Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Eine gute Idee?

  1. #11
    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    106

    Standard AW: Eine gute Idee?

    Zum Thema Auslastung des Anästhesie-Bereitschaftsdienstes:

    http://www.forum.zwai.net/showthread.php?t=2502

    Sinnvoll ist es in jedem Fall, bis auf weiteres die Arbeitsauslastung Eurer Bereitschaftsdienste zu dokumentieren.
    Wird ein gewisses Maß dauerhaft überschritten, ist anscheinend der Arbeitgeber in Zugzwang.

  2. #12
    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Nähe Hamburg
    Beiträge
    22

    Standard AW: Eine gute Idee?

    Also bei uns betreuen wir die Patienten im Bereitschaftsdienst im AWR und von dort werden sie mal mehr mal weniger zügig verlegt, je auch nach diensthabenden Anästhesisten, auf ITS werden keine Aufwacher betreut-

    ausnahme notsectio, dann kommt eine ITS Kraft solange in den AWR bis die Pflege wieder frei ist oder der Hintergrund da ist und die Betreuung übernimmt.

    Ansonsten haben wir manchmal glück das der Hg noch bleibt bei vielen nachmeldungen und die AWr betreuung regelt sodass man zügig weiter arbeiten kann- tja und wenn das nicht geht doku doku doku- man darf ja immerhin nicht vergessen, trotz hohem arbeitsaufkommen und langen wachzeiten etc. heißt es immer noch BEREITschaftsdienst und nicht Arbeitsmarathon.
    Wenn du unter Fremden bist,
    singe nicht allein, sondern mit im Chor.


  3. #13
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    46414 Rhede
    Beiträge
    56

    Standard AW: Eine gute Idee?

    Zitat Zitat von Frogger
    Zum Thema Auslastung des Anästhesie-Bereitschaftsdienstes:

    http://www.forum.zwai.net/showthread.php?t=2502

    Sinnvoll ist es in jedem Fall, bis auf weiteres die Arbeitsauslastung Eurer Bereitschaftsdienste zu dokumentieren.
    Wird ein gewisses Maß dauerhaft überschritten, ist anscheinend der Arbeitgeber in Zugzwang.
    Das wird sicherlich im Laufe dieses Jahres noch erfolgen. Wir sollen noch einen hauptamtliche Abteilung für Hand und plastische Chirurgie dazu bekommen.

  4. #14
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    46414 Rhede
    Beiträge
    56

    Standard AW: Eine gute Idee?

    Zitat Zitat von Lilientraum
    Also bei uns betreuen wir die Patienten im Bereitschaftsdienst im AWR und von dort werden sie mal mehr mal weniger zügig verlegt, je auch nach diensthabenden Anästhesisten, auf ITS werden keine Aufwacher betreut-

    ausnahme notsectio, dann kommt eine ITS Kraft solange in den AWR bis die Pflege wieder frei ist oder der Hintergrund da ist und die Betreuung übernimmt.

    Ansonsten haben wir manchmal glück das der Hg noch bleibt bei vielen nachmeldungen und die AWr betreuung regelt sodass man zügig weiter arbeiten kann- tja und wenn das nicht geht doku doku doku- man darf ja immerhin nicht vergessen, trotz hohem arbeitsaufkommen und langen wachzeiten etc. heißt es immer noch BEREITschaftsdienst und nicht Arbeitsmarathon.
    Ich danke Dir für Deinen Beitrag. Mir scheint es so, das es auf einen Arbeitsmarathon hinaus laufen könnte. Es wird angetestet wie weit man das bestehende System ausreizen kann. Zumindest bis 49%.

  5. #15
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    672

    Standard AW: Eine gute Idee?

    Ich würde empfehlen, nicht immer man zu schreiben. Wer will hier was ausreizen. Es gibt in aller Regel in der Tarifverträgen festgelegte Zeiträume in denen eine Auslastung ausgewertet werden soll. Die Arbeitnehmervertretung weiß hier, was gilt. Nach meiner Erfahrung wollen oft die Mitarbeiter nicht von Ruf- oder Bereitschftsdienst in Anwesenheitsdienste. Daher müssen wir das "man" immer hinterfragen.

    Gruß

    Sören
    wat mut dat mut

  6. #16
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    am Rande des Ruhrpotts
    Beiträge
    135

    Standard AW: Eine gute Idee?

    ich hab nich nicht verstanden, worum es geht.
    ich kenne das nur so, dass die anästhesie alle patienten sebst im awr betreut. nur die grob operierten gehen direkt auf intensiv.
    bis 18.00 uhr ist der awr besetzt, danach gibt es noch einen spätdienst bis 20.00 und danach muss dann einer vom bd team in den awr. wir sind zu zweit für dann max 3 säle plus notaufnahme.
    schnell verlegen heisst das gebot der nächtlichen stunde im awr.
    wenn dann nochwas ist, bleibt dann halt der saal unbetreut nur zur not setzt sich solange mal ne op pflege in den awr, wenns garnicht anders geht.
    Nein, ich bin nicht die Signatur - ich putze hier nur!

  7. #17
    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    106

    Standard AW: Eine gute Idee?

    Zitat Zitat von Tobi Bo
    ich hab nich nicht verstanden, worum es geht.
    ich kenne das nur so, dass die anästhesie alle patienten sebst im awr betreut. nur die grob operierten gehen direkt auf intensiv.
    bis 18.00 uhr ist der awr besetzt, danach gibt es noch einen spätdienst bis 20.00 und danach muss dann einer vom bd team in den awr. wir sind zu zweit für dann max 3 säle plus notaufnahme.
    schnell verlegen heisst das gebot der nächtlichen stunde im awr.
    wenn dann nochwas ist, bleibt dann halt der saal unbetreut nur zur not setzt sich solange mal ne op pflege in den awr, wenns garnicht anders geht.
    In kleineren Häusern ist es üblich, daß Aufwacher im Breitschaftsdienst auf der ITS betreut werden. Es gibt dort nur eine Anästhesiepflegekraft im BD; würde diese die Pat. selbst im AWR betreuen, würde sich das weitere OP-Programm (alles dringend, natürlich ) verzögern und im Fall einer Notsectio stände der Pat. alleine im AWR.

  8. #18
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    46414 Rhede
    Beiträge
    56

    Standard AW: Eine gute Idee?

    Zitat Zitat von Sören Lösche
    Ich würde empfehlen, nicht immer man zu schreiben. Wer will hier was ausreizen. Es gibt in aller Regel in der Tarifverträgen festgelegte Zeiträume in denen eine Auslastung ausgewertet werden soll. Die Arbeitnehmervertretung weiß hier, was gilt. Nach meiner Erfahrung wollen oft die Mitarbeiter nicht von Ruf- oder Bereitschftsdienst in Anwesenheitsdienste. Daher müssen wir das "man" immer hinterfragen.

    Gruß

    Sören
    Danke Sören,
    in der Tat haben meine Kollegen und ich nach oft 12 oder mehr Std. Dienst(8 Regel +erste BD Einsätze), keine Lust mehr, womöglich die ganze Nacht noch auf der Intensivstation zu verbringen. Und dort Regelarbeit zu verríchten für 60% vom eigentlichen Gehalt. Und alles nur weil der Arbeitgeber kein Personal einstellen will.

  9. #19
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    672

    Standard AW: Eine gute Idee?

    Das verstehe ich. Es gibt aber klare Definitionen, wann Bereitschaftsdienst und wann Regeldient anzuordnen ist. Festgelegte Tätigkeiten, die bestimmt anfallen, sind eine Kontraindikation für Bereitschaftsdienst. Auch hier müßte die Arbeitnehmervertretung helfen.

    Gruß

    Sören
    wat mut dat mut

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ohnmachtsanfälle - Hat jemand eine Idee?
    Von Papuga im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.04.2012, 16:43
  2. Mal eine These für den Anfang
    Von Hermelin im Forum Frühmobilisierung beatmeter Intensivpatienten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.03.2011, 21:27
  3. Gute Fachseiten für Anatomie / Physiologie gesucht
    Von tonsteine im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.12.2010, 21:07
  4. Der gute alte OP Drachen fehlt immer mehr
    Von WomBat im Forum Funktionsdienste
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.10.2010, 10:11
  5. Kleine Preise - gute Besserung!
    Von zwai im Forum Aktuelles & Diverses
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.05.2007, 14:51

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •