Seite 11 von 27 ErsteErste ... 78910111213141521 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 262

Thema: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

  1. #101
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

    Du bist Alleinverdiener- gelle? Da dürfte es bei drei Kindern tatsächlich sehr eng werden mit Entgeltgruppe 9a.

    Elisabeth

  2. #102
    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Neumarkt
    Beiträge
    21

    Standard AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

    Ja, bin ich und ich bin heil froh, dass meine Frau das mit den drei kleinen Rackern so hinkriegt, dass ich neben der Arbeit immer noch einwenig Zeit für mich und dieverse Vortragsvorbereitungen (natürlich unbezahlt für innerklinische Fortbildungen) habe
    So fällt weiteres Engagement einfach schwer, aber ich versuche es trotzdem
    Schließlich gibts ja auch so tolle Foren wie hier!
    Hab ich übrigens erst duch "frühmobilisierung.de" kennengelernt
    Wünsche mir, dass auch so von der "Basis" Meinungen und Gedanken an weit einflussreichere Personen weitergetragen werden!

    LG, Kerschi

  3. #103
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Nieder-Olm
    Beiträge
    146

    Standard AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

    Hallo,

    die Positionen sind in "Einflussreichen" Positionen bekannt. Wir haben z.B. in der FH einen Prof. der auch Pflegedirektor an einer Klinik ist. Er hat eine Stimme bei Entscheidungen in den Gremien. Er wird immer überstimmt, wir haben in der Pflege eine Berufspolitische Organisation im Promillebereich, mit welcher Macht sollte man da auftreten?
    Außerdem wieso sollte die Politik einer Berufsgruppe mehr Macht geben, die haben mit den Ärzten, Kassen, Apothekern genug zu tun!

    Grüße Martin

  4. #104
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.849

    Standard AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

    Lieber martin.jentzsch,
    @all,
    die Pflege ist durchaus eine Berusgruppe, die sich bei entsprechenden Organisationsgrad (bei Wikipedia gibt es eine interessante Tabelle zum gewerkschaftlichen Organisationsgrad in Europa) Gehör verschaffen könnte.
    Die Zahlen, wie viel Pflegekräfte es in der BRD gibt, schwanken je nach Autor zwischen 350.000 bis 1,2 Mill., hier wäre eine Pflichtregistrierung vorteilhaft.
    Das statistische Bundesamt gibt für 2010 folgende Zahlen heraus:
    Gesundheits- und Krankenpfleger 827.000
    Gesundheits- und Krankenpflegehelfer 269.000
    .
    Durchaus eine große (politische) Macht, wenn wir denn nur wollen.

    Auch erfährt der Leser dort Folgendes über die Aufgaben von Pflegenden:
    Gesundheits- und Krankenpfleger/Hebammen
    Gesundheits- und Krankenpfleger pflegen und versorgen eigenverantwortlich kranke und pflegebedürftige Menschen in
    ambulanten Einrichtungen oder im stationären Bereich. Sie übernehmen Aufgaben in der Grund- und
    Behandlungspflege, das heißt sie waschen und betten Patienten, wechseln Verbände oder verabreichen nach ärztlicher
    Anordnung Medikamente. Darüber hinaus assistieren sie bei ärztlichen Untersuchungen und operativen Eingriffen,
    bedienen und überwachen medizinische Apparate und begleiten den Arzt oder die Ärztin auf Visiten. Sie arbeiten mit bei
    der Erstellung von Pflegeplänen, deren Auswertung sowie der Pflegedokumentation.
    Quelle: detatis.de

    Wir sind zwar etwas vom Thema abgekommen, aber gar nicht schlimm. Hier passt dann m. E. nach auch das Zitat von Herrn Edmund Stoiber: "Alles hängt mit Allem zusammen!"
    Viele liebe Grüße
    - lasst die macht mit uns allen sein -
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  5. #105
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Nieder-Olm
    Beiträge
    146

    Standard AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

    Hallo,

    ich hatte mich wahrscheinlich unverständlich ausgedrückt!Ich sehe das genauso wie du Fridolin.
    Ich meine wenn wir uns anschauen, wie viele Mitglieder alle DPR-Organisationen im Vergleich zum Gesamtenpersonal haben. Liegen wir im Promillebereich. Mehr wollte ich nicht sagen.

  6. #106
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

    Wir vorverurteilen hier was, was wir eigentlich überhaupt net beurteilen können. Mit Emotionen lässt sich schwer argumentieren.

    Also, liebe Kollegen von der DGF... mal Butter bei die Fische und die Curricula von GuK, Fachweiterbildung und I-PK eingestellt damit der geneigte User sich selbst ein Bild machen kann. Unreflektiert einem meinungsmachenden Gremium folgen... da kann ich ja gleich Bild abbonieren.

    Elisabeth

  7. #107
    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Neumarkt
    Beiträge
    21

    Standard AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

    Hm, jetzt weiss ich auch nicht mehr, hab ich das vielleicht falsch verstanden?
    Der aktuelle Artikel der "PflegeIntensiv" beschreibt eigentlich schon ganz anschaulich die Ansprüche und Anforderungen an die Ausbildung zum I-PK. Auch die Inhalte und Fähigkeiten, die vermittelt werden sollen sind meiner Meinung nach ganz gut beschrieben.
    Allerdings frage ich mich, wie dies in so kurzer Zeit geschehen soll. Die Fülle an theoretischen Inhalten zu vermittel mag ja sein, das dies der/die ein oder andere bewältigt, aber gleichzeitig noch die Gespühr und Feingefühl für Patienten und Angehörige zu entwickeln im sensiblen Umfeld einer Intensivstation????
    Ganz zu schweigen von der interdisziplinären Kommunikation. (Unsere Ärzte sind da zumindest auch heute noch häufig der Meinung, Pflege ist nur ein Hifsjob oder so)
    Ob da die angedachten Supervisionen ausreichen?
    Ich persöhnlich hatte nach meiner Ausbildung durchaus zu kämpfen um mit den unterschiedlichsten Situationen fertig zu werden und war gerade am Anfang oft überfordert.
    Intensiv ist kein Funktionsbereich, bei dem ich ein Handwerk lerne und anwende!

    Na mal schauen, was draus wird und wie sich das ganze entwickelt!

    LG, Kerschi

  8. #108
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

    Es geht net um die Ansprüche. Ansprüche findest zuhauf. Es geht um die Umsetzung. Wie sehen die Ausbildungsrichtlinien ganz konkret aus? Was wird da vermittelt mit welcher Stundenanzahl?

    Und sein wir mal ehrlich- wenn wir Sensibilität und Empathie an erste Stelle setzen bei der Kompetenz des Intensivpersonals, dann dürfte es in so einigen Stationen ein echtes Personalproblem geben. Man sollte nie von sich selber und den eigenen Ansprüchen ausgehen.

    Ich habe regelmäßig beobachtet, dass Kollegen nach der FWB einen starken Trend zur Medizin gezeigt haben, einhergehend mit dem Verlust an Zuwendungszeit für den Pat..

    Elisabeth

  9. #109
    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    134

    Standard AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

    @elisabeth
    Ich habe regelmäßig beobachtet, dass Kollegen nach der FWB einen starken Trend zur Medizin gezeigt haben, einhergehend mit dem Verlust an Zuwendungszeit für den Pat..
    Da gebe ich Dir recht: Empathie und Sensibilität fehlt vielen nach der FWB, sie ist auch bei uns sehr medizinlastig ausgerichtet.
    Was ich aber auch immer mehr feststelle, ist, dass die KollgInnen die gleich nach dem Examen kommen und schon nach 3 Monaten voll mitarbeiten müssen, nach einem halben Jahr immer wieder ausfallen durch Krankheit.
    So werden junge motivierte Leute verheizt und die anderen mit überlastet, da sie Aufgaben von denen mitübernehmen müssen, wenn sie selber schon am Limit sind.
    Eine gewisse Lebensreife wäre für die meisten sicher hilfreich, gerade in diesem "neuen" Ausbildungsgang.

    Anke F.

  10. #110
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Ausbildung zur Intensivpflegefachkraft (I-PK)

    Wenn wir Lebensreife als Kriterium für eine Ausbildung- egal ob GuK oder I-PK- hernehmen- wie mißt man die?

    Ich stell mal eine gewagte These in den Raum: wenn ich per spezialisierter Ausbildung auf den Einsatz in der Intensiv vorbereitet werde, dann ist der zu erwartende "Kulturschock" inklusive Streßreaktion bedeutend geringer. Ich gehe bei der These davon aus, dass die praktsiche Ausbildung vornehmlich im Anästhesie- und Intensivbereich inklusive Heimbeatmung erfolgt.

    Elisabeth

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ausbildung
    Von WomBat im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 08.01.2017, 10:36
  2. ATCN Ausbildung
    Von lzoike im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 19.03.2014, 14:17
  3. Ausbildung zum Entspannungstherapeuten
    Von Sabrinalinchen im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.11.2013, 17:35
  4. praktische Ausbildung ATA
    Von Nesthaken im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.02.2012, 22:15

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •