Seite 2 von 43 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 429

Thema: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

  1. #11
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

    Wenn ich bösartig wäre, würde ich vorschlagen, verdi zu boykotieren. Aber ich bin ja net bösartig. Zumal ich mich ja schon länger, offensichtlich richtig, entschieden habe. *fg*

    Elisabeth

  2. #12
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Alpenrand
    Beiträge
    926

    Standard AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

    Na ja, sich von dieser Gewerkschaft nicht vertreten zu fühlen ist ja keine Kunst.
    Da setze ich mehr Hoffnung in eine Kammer, welche die Rechte und Pflichten der Pflege verwaltet und vielleicht auch etwas zur Meinungsmache in der Öffentlichkeit beträgt.

    Servus,
    Monty
    Kein Puls, kein Ton, wir kommen schon!

  3. #13
    Registriert seit
    05.2010
    Beiträge
    131

    Standard AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

    Zitat Zitat von Elisabeth
    Wenn ich bösartig wäre, würde ich vorschlagen, verdi zu boykotieren. Aber ich bin ja net bösartig. Zumal ich mich ja schon länger, offensichtlich richtig, entschieden habe. *fg*

    Elisabeth

    Besser wäre es, wenn so viele Pflegekräfte wie möglich bei verdi eintreten würden und mit geballter Schlagkraft alle verdi-Funktionäre oder -Sprecher vom Thron stürzen, die sich gegen Pfegekammern aussprechen oder für den Bereich "Gesundheit" in der verdi-Gewerkschaft arbeiten obwohl sie offensichtlich keinen Durchblick haben. Danach wird Elisabeth oder Fridolin auf diesen Posten gewählt...

    Na ja, mir kann es egal sein. Vielleicht komme ich als Rentner mal wieder nach D zurück...

  4. #14
    Registriert seit
    05.2010
    Beiträge
    131

    Standard AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

    Zitat Zitat von Monty
    Na ja, sich von dieser Gewerkschaft nicht vertreten zu fühlen ist ja keine Kunst.
    Da setze ich mehr Hoffnung in eine Kammer, welche die Rechte und Pflichten der Pflege verwaltet und vielleicht auch etwas zur Meinungsmache in der Öffentlichkeit beträgt.

    Servus,
    Monty

    Hoffnung setze ich in diese Kammer nur, wenn dort "die Richtigen" arbeiten.
    Funktionär(innen)e, die sich dort gemütlich machen und sich freuen, wenn sie Frau Merkel die Hand geben können, bringen uns auch nicht weiter.

  5. #15
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    554

    Standard AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

    Wer hätte von der FDP etwas anderes gedacht!

    http://www.aerztezeitung.de/politik_...egekammer.html

    Gruß
    Heike
    Wer zuletzt lacht stirbt fröhlich

  6. #16
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    809

    Standard AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

    Moin,
    ich bin ja nicht unbedingt positiv auf Pflegekammern zu sprechen; vorallem nicht, da es am Ende höchstwahrscheinlich auf eine Zwangsmitgliedschaft hinauslaufen wird.
    Seit einigen Wochen gibt es unter http://www.bffk.de/pflege/widerspruc...gekammern.html einen Brief zum Downloaden, mit dem man gegen die geplante kostenplichtige Zwangsmitgliedschaft in Pflegekammern Widerspruch bei den Landesparlamenten in Niedersachsen bzw. Bayern einlegen kann.
    Gruß

  7. #17
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Alpenrand
    Beiträge
    926

    Standard AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

    Na super, alle schreien wegen schlechter Fortbildungsmoral der Pflege und weil wir so schlecht vertreten sind in der Öffentlichkeit und gegenüber der Politik.
    Die Kammer wäre ein Instrument dagegen, schärfer als alles was es bisher so gäbe.
    Um jetzt fangen die ersten Arschgeigen an, dagegen zu wettern wegen eines Pflichtbeitrages. Gleichzeitig aber im Jahr Hunderte von Euro per Zigarette durch die Luft zu blasen oder für anderen Müll ausgeben.

    Erst jammern alle: Wir sind nix, keiner nimmt uns erst, die Qualität ist so schlecht geworden, keiner geht mehr auf Fortbildungen, jeder Depp darf in der Pflege arbeiten, ...

    ICH KRIEG GLEICH NEN BLUTRAUSCH

    Wegen solchen ... tanzen uns alle anderen ständig auf der Nase rum!

    ICH KANN GAR NICHT SO VIEL FRESSEN, WIE ICH KOTZEN MÖCHTE!


    Oh Gott, ich muß gleich wieder meinen Betablocker nehmen, sonst krieg ich nen Apoplex!!

    Monty
    Kein Puls, kein Ton, wir kommen schon!

  8. #18
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Nieder-Olm
    Beiträge
    146

    Standard AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

    Hallo,

    vorallem bei 0,0015% des Jahresbeitrags...
    bei 30.000€ brutto, ca. 30 € im Jahr...
    Alles arme Opfer...

  9. #19
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

    Ich bin nach wie vor dafür, dass net alle 1,2 Mill. Pflegekräfte in die Kammer aufgenommen werden, sondern, dass man tatsächlich nachweisen muss, dass man professionell arbeitet.
    Ich denke mal, wenn du das einführst, musst die Tür festhalten, weil dann alle rein wollen- zumal, wenn es sich auch noch im Gehalt widerspiegeln wird.

    Dürfte für die Gesundheitspolitik übrigens interessant sein: bestimmte Leistungen werden nur bezahlt, wenn sie nachweisbar von ausgewiesenen Profis ausgeführt wurden. Gibts heute schon in der ambulanten Pflege.

    Vielleicht ist auch hier das Interesse von Söder angegliedert: Verbesserung der Pflegeleistungen weil individuell angepasst. z.B. kein PC30V, Sanirene u.ä. mehr als Dekubitusprophylaxe, keine franzbrantweinähnlichen Substanzen mehr als Pneumoniepophylaxe, MTS nur, wenn wirklich nötig.... . Pflegediagnostik anhand von Fachwissen und net von Checklisten. Pflegetherapie net auf der Grundlage von Standards, die Drehbüchern ähneln.

    Füttern, waschen, trockenlegen kann jeder. Wissen, wann man was und warum macht, da siehst schon net mehr so gut aus... und leider auch net selten bei den Intensivpflegekräften. Es geht ja um eine PFLEGEkammer und net darum, den Ärzten ihre Bereiche zu beschneiden.

    *grübel* Sollte man den Ärzten mal deutlich machen. Vielelicht wären die dann auch für eine Pflegekammer.
    Und wenn der Doc erst mal dafür ist, dann musst Sicherheitspersonal einstellen, weils den Ansturm sonst net bewältigen kannst.

    Elisabeth

  10. #20
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    672

    PC AW: Pflegekammer- es geht voran... wenn wir es denn wollen

    Das bringt mich auch zum spontanen Erbrechen.
    Mit Freiwilligkeit geht bei uns gar nichts. Zwangsmitgliedschaft ist obligat. Aufgenommen wird jeder. Dann kann man entwickeln, dass zum Erhalt der Berufsbezeichung ein Punkteerwerb notwendig ist. Dann sind wir Pflegekräfte, die auch finanziell z.B. über Gewerkschaften Forderungen stellen können. Alles andere hatten wir schon. Wir müssen uns auch von unseren schwarzen Schafen trennen, die nur noch die Gala lesen.
    Sören
    wat mut dat mut

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. US Dr. med. wollen keine Dr. nursing science
    Von WomBat im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.06.2008, 00:00
  2. Registrieren - Beitreten - Wo denn?
    Von Tobias im Forum Aktuelles & Diverses
    Antworten: 188
    Letzter Beitrag: 17.03.2008, 10:44
  3. Verein zur Gründung einer Pflegekammer in MV
    Von chrischi6660 im Forum Aktuelles & Diverses
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.03.2007, 14:08
  4. Praktikanten auf der Intensiv,die uns später mal retten wollen
    Von meila im Forum Aktuelles & Diverses
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.09.2006, 19:00

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •