Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Verlegung Beatmungspatienten nach Hause

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    555

    Standard Verlegung Beatmungspatienten nach Hause

    Hallo Zusammen,

    ich würde gern mal einen kleinen Erfahrungsaustausch bezüglich Patienten, die direkt von der ITS als Beatmungspatienten nach Hause in die Heimbeatmung verlegt werden. Wir haben leider teilweise massive Probleme mit dem Rettungsdienst. In der Regel werden die Patienten im CPAP Modus verlegt. Teilweise auch mit BiPAP. Wenn wir einen "normalen" RTW bestellen, lehnt es die Beatzung ab, ohne NA zu fahren. Bestellen wir einen NA dazu (wohlgemerkt, kein Notfallpatient, sondern nur ein Heimtransport) lehnt der NA den Transport ab, weil er den Patienten nicht mit einem kontrollierten Beatmungsmodus übergeben will. Egal, ob ein Intensivpflegedienst vor Ort ist und den Patienten entgegen nimmt. Wir haben letztes Mal einen KTW! von einem privaten Anbieter bestellt und das ambulante Intensivteam hat den Transport begleitet.
    Wir haben auch schon mal einen ITW bestellt um einen beatmeten Patienten zurück ins Altenheim zu fahren. Die Notfallgeräte auf den RTW´s bei uns haben kein CPAP Modus! Was für Kosten!!!

    Ich diskutiere regelmäßig eine Ewigkeit mit der Leitstelle, bis eine Besatzung gefunden ist.
    Ist dies bei euch auch so?

    Gruß
    Heike
    Wer zuletzt lacht stirbt fröhlich

  2. #2
    Registriert seit
    11.2009
    Beiträge
    279

    Standard AW: Verlegung Beatmungspatienten nach Hause

    Hi

    Ich habe keine Erfahrungen bezüglich Verlegungen beameter Patienten nach Hause, aber der Notarzt vor Ort ist nur dann zuständig wenn es um lebensbedrohliche, zeitkritische Verlegungen geht. Ich denke es ist ähnlich zu handhaben wie eine normale Sekundärverlegung, das heißt: mit hauseigener Arztbegleitung oder eben als Intensivtransport. Wobei ich mir das mit dem ITH sehr lustig vorstelle . Bei uns im Landkreis werden zur Zeit die RTW's mit dem Medumat Transport ausgerüstet der auch über einen Spontanatmungsmodus verfügt.

    Viele Erfahrungswerte werden sicherlich die Neurologischen Intensivstationen haben, die viele langzeitbeatmete Patienten in die Wohnheime oder nach Hause übergeben.

    Gruß Tobi

  3. #3
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    152

    Standard AW: Verlegung Beatmungspatienten nach Hause

    Moin Heike

    Klärt das Problem doch mal mit dem ärztlichen Leiter Rettungsdienst. Wenn ihr das Problem öfter habt kann doch sicher nur ein Grundsatzgespräch weiterhelfen. Ist ja auch im Interesse des Rettungsdienstes, dass da eine Lösung gefunden wird !
    Tschau
    Dirk Jahnke

  4. #4
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    555

    Standard AW: Verlegung Beatmungspatienten nach Hause

    Zitat Zitat von Tobbi
    Ich habe keine Erfahrungen bezüglich Verlegungen beameter Patienten nach Hause, aber der Notarzt vor Ort ist nur dann zuständig wenn es um lebensbedrohliche, zeitkritische Verlegungen geht.
    Hallo Tobi,

    stimmt nicht so ganz. Der NA ist auch für jede Verlegung zuständig. Wenn das eigene Haus keinen Arzt mitschicken kann kommt immer der städtische NA mit. Die Leitstellen sind natürlich nicht glücklich darüber aber so ist es in den meisten Städten oder Kreisen geregelt. Egal, ob es sich um einen Notfallpatient handelt der in ein anderes KH verlegt wird oder um einen beatmeten Patienten, der nach Hause verlegt wird.
    Da der RD über Ländergesetze geregelt wird, kann es in jedem Bundesland anders geregelt sein. Es gibt wohl auch, im Zuge der immer weniger werdenden Notärzte, ein ziemlichen Streit darum, wer generell Intensivverlegungen begleiten soll. Grundsätzlich ist es aber Aufgabe des städtischen RD dieses zu organisieren und im Bedarfsplan mitzuberechnen. Es ist auch so, dass die Anzahl der ITW Tranporte deshalb immer höher werden weil immer mehr KH keine Ärzte mehr für Verlegungstransporte zur Verfügung stellen (Kostenexplosion...). Auch bei uns fährt kein Arzt mehr mit, da wir einfach kaum noch Ärzte haben (Fachkundenachweis RD ist natürlich Pflicht und auch da werden es immer wenige Ärzte die diesen noch für erstrebenswert finden).


    Der ÄLRD arbeitet bei uns im Haus und hat schon einige klärende Worte gesprochen. Leider hilft das nicht weiter, da wir sehr viele "fremde" GastNA haben. Eine Dienstanweisung gibt es leider nicht.

    Gruß
    Heike
    Geändert von rettungsmaus (30.08.2012 um 17:34 Uhr)
    Wer zuletzt lacht stirbt fröhlich

  5. #5
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    672

    Standard AW: Verlegung Beatmungspatienten nach Hause

    Von den pulmologischen allgem. Pflegestationen werden ständig Patienten mit eigenem Beatmungsgerät ohne Arzt nach Hause gebracht. Zuhause ist ja auch keiner.

    Sören
    wat mut dat mut

  6. #6
    Registriert seit
    11.2009
    Beiträge
    279

    Standard AW: Verlegung Beatmungspatienten nach Hause

    Wie du schon sagst kann das unterschiedlich sein. Auch bei uns gab es viel Ärger mit der Leitstellen und den Notärzten, von daher wird für jeden Sekundärtransport der ITW/ITH bestellt, wenns sein muss auch nur für ein paar Kilometer bis in nächste Krankenhaus!

    Gruß

    Tobi

  7. #7
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    555

    Standard AW: Verlegung Beatmungspatienten nach Hause

    Wenn mit eigenem Beatmungsgerät, lehnen es unser RD´stler ab, die Verantwortung zu übernehmen da sie ja keine Einweisung in das Gerät haben (MedGV)....ich habe es mir auch so vorgestellt. Als ich selber noch gefahren bin, war das für mich auch nie das Problem. "Der Laie stellt sich das so einfach vor...."

    Gruß
    Heike
    Wer zuletzt lacht stirbt fröhlich

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Verkaufte Beatmungspatienten
    Von WomBat im Forum Aktuelles & Diverses
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 01:28
  2. Verlegung auf Normalstation – was ist zu beachten? (6. Essener Ruhr-Kongress)
    Von Hermelin im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.12.2011, 12:44
  3. Facharbeit: Verlegung von der Intensivstation
    Von auratus im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.01.2009, 12:58
  4. Facharbeit: Verlegung von der Intensivstation
    Von auratus im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.01.2009, 21:29
  5. Inhalation bei beatmeten, tracheotomierten Beatmungspatienten
    Von grobie im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.11.2007, 16:10

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •