Seite 9 von 27 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 262

Thema: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

  1. #81
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: praktische Ausbildung ATA

    Gibt es von den Vorträgen 'etwas im Internet? So zum Nachlesen? Wäre sehr schön.

    Danke für Deine Antwort! Gute Nacht, wünscht Wombat

    PS und viel-viel Stark-Stark wünshe ich an Izoike!
    Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!

  2. #82
    Registriert seit
    07.2004
    Beiträge
    282

    Cool AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

    darf's dazu passend noch etwas Arzt light sein?

    da hätten wir in kürze - ab Wintersemester 2012/13 - an der European Medical School Oldenburg-Groningen den taufrischen

    Bachelor für Humanmedizin

    drei jahre studium sind's, denen folgen weitere drei jahre für den master.

    als, äh, irgendwas wird man damit schon irgendwo arbeiten können.

    hier alle offiziellen details: http://www.medizin.uni-oldenburg.de/56261.html

    und ein kommentar bei doccheck: http://news.doccheck.com/de/article/...-staatsexamen/
    "Ich heiße Superfantastisch. Ich trinke Schampus mit Lachsfisch."

  3. #83
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    2.240

    Standard AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)


  4. #84
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

    Danke, Arnold! Ich kann dazu nur sagen: AMEN

    Ich poste ein Teil der Aussagen hier nochmal, weil ich hoffe, dass viele es LESEN!

    Die Träger stehlen sich aus der Verantwortung für den selbst verursachten Pflegepersonalmangel. Statt in die Arbeitsbedingungen zu investieren, erfindet man neue Qualifikationen, die den fachlichen Anforderungen nicht gerecht werden und zudem eine Sackgasse darstellen“, heißt es in einer Mitteilung des Verbands. Geschäftsführer Uwe Seibel beklagt, dass die Vorschläge und Konzepte zur Verbesserung der Situation längst vorliegen. Leider seien die Verantwortlichen aber nicht bereit, die Ursache des Problems zu beheben. Da die Pflegenden heute die Wahl hätten, sich den Arbeitgeber auszusuchen, der ihre Qualifikation schätze und dies auch mit Taten beweise, erfänden diejenigen, die im Wettbewerb um Arbeitskräfte nicht mithalten könnten eben die billigere und schlechtere Kopie. „Als Vertreter der Pflegefachpersonen bleibt uns nur, zum Boykott dieser absurden Ausbildung aufzurufen, und diejenigen, die tatsächlich den Wunsch haben als Intensivpflegefachperson tätig zu werden, zu raten, den regulären Weg zu gehen“, sagte Kiefer. Es gebe schließlich auch Kliniken, die bereit seien in Personalentwicklung zu investieren. "

    WomBat
    Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!

  5. #85
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

    Danke, Heike!

    Kommt bestimmt noch alles 'raus. Wir müssen nur etwas Geduld haben!

    "Wo ist der Unterschied zur Fachweiterbildung?" ZITAT

    Gute Frage. Wer kann antworten?

    WomBat, Gute Nacht, Liebes Forum!
    Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!

  6. #86
    Registriert seit
    11.2009
    Beiträge
    279

    Standard AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

    Um nochmal auf Bremen zurück zu kommen, liegt laut einem sehr guten juristischem Vortrag momentan die Problematik eher in der Frage , wer darf dann mit welcher ausbildung eigentlich was und wo steht dies geschrieben. Die können viel in irgend welche Internetpräsentationen hereinschreiben, wenn es aber dennoch nicht gesetzlich geregelt ist.

    Gruß Tobi

  7. #87
    Registriert seit
    03.2012
    Beiträge
    6

    Standard AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

    Ich denke die Problematik dieser Ausbildung liegt darin, dass sie zum einen von einem Klinikum durchgeführt und nicht staatlich anerkannt ist. Daraus müsste eigentlich resultieren, dass der ausgebildete I-PK nur in der Klinik arbeiten darf, die diese Ausbildung anbieten. Heißt, jemand der sich für die Ausbildung entscheidet ist sehr eingeschränkt in seiner Arbeitgeberwahl, zumindest zu jetzigem Zeitpunkt.
    Generell finde ich die Ausbildung gar nicht verkehrt und bin der Meinung, dass einer Intensivpflegeausbildung nicht unbedingt eine Krankenpflegeausbildung vorangehen muss. Vorausgesetzt die Ausbildung zur I-PK ist vom Ausbildungsplan vernünftig aufgesetzt!!! Denn mit der Ausbildungsqualität steht und fällt jeder Beruf.
    Was ich allerdings für bedenklich halte, ist, dass die Auszubildenden für den Bereich sehr jung sind. Wenn als Zugangsvoraussetzung der Realschulabschluss gegeben ist, sind sie ca. 17 Jahre alt, oder?! Das finde ich ist definitiv zu jung, um entscheiden zu können, ob man im Bereich der Intensivpflege tätig sein möchte. Die jungen Leute können ja gar nicht wissen und sich vorstellen auf welche Grenzerfahrungen sie dort ständig stossen. Und dann wird, so weit ich das gesehen habe, noch nicht einmal ein Praktikum in dem Bereich als Zugangsvoraussetzung für die Ausbildung verlangt. Wenigstens den Schritt sollte man bedenken.
    Also, generell denke ich, ist es Zukunftsträchtig die Ausbildungen in der Krankenpflege und deren Spezialisierungen neu zu überdenken und abzuändern. Denn wir müssen/sollten weg von "einer kann alles" und mehr dahin gehen, dass es für spezielle Bereiche auch spezielle Ausbildungen gibt. Damit ließe sich dann auch die Aufgabenverteilung besser festlegen und eindeutige Stellenbeschreibungen/Berufsbilder beschreiben.

  8. #88
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

    Liebe intensiv-erzählt,
    erst einmal herzlich Willkommen im besten Forum für ITS/An, dass demnächst zwai².net. Hier erhältst Du kompetente Informationen und fachliche mehr oder minder gut begründete Meinungen von kompetenten (Pflege)Personen. Auch Witziges und Nettes rund um Pflege und Anästhesie lässt sich hier erfahren sowie aktuelle (Berufs-)Politische Informationen sind hier auch "drin".

    So, nun zu Deiner Meinung:
    ....und bin der Meinung, dass einer Intensivpflegeausbildung nicht unbedingt eine Krankenpflegeausbildung vorangehen muss.
    Als FKS sollte Dir doch eigentlich bewusst sein, dass eine Fachkraft auf der ITS für ihr tägliches Handeln ein gutes, solides grundpflegerisches (Fach-)Wissen benötigt. Auch sollte Dir bewusst sein, dass dieses Wissen in der Regel in der Grundausbildung zur GuK gelehrt wird und nicht mehr Bestandteil einer FWB ist.
    Daher kann nur jeder Versuch, spezifisch ausgebildetes Personal für den Bereich der ITS zu haben, auf Dauer scheitern.
    Nicht umsonst dauert die GuK -Ausbildung 3 (lange) Jahre!
    Ich lehne solche "Schmalspurausbildungen" aus gutem Grund ab und möchte auch nicht von "Schmalspurt-ITS-lern"* gepflegt werden!!!

    Viele liebe Grüße
    der entsetzte"Breitspur-"

    *Bezieht sich lediglich auf die Ausbildung - nicht auf die Person!
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  9. #89
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    554

    Standard AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

    Der Vortrag in Bremen zur Übernahme ärztlicher Tätigkeiten bzw. der Frage: Welche Berufsgruppe darf eigentlich was?, fand ich auch recht spannend. Herr R. Roßbruch hat in seinem Vortrag sehr gut klargemacht, dass z.B. interne Absprachen (auch schrifltich) nix wert sind. Wenn ein Chefarzt bescheinigt, dass die Fachpflegekräfte bestimmte Aufgaben übernehmen können, hat es juristisch überhaupt keine Relevanz. War mir, ehrlich gesagt, auch nicht so bewußt. Dieser Vortrag hat sehr gut die gesamte Brisanz gezeigt.

    http://verdikum-homburg.de/mediapool...etigkeiten.pdf

    Es ist zwar nicht der Vortrag aus Bremen aber so ungefähr....

    Gruß
    Heike
    Wer zuletzt lacht stirbt fröhlich

  10. #90
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

    Vielen Dank, Heike! Das muss groß 'raus und auf Seite 1! Das mit den "schriftlichen Interna" habe ich schon häufig gesehen. Mir ist klar, wie ungültig sie sind (egal ob der OA unterschrieben hat oder nicht),
    aber es ist soooo schwer, ein "gläubiges Team" zu überzeugen.

    WomBat, Glauben ist nicht Wissen
    Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ausbildung
    Von WomBat im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 08.01.2017, 11:36
  2. ATCN Ausbildung
    Von lzoike im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 19.03.2014, 15:17
  3. Ausbildung zum Entspannungstherapeuten
    Von Sabrinalinchen im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.11.2013, 18:35
  4. praktische Ausbildung ATA
    Von Nesthaken im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.02.2012, 23:15

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •