Seite 4 von 9 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 82

Thema: Dienstzeiten Intensivstation

  1. #31
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: Dienstzeiten Intensivstation

    Meine schlichten Erfahrungen sind folgende: junges und sehr junges Personal haben andere Wünsche. Mit zunehmendem Alter verändern sich diese Wünsche. Heißt, es gibt nicht nur „individuelle“ Wünsche (und – ich möchte „Wünsche“ nicht als Wischi-Waschi Traumwünsche verstanden haben – sondern auch als „fit sein für den Dienst“, ich glaube schon, dass jeder Intensivler oder Anästhesiemensch relativ rasch bemerkt, zu welchen Zeiten sie/er „fitter“ ist – geistig, körperlich und emotional) einzelner MA.
    Dazu kommen Lebensphasen – frisch examiniert: Single und Disco und nach dem Frühdienst Schwimmbad? Verheiratet und Einkaufen, Kochen, Putzen? Kinder – zu viele Dinge die berücksichtigt werden sollten! Häusle Bauen – mit und ohne Kinder? Neue Wünsche (und existentielle Bedürfnisse – z.B. nach Schlaf und Ruhe). Leeres Nest? Alleinerziehend? Alles in Butter aber „älter werdend“? Frühaufstehende Zirkadianer oder Nachteule? Wechseljahre – hormoneller Kuddelmuddel – egal welches Geschlecht? Familiäre Belastungen mit Kinder, Eltern?
    Motivationsknick weil: der neue Leiter, der neue Oberarzt alles umkrempelt (wo’s doch gerade mal endlich läuft?) oder vielleicht weil im Team ein Mobber aufgetaucht ist? Oder weil jemand im Team unglaublichen Druck macht (bis Terror – und keiner hat den A—h in der Hose dem Einhalt zu gebieten?). Während die studierte Führung glaubt, so ein „Wadenbeißer“ soll den jungen Unfähigen und den ollen Deppen mal Beine machen damit das wirtschaftliche Ziel erreicht wird. Oder Knick weil man einfach sieht, das immer die ein und selben sterben? Oder man Angst bekommt, selbst man „Intensivbedarf“ zu haben? Genug. Vielleicht nur den Wunsch, „gute Intensivpflege“ zu leisten, aber die Rahmenbedingungen stehen ständig im Weg (Verdacht: gewünscht?). Ganz neu (sarkastisch gemeint): man kämpft 10 Jahre für etwas – Nix, nee Garnix passiert- und dann kommt einer der die schon vorhandene Idee neu erfindet - hat einfach das bessere Parfüm oder die Zeit ist endlich reif - und schon funzst?

    Hat jemand einen Plan für einen guten Dienstplan auf ‚ner ITS?

    WomBat, kein sinn-führender Beitrag - aber wenigstens habe ich mich mal ausgetobbt
    Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!

  2. #32
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    554

    Standard AW: Dienstzeiten Intensivstation

    Sehr gute Zusammenfassung von den "Problemen" die ein Dienstplangestalter jeden Monat hat!! Genauso ist es! Jeder Mitarbeiter steckt in einer anderen Lebensphase, genauso wie WomBat es geschildert hat. Das hat allerdings auch seine Vorteile. Wenn jeder gerne Nachtdienst machen würde wer soll dann den Frühdienst übernehmen? Wir haben ein Alterssprektum von ganz "frisch" bis kurz vor der Rente. Im Grunde passt es ganz gut. Man sollte nur die einzelnen Kollegen und ihre privaten Möglichkeiten/Vorlieben kennen.
    Ich glaube mittlerweile, dass der Dienstplan immer individuell geschrieben werden muss. Feste Regeln gibt es bei uns auch aber wir versuchen schon, auf möglichst alle einzugehen. Wir wollen ja möglichst alle behalten!!!

    Es ist immer wieder ein Auswägen von vielen vielen vielen Wünschen einzelner.
    Es sollte immer ein Geben und Nehmen sein, dann funtioniert es (jedenfalls immer öfter )

    Gruß
    Heike
    Wer zuletzt lacht stirbt fröhlich

  3. #33
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: Dienstzeiten Intensivstation

    @rettungsmaus,
    Ich grübele schon ziemlich lange über flexibele Arbeitszeiten nach die gut umsetzbar sind und womit der Großteil der Leute leben könnte.
    Hat jemand da vieleicht Ideen oder Modelle? Ist wahrscheinlich sehr individuell und für jede ITS sehr unterschiedlich.
    Flexible AZ: Kommt drauf an.
    1. 5-Tage - Woche: Klasse Fortschritt.
    2. Wenn Ihr die 5 - Tage Woche problemlos umsetzen könnt - nicht daran rütteln, wird sonst nur wieder zurück genommen.
    3. Was möchtest Du mit den flexiblen AZ erreichen?
    4. Wenn Du Arbeitsspitzen abfangen möchtest, macht das nur Sinn bei regelmäßig auftretenden Spitzen. Das bedarf aber einer Arbeitsspitzenanalyse.
    5. Flexible Arbeitszeiten meint mit Nichten Arbeit auf Abruf. Das bedeutet, dass ein Dienstplan im Voraus erstellt wird, wo auch die "flexible" eingesetzten Mitarbeiter bereits vorab mit ihren Schichten und der zeitlichen Lage der Schicht geplant sind.

    Der Vorteil solcher Arbeitszeitmodell für den AG bzw. auch Dienstplaner liegt unter Anderen in der täglich verkürzen Arbeitszeit der einzelnen Mitarbeiter. Daher kann dieser Mitarbeiter an mehr Tagen eingesetzt werden.
    Der Nachteil liegt bei dieser Dienstplangestaltung im komplexen System, denn für jeden Arbeitnehmer muss die individuelle Arbeitszeit jeden Monat neu berechnet werden und am Monatsende der individuelle Mehr-Minderarbeitskontenstand mit den zuschlagspflichtigen Zeiten. Dies macht eine händische Dienstplanung sehr komplex und umständlich. Sie muss dann EDV-gestützt erfolgen.

    Ein Vorschlag habe ich aber, um diese o.g. Schwierigkeiten ggf. zu umgehen:
    Wie wäre die Einführung eines "Normal - Regel - oder wie auch immer genannten Dienstes, der in Etwa die Zeit von 7:00 bis 16:00 h abdeckt? Funktioniert aber nur, wenn diese KollegInnen sich um die Arbeit "drumherum" kümmern und nicht fest in der Pflege von Patientengruppen verplant sind.

    Viele liebe Grüße
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  4. #34
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    554

    Standard AW: Dienstzeiten Intensivstation

    Lieber fridolin,

    ich bin heilfroh, dass wir die 5 Tage Woche haben. Daran wird auch nicht mehr gerüttelt!

    Ja, es geht mir darum, die Spitzenarbeitszeit besser abzudecken. Wir haben morgens bis 11:00 Uhr viel zu tun (Verlegungen, Grundpflege ect) und dann wieder ab 14:oo Uhr wenn die frischen OP´s kommen. Das geht dann so bis ca. 17:00 Uhr. Danach beruhigt es sich in der Regel wieder. Visiten sind dann auch alle durch und wir können wieder zu "unserem" Rhythmus kommen.
    Leider sind wir sehr fremdbestimmt. Ich bin z.Z. auch dran, die Arbeitsabläufe evtl. noch mal umzustellen. Allerdings ist auch das nicht ganz so einfach da die Gesamtorganisation um uns herum nicht zu ändern ist.
    Zwischendienst machen die Leute nicht gerne. Ich liebe diesen Dienst und teile mich deshalb gerne dort ein. Die Kollegen wollen lieber "feste Patienten" haben und wissen leider nicht (oder wollen es nicht wissen....) was noch neben der Patientenversorgung zu tun ist.
    Danke für deiner Anregung. Eine Arbeitszeitanalyse haben wir schon durchgeführt. Eine externe Firma hat uns beurteilt und uns natürlich drei Stellen zu viel errechnet (19 Planstellen bei 11 Betten, wir haben z.Z. 22 Planstellen bewilligt)

    Gruß
    Heike
    Wer zuletzt lacht stirbt fröhlich

  5. #35
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: Dienstzeiten Intensivstation

    Liebe Rettungsmaus,
    Du hast mich auf die Idee der "Kurzschichten" gebracht, 2 Kurzschichten täglich a 4 Stunden - dann sind die Spitzen abgefangen.
    Vielleicht gibt es bei Dir auch TeilzeitmitarbeiterInnen, die genau dies gut finden - nach einer ca. 2 - jährigen Eingewöhnungsphase.
    Viele liebe Grüße
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  6. #36
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    554

    Standard AW: Dienstzeiten Intensivstation

    Hmmmm, vieleicht echt mal eine Alternative! Müssten wir mal besprechen!
    Das bedeutet dann eine klare Arbeitsbeschreibung für diese Zeit. Auch damit könnte ich gut leben...ja echt, mal eine Idee zum Nachdenken!
    Danke dir dafür!

    Gruß
    Heike
    Wer zuletzt lacht stirbt fröhlich

  7. #37
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: Dienstzeiten Intensivstation

    @rettungsmaus,
    die groben Arbeitsbeschreibung könnte ich Dir liefern. Details sind von Dir zu liefern.
    Es gibt aus meiner Sicht für Eure Belange zwei mögliche Modelle zur Füllung der Arbeitszeit einer Kurzschicht:
    1. Sie beginnt mit dem normalen Schichtdienst z.B. 6:00 h. Es wird festgelegt, dass die Pflegeperson der Kurzschicht fest mit einem Kollegen der Normalschicht zusammen arbeitet. Wer Kurzschicht macht, kümmert sich nebenbei um die Aufnahmen, Verlegungen und was sonst noch anfällt.
    Vorteil: die/der Kurzschicht - MA fühlt sich integriert und informiert.

    2. Sie beginnt nach dem Frühdienst - z.B. um 7:00 und ist "nur" für solche Aufgaben wie Aufnahmen, Verlegungen, OP`s zuständig. Vorteil: der MA kann zusätzlich noch Aufgaben wie Bestellungen, Aufräumen, defekte Geräte auf den Weg bringen u.s.w. erledigen.
    Nachteil: er fühlt sich möglicher Weise nicht richtig informiert und integriert.

    Alle Kurzschichtmodelle haben einen entscheidenden Faktor, den es zu beachten gibt: sie funktionieren nur problemlos bei Teilzeitkräften. Grund: Es wird bei Vollzeit und 5 Tage Woche schnell die 5-Tage Woche überschritten und zur 5,5 oder 6 Tage - Woche. Darum ist es zwar möglich, Vollzeit-AN auch Kurzschichten machen zu lassen, aber es können nur vereinzelte Schichten sein.

    Ich hoffe, ich habe Dir hier einige Anregungen gegeben und bin gespannt, was Du berichtest zur Umsetzung und zum Testen.

    Es wird in der Umstellungsphase sicherlich viele Proteste geben, aber ich glaube, wenn durch so ein Modell zusätzlich eine Arbeitskraft mehr pro Schicht ist, so werden irgendwann die Vorteile auch für die berühmten Betonköpfe überwiegen.

    Viele liebe Grüße
    fridolin
    ...denkt immer weiter...
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  8. #38
    Registriert seit
    10.2007
    Beiträge
    498

    Standard AW: Dienstzeiten Intensivstation

    Zitat Zitat von rettungsmaus
    Eine externe Firma hat uns beurteilt und uns natürlich drei Stellen zu viel errechnet (19 Planstellen bei 11 Betten, wir haben z.Z. 22 Planstellen bewilligt)
    Die kommen hoffentlich nicht zu mir: 9 Betten (bald wieder 10) alles Beatmungsplätze der Maximalversorgung: 32 (bei 10 wieder 34 evtl. 35) Planstellen

    LG
    ein verwöhntes Hermelin

  9. #39
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    554

    Standard AW: Dienstzeiten Intensivstation

    34 Planstellen....bei 10 Betten....Neid Neid Neid

    Allerdings haben wir nicht nur Maximalversorgung sondern auch IMC. Feste "IMC Betten" haben wir nicht. Es kann also durchaus sein, dass wir 8 IMC und 3 ITS Patienten haben. Dieses Jahr stimmen unsere Beatmungstage/Dialysetage wenigstens wieder eingermaßen. Letztes Jahr hatten wir eine Flaute und somit leider kaum Argumente.


    @fridolin

    Lieben Dank! Wir werden mal überlegen ob es für uns eine Alternative ist. Werde euch auf dem Laufenden halten!

    Gruß
    Heike
    Wer zuletzt lacht stirbt fröhlich

  10. #40
    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Frankfurt/M
    Beiträge
    30

    Standard AW: Dienstzeiten Intensivstation

    Bei uns gab es auch mal eine Zeit, da wurde halblaut darüber nachgedacht, wieder so etwas wie "geteilten Dienst" einzuführen,der ja in grauer Vorzeit schon einmal häufiger praktiziert wurde. Sicher kann man Stoßzeiten damit abfangen. Wenn ich aber überlege,welchen Anfahrtsweg manche meiner Kollegen haben - und das sind nicht nur 1 oder 2 - ich glaube,bei den Spritpreisen heutzutage möchte vor besagten Kollegen niemand für 4 Stunden zur Arbeit fahren. Vom zeitlichen Aufwand mal ganz abgesehen. Wenn man 1 Stunde oder länger ( einfachen Weg ) hat , das möchten die Kollegen sicher nicht. Diese Kollegen sind auch aufs Auto angewiesen, weil sie in Gebieten mit schlechterer Infrastruktur wohnen, wo die Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr nicht zu den Zeiten gewährleistet ist, zu denen wir arbeiten. Selbst ich, die ich in einer Großstadt mit guter Infrastruktur wohne, benötige für den einfachen Weg zur/von der Arbeit 1 Stunde (von Haustür zu Haustür) mit öffentlichen Verkehrmitteln.
    Ich würde das für mich persönlich nicht wollen, wenn ich 4 Stunden arbeite und bin dafür 2 Stunden unterwegs. Aber das ist meine persönliche Meinung.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Geschichten aus der Intensivstation
    Von zwai im Forum Aktuelles & Diverses
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.01.2014, 13:29
  2. Sozialdienst auf Intensivstation
    Von Dopamin im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.06.2009, 19:03
  3. Dienstzeiten
    Von DocWho im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.02.2009, 15:53
  4. Pflegenotstand Intensivstation
    Von ophelya im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.04.2008, 13:14

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •