Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 40

Thema: Mundpflege mit Rosenhonig

  1. #11
    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    44649 Herne
    Beiträge
    322

    Standard AW: Mundpflege mit Rosenhonig

    Zitat Zitat von Elisabeth
    Wenn sie denn nun Rosenhonig im basalen Kontext anwenden wollte- dann unter dem Aspekt der oralen Stimulation. Oder? Und dann frag ich mich als Praxisanleiter für BasStim, was unterscheidet den Rosenhonig vom gewöhnlichen Honig.
    Und wenn schon basal- dann auch richtig: wurde beim Pat. eine biographische Anamnese erhoben, aus der hervorgeht. dass der Pat. total und nur auf Rosenhonig abfährt?

    Elisabeth
    Genau das ist das Problem.Ich wende Rosenhonig bei beatmeten ,analgosedierten Pat.NICHT an!!!!!
    Glück Auf
    Martin
    Der ITS Opa

    Wird die Birne langsam dumm
    greife schnell zum Gingium

  2. #12
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Mundpflege mit Rosenhonig

    Bleibt die Frage- wie bekommst deine Kollegen dazu, wieder fachkompetent zu arbeiten?

    Elisabeth

  3. #13
    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    44649 Herne
    Beiträge
    322

    Standard AW: Mundpflege mit Rosenhonig

    Mit Argumenten,Und wenn das nicht funktioniert:ansch...........
    Glück Auf
    Martin
    Der ITS Opa

    Wird die Birne langsam dumm
    greife schnell zum Gingium

  4. #14
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Mundpflege mit Rosenhonig

    1. Argument- es ist keine basale Maßnahme. *g*

    Wirst net umhin kommen, Grundlagenwissen zu vermitteln. Da liegt ja bekanntlich so einigen im Argen- siehe pH-wert und Zahnschmelz.

    Elisabeth

  5. #15
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: Mundpflege mit Rosenhonig

    Ihr Lieben,
    die Zusammensetzung von Rosenhonig findet Ihr hier und ich denke bei Rosenhonig immer an Abführen...
    Woran liegt das wohl nur?

    Viele liebe Grüße
    der zum Abführen statt Rosenhonig das stille Örtchen nutzende
    fridolin

    P.S.: eine Internetabfrage zum Thema ergibt ein offenbar vielfältiges Nutzen für die Mundpflege - eben Eminenzbasiert.
    Geändert von fridolin (16.06.2014 um 10:13 Uhr)
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  6. #16
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Mundpflege mit Rosenhonig

    Ich find den Blick in die Historie spannender. Dort findest eine völlig andere Zusammensetzung des Rosenhonigs. Warum setzt man heute Glycerin dazu?

    Elisabeth

  7. #17
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    672

    Standard AW: Mundpflege mit Rosenhonig

    Ihr Lieben,

    da Honig Blütenpollen enthält, wäre ich mal ganz vorsichtig mit der Anwendung. MAn kann hiermit unter kontrollierbaren Umständen eine Hyposensibilisierung von Allergikern über den Winter betreiben. Bestimmt aber kein undifferenzierter Einsatz am Intensivpatienten. Palliativ geht vieles, das ist aber eine anderes Paar Schuhe. Martin, nimm den Kollegen das weg.

    Sören
    wat mut dat mut

  8. #18
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Mundpflege mit Rosenhonig

    Die Honigallergie dürfte das kleinste Problem sein.

    Warum darf man palliativ alles anwenden, selbst wenn es völlig unsinnig ist und auch nicht den gewünschten erfolg bringt. Stichwort: hygrospkopische Wirkung.

    Elisabeth

  9. #19
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    672

    Standard AW: Mundpflege mit Rosenhonig

    Ganz einfach, um dem Patienten in der Sterbephase seine Wünsche zu erfüllen.
    Das mit dem Honig ist mein Ernst. Bei Intensivpatienten schütte ich auch keinen Haushaltszucker in Wunden. Die allergene Komponente bleibt.

    Sören
    wat mut dat mut

  10. #20
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Mundpflege mit Rosenhonig

    Wünsche erfüllen- keine Frage. Unter diesem Aspekt findet sich das Mittel aber nicht in der Palliativliteratur. Da wird es als probates Mittel gehandelt- wahlweise zur Mundpflege oder zur Lösung von Borken. Gerne darf es auch herhalten zur Parotitisprophylaxe.

    Zucker in die Wunde? Braucht man nicht. Gibt mittlerweile medizinischen Honig. Und der soll sogar wirken. Zwischen Wunde und Mund liegen aber Welten.

    Elisabeth

    PS Lerne ich jetzt gerade eine Emminenz kennen?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Unkonventionelle Mundpflege
    Von Elisabeth im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.05.2010, 10:53
  2. aktuelle Mundpflege
    Von tommi im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 11.09.2009, 20:42
  3. Octenidin zur Mundpflege
    Von franzl im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.09.2007, 12:47
  4. Mundpflege
    Von engelbert im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.2007, 23:58
  5. Tubusumlagerung / Mundpflege
    Von ostfriesland im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 06.07.2005, 22:34

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •