Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Thema: Patientenverfügung

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Registriert seit
    04.2007
    Beiträge
    11

    Standard Patientenverfügung

    Hallo,
    mich würde mal interessieren wie Ihr mit Patientenverfügungen umgeht.
    Arbeite neu auf einer Intensivstation und bin ein wenig entsetzt, wie wenig eine Patientenverfügung die ganz klar formuliert ist, Beachtung findet.
    Vielleicht habe ich ja auch eine falsche Betrachtungsweise

  2. #2
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Alpenrand
    Beiträge
    926

    Standard AW: Patientenverfügung

    Der Patientenwille auf Intensiv ist so ne Sache.
    Interessiert manche Entscheidungsträger nicht und wird bei Nachfragen einfach abgetan.
    Leider. Erst mal großes Kino auffahren, mit den ganzen Spielzeugen ("Toys for boys") und dann sich überlegen, was man eigentlich mit dem Menschen vor sich so tut.

    Servus,
    Monty
    Kein Puls, kein Ton, wir kommen schon!

  3. #3
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: Patientenverfügung

    Liebe klywalda,
    dieses Thema hatten wir schon einmal und es findet sich hier...
    Vielleicht könnten die Themen zusammen geführt werden???
    Viele liebe Grüße
    vom führend suchenden
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  4. #4
    Registriert seit
    04.2007
    Beiträge
    11

    Standard AW: Patientenverfügung

    Hallo Fridolin,

    erst einmal danke für Deine Antwort. Mich interessiert aber eher die Praxis und wie weit sich im normalen Alltag daran gehalten wird.
    Es bestätigt sich aus meiner Erfahrung leider der Spruch " Papier ist geduldig "

  5. #5
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: Patientenverfügung

    Liebe klywalda,
    der Eindruck aus der Praxis ist richtig. Papier ist geduldig, der Wille des Patienten einerlei.
    Aber genau das trifft eben nicht nur auf die ärztliche Schiene zu sondern leider auch auf die Pflegerische...
    Viele liebe Grüße
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  6. #6
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Patientenverfügung

    Was wird da erwartet? Ein Umschwenken von einem Tag zum anderen- vom kurrativen Ansatz um jeden Preis zur Akzeptanz das Leben endlich ist? Ich denke, dass dürfte wohl eher einem Wunder gleichen.

    Was ich dabei bedauerlich finde: der Pat. glaubt an die Wirksamkeit seines Papiers.
    Schönes Papier, was der potentielle Pat. da ausfüllt. Er glaubt mit einem Kreuz an der richtigen Stelle wird es schon in seinem Sinne laufen. Beispiel gefällig?
    Im Notfall...
    1. soll der Notarzt gerufen werden
    2. soll der Notarzt net gerufen werden#
    3. soll der Notarzt gerufen werden und über die Vorlage einer Patientenverfügung informiert werden.
    Der potentielle Pat. hat hier die Situation der Bewusstlosigkeit vor Augen. Er sieht diese als sicheres Zeichen für den Beginn des Sterbeprozesses. Wie überhaupt angenommen wird, dass es meßbare Werte gibt, die eine eindeutige Aussage erlauben wann das Sterben begonnen hat. Wenn diese Werte vorliegen, dann soll der behandelnde Arzt die Flüssigkeitszufuhr nach eigenem Ermessen reduzieren.

    Patientenverfügungen entwickeln sich so langsam zu einem lukrativen Markt für die Hersteller der Ankreuzformulare und für diverse Rechtsanwälte. Wer auf der Strecke bleibt ist der Mensch. Er bleibt weiter dem Wohl und Wehe des Systems ausgesetzt.

    Elisabeth

  7. #7
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    70

    Standard AW: Patientenverfügung

    Hallo Klywalda,
    seit 1 Jahr gibt es das Gesetz zur Patientenverfügung. Die Verfügungen werden seit dem ernst genommen. Wenn ein Schriftstück im nach hinein auftaucht, wo z. B. eindeutig steht, der Pat. möchte keine intensivmedizinische Behandlung, wird alles intensivmedizinische zurückgefahren mit allen Konsequenzen.
    Gruß Otto

  8. #8
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    672

    PC AW: Patientenverfügung

    Bei uns kann, jeder bei starken Bedenken den Ethikarbeitskreis rufen. In aller Regel wird dann eine Fallbesprechung mit einer ethischen Empfehlung tzum Abschluss durchgeführt. Die Empfehlung landet in der Patientenakte.
    Sören
    wat mut dat mut

  9. #9
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    554

    Standard AW: Patientenverfügung

    Zitat Zitat von Sören Lösche
    Bei uns kann, jeder bei starken Bedenken den Ethikarbeitskreis rufen. In aller Regel wird dann eine Fallbesprechung mit einer ethischen Empfehlung tzum Abschluss durchgeführt. Die Empfehlung landet in der Patientenakte.
    Sören
    So ist es bei uns auch ALLERDINGS kann diese "Gremium" nur eine Empfehlung aussprechen. Rechtsverbindlich ist dies nicht. Leider!
    Die behandelnen Ärzte tun sich sehr schwer mit Entscheidungen.
    Je mehr Erfahrung vorhanden ist, fallen Entscheidungen klarer und schneller aus.

    Gruß
    Heike
    Wer zuletzt lacht stirbt fröhlich

  10. #10
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Alpenrand
    Beiträge
    926

    Standard AW: Patientenverfügung

    Zitat Zitat von Sören Lösche
    Die Empfehlung landet in der Patientenakte.
    Sören
    Und dann??? Wird die dann auch im Behandlungsteam wieder aus der Akte genommen?

    Monty
    Kein Puls, kein Ton, wir kommen schon!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Patientenverfügung
    Von arnold kaltwasser im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.08.2016, 23:28

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •