Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44

Thema: Freiwillige Registrierung

  1. #1
    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Korntal-Münchingen
    Beiträge
    25

    Standard Freiwillige Registrierung

    Guten Morgen,

    heute habe ich in einem anderem Forum entdeckt, dass im Rahmen der freiwilligen Registrierung nur noch Punkte vergeben werden, wenn der Anbieter bei der RbP anerkannt ist. Dies ist mit 100€ + MwSt. Jahresgebühr verbunden http://www.regbp.de/wie.html.
    Da frage ich mich ob das nicht kontraproduktiv ist?! Sicher auf der einen Seite fördert das die Attraktivität des Anbieters wenn er mit dem Logo und der Anerkennung "Werbung" machen kann. Andererseits habe ich auch durchaus sinnvolle Fortbildungen besucht, die nicht dirket mit der Pflege zu tun haben, diese Anbieter lassen sich sicher nicht wegen ein paar wenigen aus der Pflege anerkennen.
    Und ob sich die Kliniken mit ihren Innerbetreiblichen Fortbildungen anerkennen lassen ist sicher auch fraglich, denn es wird ja überall gespart.
    Meine Befürchtung ist, dass die Anzahl der Registrierten zurückgehen weil sie keinen Anbieter mit Anerkennung finden.
    Wie seht ihr das?
    Viele Grüße
    Helmut

  2. #2
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Freiwillige Registrierung

    Stichwort: Qualität. Und um mal zu den Ärzten zu schauen: gibts da eigentlich Punkte für jede Fobi- egal, wer sie anbietet? Meint: wenn Doc sich eine Fobi zum Thema Wundmanagement reinzieht und diese von der IBF angeboten wird, gibst dann Punkte für ihn die seine Kammer als Fobi anerkennt?

    Elisabeth

  3. #3
    Registriert seit
    10.2007
    Beiträge
    498

    Standard AW: Freiwillige Registrierung

    Zitat Zitat von Elisabeth
    Stichwort: Qualität. (...) Meint: wenn Doc sich eine Fobi zum Thema Wundmanagement reinzieht und diese von der IBF angeboten wird, gibst dann Punkte für ihn die seine Kammer als Fobi anerkennt?

    Elisabeth
    Also so einfach ist das nicht. Die Fortbildungen der IBF werden nur sehr schwer bei der Ärztekammer anerkannt. Das liegt aber nicht an der Referenten oder Themen. Es ist schwer zu durchschauen. Wenn Kollegen oder ich im Namen einer Anerkannten Stelle sprechen gibt’s Punkte. Gleicher Vortrag in der IBF keine Punkte (für Ärzte)

    @ Helmut Ruffner : Die 100 Euro Jahresbeitrag sind kein Hinderungsgrund.
    Jeder Anbieter der registrierte Pflegende als Kunde haben möchte, wird die notwendigen Kosten in seiner Kalkulation berücksichtigen oder nicht mehr lange am Markt sein.

    Oder, WIR werden so viele, dass alle Anbieter - auch die internen- sich die Anmerkungen holen müssen.

    Es ist eine reine Frage von Preiselastizität. Die Qualität wird unabhängig zu betrachten sein.
    Geändert von Hermelin (07.10.2010 um 14:19 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Freiwillige Registrierung

    *g* Die Ärztekammer garantiert, dass der Anbieter eine entsprechende Quali vorhält. Um sicherzustellen, dass die FoBi auch einen gewissen Standard entspricht, werden eben nur Punkte für zertifizierte Anbieter verteilt. das schließt net aus, dass du das Thema für Ärzte net referieren darfst.

    Die IBF für GuK dürfte übrigens kaum eine Anerkennung durch die Ärztekammer besitzen/bekommen.

    Elisabeth

  5. #5
    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Korntal-Münchingen
    Beiträge
    25

    Standard AW: Freiwillige Registrierung

    Sind die 100€ ein Qualitätskriterium für eine Einrichtung oder an was wird festgemacht ob ein Anbieter "gut" ist. Überspitzt: Ein Anbieter bezahlt 100€ und bietet Fortbildungen zum Thema "Eisen und Föhnen u.ä." an. Die Leute gehen hin und bekommen dann noch Punkte dafür? ... Wie ist das bei den Ärzten, gibt es da Kriterien?

  6. #6
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Nieder-Olm
    Beiträge
    146

    Standard AW: Freiwillige Registrierung

    Hallo,

    bei der Registrierungstelle sind ja auch ein Paar Menschen angestellt, die sich sicherlich um die Qualität kümmern.

    LG Martin

  7. #7
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Freiwillige Registrierung

    Das nicht in jeder tollen Verpackung auch ein qualitativ hohes Produkt steckt, kennt wohl jeder. Nichts desto trotz kann ich davon ausgehen, dass ein Stempel die Wahrscheinlichkeit, net an Nepp zu geraten, definitiv erhöht.

    Elisabeth

  8. #8
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Alpenrand
    Beiträge
    926

    Standard AW: Freiwillige Registrierung

    Aber ein selbst geschnitzter Stempel bringt auch nix.
    Hab mich damals auch registriert, aber mangels Konsequenz die Punkte nicht gesammelt. Meinem Arbeitgeber brauch ich nix beweisen, der weiß, was er an mir hat. Jemand anders brauch ich nix vorlegen, weil´s ihn nichts angeht.

    Solange die Registrierung freiwillig ist und fehlende Fortbildungen keine beruflichen Konsequenzen nach sich zieht, wird sich da auch nichts ändern bei unseren Kollegen.
    Das hab ich z.B. bei der Podiumsdiskussion in Reutlingen deutlich gesagt und die Reaktionen des Publikums lassen darauf schließen, daß ich mit meiner Meinung nicht ganz allein war. Wohlgemerkt unter fortbildungswilligen Kollegen! Nicht unter Schlurfies, die sich seit Jahren so durch den Beruf schlängeln.

    Servus,
    Monty
    Kein Puls, kein Ton, wir kommen schon!

  9. #9
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: Freiwillige Registrierung

    d'accord, Monty! WmBt
    Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!

  10. #10
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Freiwillige Registrierung

    @Monty- genau da liegt das Problem. Wir sind einfach zu wenige, denen an einer Aufwertung der Pflege durch Fachkompetenz gelegen ist. Viele definieren Fachkompetenz als Erfolg im Nachahmen von anderen... man macht es genau wie.
    Wenn Punkte nachgewiesen werden müssen, dann sitzen die Schlurfies in den Seminaren und schlafen wie die Karnickel. Denn es ist egal, wieviel Punkte. Es hat keinerlei Konsequenzen im monitären Bereich.

    Elisabeth

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. freiwillige Registrierung von professionell Pflegenden
    Von ruebar63 im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 20.08.2018, 08:06

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •