Seite 8 von 27 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 262

Thema: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

  1. #71
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

    Passt die geplante I-PK Ausbildung im Klinikverbund Südwest (Sindelfingen-Böblingen), die am 1.4.11 starten soll, zu den Empfehlungen der WFCCN (World Federation of Critical Care Nurses) 2005?

    Position Statement on the Provision of Critical Care Nursing Education - Declaration of Madrid, 2005

    http://en.wfccn.org/pub_education.php oder hier http://square.umin.ac.jp/jsicmnd/Dec...0Education.pdf

    Unter:

    “Recommendations for Critical Care Nursing Education

    13. Innovative strategies need to be implemented to address the deficit of qualified critical care nurses, rather than resorting to short training courses to resolve the problem. Such Strategies could include comprehensive critical care workforce planning, innovative retention strategies, refresher “training”, professional development programs and the provision of greater support for nurses undertaking post-registration critical care courses.”


    Ich glaube nach wie vor, das Problem ist hausgemacht - selbstgebastelt (gilt für die BRD, nicht nur den Klinikverbund Südwest) und nun wird schnell geschossen...nur leider Daneben.

    Hoffnung macht nur das Datum: 01. April 2011. Ein früher Aprilscherz des Klinikverbund Südwest?

    WomBat

    PS Spinner könnten fabulieren, das ist alles von langer Hand im Voraus geplant. Nichts tun, warten bis es brennt, laut jaulen und dann mit Schmalspur-Kleinkram Lehren durchstarten.
    Geändert von WomBat (04.10.2010 um 23:57 Uhr)
    Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!

  2. #72
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

    Intensivpflege verlangt eine vorherige Ausbildung zur Gesundheits- und ich bleibe beim alten Titel, Krankenpflegeausbildung. Sieht die WHO auch so. Warum sieht Südwest das nicht so?

    "1.1 Definition of the Critical Care Nurse
    The critical care nurse will have successfully completed specialist post-qualification education in critical care (or intensive care) nursing, which builds upon initial generalist nursing education.

    Wo guckst Du? Guckst Du hier:

    http://www.euro.who.int/__data/asset...266/e81552.pdf

    WHO Europe Critical Care Nursing Curriculum

    WomBat

    PS Kaum zu fassen, das leitende Pflegemenschen das unterschreiben und mitmachen.

    Oder vielleicht doch? Was lernen die eigentlich in den Studiengängen (evtl. auch Weiterbildungen?)
    Auf jeden Fall sind sie Wirtschafts-Nah und Praxis-Fern.

    Klar, Anfänger können 3 J. "trainiert" werden sich in diesem Feld halbwegs zu bewegen, dass hat aber nichts zu tun mit richtigen, fitten Intensivpflegenden. Und, die Superdenker haben zumindest wirtschaftlich gehandelt. Wo sind die Profi-Pflegende in diesem Land? Zumindest nicht in einer Führungsetage, die so handelt.

    Es wird Zeit, dass die Führenden Pflegenden sich mal wieder mit der Praxis auseinandersetzen. Damit meine ich nicht, dass sie tägliche Besuche machen. sondern dass Sie, wenn sie dort Führen möchten, auch Ahnung davon haben, Was Sie da führen. d.h. zum Studium gehören dann nicht nur Wirtschaft, Pädagogik und andere weiche Fächer, sondern Pflege muss ein Thema sein. Mit den 3 Jahren (Grund-) Ausbildung und 1-3 Jahre Praxis sind sie immer noch Anfänger in Sachen Pflege wenn sie dann Sonstiges studieren (siehe oben) und andere führen wollen. Heißt auch, dass die Bildungsinstitute, z.B. Fachhochschulen und Hochschulen ihre Lehrpläne noch mal genauer anschauen könnten.
    Geändert von WomBat (05.10.2010 um 01:25 Uhr)
    Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!

  3. #73
    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Korntal-Münchingen
    Beiträge
    25

    Standard AW: praktische Ausbildung ATA

    Und da haben wir die Alternative zur ATA:

    http://www.klinikverbund-suedwest.de...vpflege.0.html

    ... was die alles können und dürfen und das mit dem Abschluß "Gesundheits- und Krankenpflegehelfer" ...
    der Personalmangel treibt immer neue Auswüchse...

  4. #74
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: praktische Ausbildung ATA

    ...macht mir Angst...

    Nur einen Punkt will ich heraus greifen:
    die fachkundige und umfassende Pflege von Beatmungspatienten
    Wer will nach einer "Schmalspurausbildung" die Bedürfnisse beatmeter Patienten fachgerecht erfassen können, wo doch genau dies schon den "alten Hasen" oft nicht leicht fällt?
    Viele liebe Grüße
    der sich gerade sehr ärgernde
    fridolin

    P.S.: Was läuft eigentlich schief bei den Pflegenden?
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  5. #75
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: praktische Ausbildung ATA

    Zitat Zitat von fridolin
    ..,Wer will nach einer "Schmalspurausbildung" die Bedürfnisse beatmeter Patienten fachgerecht erfassen können, wo doch genau dies schon den "alten Hasen" oft nicht leicht fällt? ...
    Darüber sollte man mal nachdenken. Offensichtlich bringt die hochgelobte dreijährige Pflegegrundausbildung doch net die Fähigkeiten, die man ihr so gerne zuschreibt. Was mich dann erschreckt, dass die Fachweiterbildung dies nur unzureichend zu verbessern scheint.

    Stellt sich die Frage: woran liegt das? Fehlen die Checklisten und Drehbuchstandards? *duckundweg*

    Elisabeth

  6. #76
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: praktische Ausbildung ATA

    Wir hatten das Thema schon mal, siehe hier:

    http://forum.zwai.net/showthread.php...&highlight=IPK


    Die Beschreibung/en in Helmut's Link hören sich gut an - was die alles können sollen. Bin eher auf Ergebnisse gespannt. Meistens ist es - nach meiner Erfahrung - so, dass man erst mal selbst schauen muss, ob das alles so stimmt. Ziele kann man viele haben, Papier ist auch geduldig - ich frage mich nur, wie sich das mit Grundausbildung, Fachweiterbildung, Studium usw. vereinbaren lässt. Die Bildungslandschaft ist ein Jungel, alles mögliche wächst dort. Ob es gedeiht, und Früchte entwickelt?

    WomBat
    Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!

  7. #77
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    554

    Standard AW: praktische Ausbildung ATA

    Wenn ich mir den "Tätigkeit bzw. Ausbildungkatalog" so durchlese: Wo ist der Unterschied zur Fachweiterbildung? Wir hatten die gleichen Ausbildungsinhalte, allerdings auf dem Boden einer "dreijährigen Grundausbildung". Macht einen schon nachdenklich.....vor allem nach den doch sehr regen Diskussionen in Bremen.....

    Gruß
    Heike
    Wer zuletzt lacht stirbt fröhlich

  8. #78
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: praktische Ausbildung ATA

    Was wurde dort diskutiert? Ich war (leider nicht dabei!

    WomBat, auch nachdenklich, diskutiert mit sich selbst
    Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!

  9. #79
    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    19

    Standard AW: praktische Ausbildung ATA

    Mir fehlen die Worte.

    Ich werde das nicht mitmachen. Als stellvertretende Leitung werde ich mich so lange wie nur irgendwie Möglich dagegen wehren, solche Light-Ausbildungen einzustellen.
    Und in meiner Arbeit bei der DGF werde ich versuchen politisch dagegen vor zu gehen.

    Die Kassen machen Milliardengewinne und die Patienten sollen durch Billig-Lohnkräfte mit schlechten Ausbildungen betreut werden? Geht gar nicht.

    Lars
    Wird mal kurz Hell im Hals!!!

  10. #80
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    554

    Standard AW: praktische Ausbildung ATA

    @Wombat

    innerhalb mancher Vorträge (bzw. im Anschluß an den Vorträgen, wie heißt es so schön "im Auditorium") wurde dieses Jahr, meiner Meinung nach, etwas häufiger als sonst üblich dem Ärger Luft gemacht. Ich habe mich erst gewundert und dann zunehmend darüber gefreut, dass viele ihre Meinung "kunt" getan haben. Die Unzufriedenheit unter den Pflegenden nimmt zu und wird endlich häufiger auch mal geäussert.
    Die Meinungen waren oftmals berufspolitisch orientiert und gaben im Groben das wieder, worüber hier auch in vielen Beiträgen schon reichlich geschrieben wird. Wohin geht der Weg der Fachpflege? ATA´s, OTA´s, MAFA´s ect. (noch einige wo ich mir die Abkürzungen nicht gemerkt habe) was wird noch kommen? Wie machen wir den Berufsalltag erträglicher? Wie kommt die Wissenschaft in die Pflege? Erfahrungswissen und Wissenschaft - was braucht die Pflege? (sehr toller Vortrag von G.Meyer aus Witten) Gelungene Moderation von dem herrlichen W.Herbrand aus Murnau.
    Könnte jetzt noch mehr aufzählen. Im Anschluß habe ich noch den ein oder anderen Dozenten erwischen können (und natürlich auch am DGF Stand Gruß an D. Stolecki ) und habe noch so einige gute Gespräche gehabt.
    Fazit: Nicht resignieren, engagieren!!!

    Gruß
    Heike
    Wer zuletzt lacht stirbt fröhlich

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ausbildung
    Von WomBat im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 08.01.2017, 11:36
  2. ATCN Ausbildung
    Von lzoike im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 19.03.2014, 15:17
  3. Ausbildung zum Entspannungstherapeuten
    Von Sabrinalinchen im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.11.2013, 18:35
  4. praktische Ausbildung ATA
    Von Nesthaken im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.02.2012, 23:15

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •