Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: FB zum Thema: EKG und Herzrhythmusstörungen

  1. #11
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    bei Bregenz
    Beiträge
    476

    Standard AW: FB zum Thema: EKG und Herzrhythmusstörungen

    Zitat Zitat von Karmainski Martin
    Frau Professor , ich bin begeistert
    Das alles praktisch auf Station umzusetzen ist nicht leicht.
    Wie`s immer so ist:Theorie ist nicht gleich Praxis

    Frau Professor....wie sich das anhört...

    Also ich spreche hier nicht nur aus der Theorie heraus- im Gegenteil. Ich spreche aus der Praxis

    Mein letztes posting beinhalteten nur Vorschläge und selbstverständlich kann man dies nicht in 45 min. ALLES umsetzen, aber davon sprach ich ja auch nicht.


  2. #12
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: FB zum Thema: EKG und Herzrhythmusstörungen

    Möglicher Weise ist die Äußerung
    Frau Professor , ich bin begeistert
    von Karmainski Martin etwas überzogen.
    Inhaltlich aber, so denke ich, ist sie nicht falsch denn mit der praktischen Umsetzung auf der Station dürfte das Konzept von Pericardinchen an seine Grenzen stoßen.
    Ich neige da auch eher zu prägnanten, praxisrelevaten Ansätzen.

    Die Teilnehmer müssen (selbst dann, wenn sie bereits Fachkrankenschwestern und -pfleger sind) da abgeholt werden, wo sie sind und das scheitert häufig auch an dem technischen Verständnis. (z.B. was ist 50 Hz und wieso ist das denn soooo wichtig, was ist ein Potentialausgleich....)

    Viele liebe Grüße
    der Monitoringfreak
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  3. #13
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    bei Bregenz
    Beiträge
    476

    Standard AW: FB zum Thema: EKG und Herzrhythmusstörungen

    Zitat Zitat von fridolin
    Möglicher Weise ist die Äußerung von Karmainski Martin etwas überzogen.
    Inhaltlich aber, so denke ich, ist sie nicht falsch denn mit der praktischen Umsetzung auf der Station dürfte das Konzept von Pericardinchen an seine Grenzen stoßen.
    Ich neige da auch eher zu prägnanten, praxisrelevaten Ansätzen.

    Die Teilnehmer müssen (selbst dann, wenn sie bereits Fachkrankenschwestern und -pfleger sind) da abgeholt werden, wo sie sind und das scheitert häufig auch an dem technischen Verständnis. (z.B. was ist 50 Hz und wieso ist das denn soooo wichtig, was ist ein Potentialausgleich....)

    Viele liebe Grüße
    der Monitoringfreak
    fridolin
    Wieso können meine Vorschläge an die Grenzen stoßen ? Welche Vorschläge meinst Du genau bzw. worauf beziehst Du Dich dabei genau ?

  4. #14
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: FB zum Thema: EKG und Herzrhythmusstörungen

    @Pericardinchen,

    1. "Wichtig finde ich vor allem ein EKG überhaupt lesen zu können. Eine Aufschlüsselung und ggfs. Hinweise auf gute Literatur, EKG- Lineale kann hilfreich sein und würde ich genau so auch mit einflechten."

    2. "EKG- Streifen erklären, Die Wichtigkeit der unterschiedlichen Ableitungen und was diese tatsächlich bedeuten (also Abkürzungen) u.s.w."

    3. "Auch ist es sinnvoll ggfs. Arbeitsblätter auszuteilen, Literatur zur Verfügung zu stellen."

    4. "Ebenso würde ich z.B. ein EKG- Gerät besorgen und die TN schreiben sich gegenseitig ein EKG."

    Die Ansprüche, die Du hier stellst, sind m.E. nach zu hoch für eine kurze Fortbildung während "des laufenden Betriebs" auf der ITS.

    Wenn ich die Eingangsfrage von LuckyLuke richtig verstanden haben, ging es ihm darum in kürzester Zeit die "basics" des Monitorings zu vermitteln und nicht, ein EKG lesen und mittels Lineal auswerten zu können.
    Also: nicht die Unterscheidung "AV-Block I° oder II° sondern Artefakt oder Hrst.

    Ich hoffe, Dir meine Ansicht näher gebracht zu haben.

    Viele liebe Grüße der gerade artefaktfreie
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  5. #15
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: FB zum Thema: EKG und Herzrhythmusstörungen

    Also doch Dressur statt Fachwissen. *duckundweg*

    Elisabeth

  6. #16
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: FB zum Thema: EKG und Herzrhythmusstörungen

    Liebe Elisabeth,
    es kommt auf die Definition von "Dressur" insbesondere und des Weiteren auf die Definition von "... statt Fachwissen." an.

    Ich liebe Menschen, die zu Ihrer Meinung stehen und nicht Menschen, die wenn sie merken (oder glauben zu merken) das andere Menschen ihnen Contra geben könnten, die Methode "*duckundweg*" anwenden.

    Viele liebe Grüße
    der Nachtdiensterschöpfte und etwas harte
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  7. #17
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: FB zum Thema: EKG und Herzrhythmusstörungen

    Dann gehen wir mal realistisch ran. Was kann man in 30- 45 min überhaupt vermitteln zum Thema EKG?
    Ich seh den knapp bemessenen Zeitraum eher als Alibiveranstaltung. In der Zeit kannst nur mal ganz kurz was anreißen. Und selbst da musst sich entscheiden- Dressur oder Inhalt.

    Pericardinchen hat doch recht mit ihrem Aufdröseln. Wenn ich mehr will als nur einen netten Frontalvortrag dann braucht es mehr als 30-45 min. Wenn ich wirklich was tun will um die Fachkompetenz zu heben, dann sollten wir es schon ordentlich machen und nicht das Engagement der Kollegen mißbrauchen um ein Kreuzchen auf dem Plan zu setzen, Das Engagement muss sinnvoll genutzt werden um die Teams zu mehr zu befähigen als nur die "Zacken" erkennen zu können.

    Elisabeth

  8. #18
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: FB zum Thema: EKG und Herzrhythmusstörungen

    @Elisabeth,
    Das Engagement muss sinnvoll genutzt werden um die Teams zu mehr zu befähigen als nur die "Zacken" erkennen zu können
    Da gebe ich Dir recht. Aber wie willst Du das a.) in der sehr knappen Zeit erreichen und b.) dann auch noch KollegInnen mit unterschiedlichsten Wissensstand "Abholen" um sodann dass Niveau zu heben? Eben dazu gibt es die FWB.
    Viele liebe Grüße
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  9. #19
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: FB zum Thema: EKG und Herzrhythmusstörungen

    In 30 - 45 min kannst du das Thema nicht abhandeln- da dürften wir uns einig sein.
    Also wäre mein Tipp: der/die TE sollte sich einen Punkt heraus picken, der ihr besonders liegt. Den dann populärwissenschaftlich so aufbereiten, dass es kurzweilig ist und Appetit auf mehr macht. Bekanntlich steuert ja die Nachfrage das Angebot. Warum daraus nicht Module basteln, die man übers Jahr verteilt anbietet. Die Praxisanleitung kann der/die TE ganz nebenbei immer wieder im Dienst mit einfließen lassen.

    Nebenbei- wenn der/die Kollegin sich schon solche Mühe gibt und da eine entsprechende Präsentation erarbeitet, dann sollte es stationsübergreifend genutzt werden. Auch außerhalb der Intentsivstation gibt es mittlerweile ja EKG-Geräte.
    Wenn er Module erarbeitet hat- dann gehört er ganz klar in die FWB miteingebunden. Bessere Dozenten kannst gar net bekommen.

    Axo- fast vergessen- wie komme ich an die Vorkenntnisse. Kannst sicher vorher einen Fragebogen ausgeben. Was immer gut kommt, wenn es nicht ein einfacher Fragebogen ist sondern ungewöhnlich daher kommt.
    Für eine Modulreihe würde ich z.B. "Wer wird Millionär" umbauen auf Fragen zum EKG. Das ist ein netter Einsteiger. Hat den Vorteil, dass sich kein TN outen muss bezüglich seines vorhandenen oder nicht vorhandenen Fachwissens.

    Elisabeth

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Umfrage zum Thema Intensivtagebuch
    Von Dirk Knück im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.10.2012, 00:32
  2. Facharbeit zum Thema Wäremmanagement
    Von cicerosuccy im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.09.2011, 15:05
  3. thema für die facharbeit
    Von nianca im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.11.2009, 11:39
  4. Suche Material zum Thema Analgosedierung
    Von sam2309 im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.11.2007, 01:17

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •