. Dies ist auch bei wachen Patienten gut möglich, und dann (insb. wenn mitttels Katheter gekühlt wird) kann man ja auch gut mit einer dicken Decke und Warmtouch arbeiten, um das Shivering zu unterdrücken (um mal wieder auf die Eingangsfrage zurückzukommen).
    Gruß aus dem ND
    Katrin

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •