Seite 7 von 16 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 154

Thema: Praxisanleitungen hier: Qualität GuK-SchülerInnen

  1. #61
    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    44649 Herne
    Beiträge
    322

    Standard AW: Praxisanleitungen hier: Qualität GuK-SchülerInnen

    Zitat Zitat von Sören Lösche
    Ich bin übrigens nich der Meinung, dass GuK eine Erwachsenenbildung ist.
    Lieber Sören
    In Deutschland ist man mit 18 Jahren( manchmal leider schon) Erwachsen.
    Etwa 80% der GuK-Auszubildenden sind älter als 18 Jahre.
    Ergo: ES IST EINE ERWACHSENENBILDUNG
    Glück Auf
    Martin
    Der ITS Opa

    Wird die Birne langsam dumm
    greife schnell zum Gingium

  2. #62
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    672

    Standard AW: Praxisanleitungen hier: Qualität GuK-SchülerInnen

    Es zählt aber nicht das Durchschnittsalter sondern das niedrigst mögliche Eintrittsalter. So schlau war ich auch schon. Eine Fachweiterbildung zählt dann als Erwachsenenbildung.

    Sören
    wat mut dat mut

  3. #63
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Praxisanleitungen hier: Qualität GuK-SchülerInnen

    Ich würde es net am biologischen Alter festmachen wollen sondern an der Reife.

    Gerade mit Männe am WE über die Azubis und ihr Interesse an der Ausbildung gesprochen. Männe arbeitet in der Baubranche an der Basis und macht ähnliche Feststellungen wie Fridolin. Auch auf das Alter der Azubis kam das Gespräch. Wir haben so überlegt, dass unsere Ahnen mit 14 in die Lehre gingen. Wir selber haben mit 16 angefangen. Die jetzigen Azubis sind oft älter und trotzdem scheint da i-wie was zu fehlen: vielleicht das Engagement. Aber auch das Problem der körperlich anstrengenden Arbeit entspricht nicht unbedingt den Vorstellungen so mancher Azubis. Da reicht Vorleben dann nicht mehr. Im Alter von Männe möchte der angehende Facharbeiter jedenfalls nicht mehr auf dem Bau rumturnen.

    Liegt das Übel also außerhalb unseres Bereiches und die Ursachen sind weit vor der Ausbildung zu suchen? Erwachsenenbildung setzt eine bestimmte Reife voraus. Die scheint der heutigen Jugend oft zu fehlen.

    Elisabeth

  4. #64
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    bei Bregenz
    Beiträge
    476

    Standard AW: Praxisanleitungen hier: Qualität GuK-SchülerInnen


  5. #65
    a.s. ist offline registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5

    Standard AW: Praxisanleitungen hier: Qualität GuK-SchülerInnen

    Hallo...
    Hatte nur ein paar Tage nicht geschaut und hui...freue mich über die vielen Beiträge, von denen ich schon einige Anregungen für mich gefunden habe.
    Vielleicht war ich selbst auf diese Art Einstellung, was jetzt nicht böse gemeint ist, nicht eingestellt und auch nicht gewohnt von vorangegangenen Schülern.Schlußendlich wird diese Azubine nur noch ihr Examen machen, um eine abgeschlossene Berufsausbildung zu haben und dann in der Pflege aufhören.Das hat sie mit beim Abschlußgespräch gesagt.Damit bin ich irgendwie auch "zufrieden", denn es beweist , daß sie ihre Situation realistisch einschätzt.Ich hoffe, sie macht es auch wirklich.
    Ansonsten kann ich aus meiner Praxis nur selten von derart beschriebenen Fehlern, wie falsche Medikamente aufziehen usw., berichten, denn das machen unsere Azubis nicht allein.Durchführung gehört dem Schüler, nebenbei wird abgefragt und bei Applikation auf die Finger geschaut.Unsere Pflegeleitung hat unkontrollierte Medikamentenapplikation durch Schüler strikt verboten, was ja auch seine Berechtigung hat.
    Ich würde mir wünschen, daß unsere Pflegedienstleitung öfter mal bei den Praxisanleitern ein Feedback einholt und die Ausbildungspläne angepaßt werden. Ein ganz normaler analytischer Schritt, wie die Pflegedienstleitung es ja auch jeden Tag von uns Pflegenden erwartet. erkenn das Problem, nimm es auf, finde Lösungen und setze sie um.Ach und...evaluiere das ganze bitte noch. Es wäre so einfach.
    Vielmehr Sorgen machen mir die Rettungssanitäter, die wir noch mit ausbilden. Da sind einige "Heros" dabei, die schon alles gesehen und gemacht haben und sehr desinteressiert sind. Denen möchte man schwer verletzt auf der Straße nicht in die Hände fallen...aber das nur am Rande, um nicht weiter abzuschweifen.
    Wünsche allen noch eine schöne Woche a.s.

  6. #66
    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    44649 Herne
    Beiträge
    322

    Standard AW: Praxisanleitungen hier: Qualität GuK-SchülerInnen

    Und diese "Heros" werden immer öfter auf Intensivstationen eingestzt, weil man die offnen Stellen nicht mit GuK besetzen kann.
    Ausserdem sind Rettungssanitäter billiger
    Glück Auf
    Martin
    Der ITS Opa

    Wird die Birne langsam dumm
    greife schnell zum Gingium

  7. #67
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    bei Bregenz
    Beiträge
    476

    Standard AW: Praxisanleitungen hier: Qualität GuK-SchülerInnen

    und dennoch nicht zulässig.

  8. #68
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    672

    Standard AW: Praxisanleitungen hier: Qualität GuK-SchülerInnen

    Wenn mann sie als pflegerische Hilfskräfte einsetzt, ist es o.k.
    Bei uns arbeiten auch Ungelernte oder Arzthelferinnen.

    Sören
    wat mut dat mut

  9. #69
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: Praxisanleitungen hier: Qualität GuK-SchülerInnen

    Noch eine Beitrag zum Alter:
    Körperliche Reife, Alter u. seelisch-geistige Reife sind eben oft nicht konguent.

    Viele liebe Grüße
    fridolin

    Übrigens: Die "Heros" auf dem roten Auto mit dem blauen Blinklicht haben wir unter Anderem schon einmal hier besprochen
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  10. #70
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    bei Bregenz
    Beiträge
    476

    Standard AW: Praxisanleitungen hier: Qualität GuK-SchülerInnen

    Zitat Zitat von Karmainski Martin
    Und diese "Heros" werden immer öfter auf Intensivstationen eingestzt, weil man die offnen Stellen nicht mit GuK besetzen kann.
    Ausserdem sind Rettungssanitäter billiger
    @sören: Ja dahingehend gebe ich Dir Recht. Kenne allerdings auch Wald- und Wiesen Krankenhäuser, die diese als Vollkraft in der Anästhesiepflege- und auch auf Intensivstationen einsetzen. In der Anästhesie kann ich dies tatsächlich noch ein Stück weit nachvollziehen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hier delegiert die OP Schwester und der OP Pfleger
    Von WomBat im Forum Funktionsdienste
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.06.2010, 23:34
  2. Heute hier, morgen dort: Fachpflege hebt ab
    Von zwai im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.07.2007, 13:46
  3. CPR: Hier Drücken
    Von WomBat im Forum Aktuelles & Diverses
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.09.2005, 20:04
  4. 12.02.2005: DRG und Krankenpflege - ein Meilenstein für definierte Qualität?
    Von DGF-online im Forum Veranstaltungsforum - Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2004, 13:24

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •