Umfrageergebnis anzeigen: Kosten für ein geschlossenes Absaugsystem (Einkauf)

Teilnehmer
53. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • weniger als 6 €

    4 7,55%
  • 6-7 €

    2 3,77%
  • 7 -8 €

    1 1,89%
  • 8 - 9 €

    4 7,55%
  • 9 - 10 €

    11 20,75%
  • 10 - 11 €

    3 5,66%
  • 11 - 12 €

    7 13,21%
  • 12 - 13 €

    3 5,66%
  • 13 - 14 €

    2 3,77%
  • mehr als 14 €

    16 30,19%
Seite 3 von 16 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 155

Thema: endotracheales Absaugen

  1. #21
    Avatar von PICCOlina
    PICCOlina ist offline Freifrau und Mama der Eisfee
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Spellen, tagsüber Essen
    Beiträge
    273

    Standard

    @ Chrischi

    Saugt ihr nach Plan ab, oder ist das ein Mißverständnis?
    Wenn ja, warum nach Plan?

    Gruß PICCOlina
    -- Anja`s Kids on Ice --
    www.eistheater.de

  2. #22
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zachow 08, 17094 Zachow
    Beiträge
    19

    Standard

    Hallo!

    Also est ist sicherlich ein Schwachpunkt, dass wir neue noch nicht Mikrobiologisch gescreente Patienten mit offener Saugung versorgen. Werden wir demnächst abstellen!
    Die Zeiten kommen daher zu Stande, dass wir Pat mit einer sogenannten Infektionsprophylaxe versorgen. Die lautet 4xtgl. 0.25% Nystantin und 4x tgl. 10mg oder 40mg Gentamycin direkt in den Tubus-daher müssen wir so oft ran. Nun bin ich mal gespannt was ihr dazu sagt, denn ich glaube, dies ist doch schon ein längst überholtes Verfahren oder? 2 Personen zum absaugen-diesen "Luxus" gibt es bei uns nicht . Ansonsten Danke für euren Rat und Tips Bravo .

    MfG
    Chrischi

  3. #23
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard

    chrischi6660 schreibt:
    "Die Zeiten kommen daher zu Stande, dass wir Pat mit einer sogenannten Infektionsprophylaxe versorgen. Die lautet 4xtgl. 0.25% Nystantin und 4x tgl. 10mg oder 40mg Gentamycin direkt in den Tubus-daher..."

    Kommentar: Entweder "brandneu" oder "völlig veraltet"...
    Im Übrigen: Klasse diskussion! Weiter so!
    Gruß
    fridolin

  4. #24
    Registriert seit
    08.2004
    Beiträge
    59

    Standard

    "Die Zeiten kommen daher zu Stande, dass wir Pat mit einer sogenannten Infektionsprophylaxe versorgen. Die lautet 4xtgl. 0.25% Nystantin und 4x tgl. 10mg oder 40mg Gentamycin direkt in den Tubus-daher..."

    Ich scheine da irgendwas nicht richtig verstanden zu haben Meine Frage: Warum spritzt Ihr da so Sachen wie Antibiotika in den Tubus??? Ich hab, um mich nicht völlig als Laie zu outen, mal in den RKI-Standards zur Pneumonieprophylaxe nachgelesen und dort nichts darüber gefunden. Wahrscheinlich ist die Methode so neu das sogar das RKI noch nichts davon weiß. Da ich denke, das das Zeug ja irgendjemand angeordnet haben muss, würde mich interessieren mit welchem Hintergrund.
    Schreib mal, vielleicht kann man ja ein Faltblatt dazu machen.

  5. #25
    Avatar von PICCOlina
    PICCOlina ist offline Freifrau und Mama der Eisfee
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Spellen, tagsüber Essen
    Beiträge
    273

    Standard

    [QUOTE=Pimboli]"Die Zeiten kommen daher zu Stande, dass wir Pat mit einer sogenannten Infektionsprophylaxe versorgen. Die lautet 4xtgl. 0.25% Nystantin und 4x tgl. 10mg oder 40mg Gentamycin direkt in den Tubus-daher..."

    Versteh`ich auch nicht. Antibiotikum und "antipilz" einfach so blind verteilen?Das kann nicht neu sein? Glaub ich nicht.
    Mit dem Thema "Resistenzen" ist doch das "blinde zuballern" mit Antibiose abgestellt worden. Zumindest bei uns. Ich habe auch noch nie ein Antibiotikum über den Tubus gegeben. Entweder hab`ich da was verpasst (und das seit 17 Jahren) und das ist wirklich brandaktuell. Kann ich mir aber so garnicht vorstellen
    -- Anja`s Kids on Ice --
    www.eistheater.de

  6. #26
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zachow 08, 17094 Zachow
    Beiträge
    19

    Standard

    Hallo,

    also brandaktuell kann es nicht sein, weil wir es seit mind. 12 Jahren schon so handhaben. Ich denke dieses vorgehen ist auch schon längst überholt , aber es muss bei uns kleben geblieben sein. Der Gedanke dabei war wohl eher die lokale Wirkung in den Brochien, um dort hauptsächlich neu eingeschleppte Keime(z.B.beim absaugen) zu erwischen. Ich werde mal unseren Stationsarzt fragen, warum er so daran hängt. Aber vielleicht gibts ja noch ne Klinik die eine tracheale Infektionsprophylaxe durchführt? Bitte meldet euch!!!

    Bis dann!

    Chrischi

  7. #27
    Registriert seit
    08.2004
    Beiträge
    59

    Schreiben

    "Ich werde mal unseren Stationsarzt fragen, warum er so daran hängt. "

    Hi,
    anbei die bewährte Argumentationshilfe in Sachen Pneumonieprophylaxe:
    http://www.rki.de/GESUND/HYGIENE/A66.PDF

  8. #28
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zachow 08, 17094 Zachow
    Beiträge
    19

    Standard Nachgefragt!!!!

    Hallo,

    so ich habe mich mal genau aufklären lassen, über unsere oben schon beschriebene Infektionsprophylaxe. Damit sollen, wie ich schon vermutet hatte, die Keime noch im Bronchialsystem "erwischt" werden. Dies sind Keime, die durch das tracheale Absaugen oder durch Mikroaspirationen dort hin gelangen. Daraus resultierende Resistenzen wurden noch nie nachgwiesen, weil es nicht systemisch wirken soll(Spiegelmonitoring). Das beste Argument aber ist, dass wir im Vergleich mit anderen Statistiken deutlich weniger nosokomiale Beatmungspneumonien haben. Aus pflegerischer Sicht gibt es erst Probleme wenn Patienten wach werden, dann reagieren sie hauptsächlich auf das Nystatin mit starkem Hustenreiz und es muss wieder abgesaugt werden(von Pat. zu Pat. anders). Das Genta. wird meistens gut vertragen, auch bei wachen Patienten-gibt es aber die genannten Probleme, wird die Prophylaxe abgesetzt. Die Medikamente werden so zubereitet, dass jede Gabe nur 1ml beträgt.
    Ich danke euch für die genauen Nachfragen, so habe ich mich damit mal genauestens befasst und bin unserer Infektionsprophylaxe jetzt positiver gestimmt Bravo .

    Bin mal gespannt, was ihr dazu sagt.

  9. #29
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    2.240

    Frage Literatur

    Zitat Zitat von chrischi6660
    ...
    im Vergleich mit anderen Statistiken deutlich weniger nosokomiale Beatmungspneumonien haben. Aus pflegerischer Sicht gibt es erst Probleme wenn Patienten wach werden, dann reagieren sie hauptsächlich auf das Nystatin mit starkem Hustenreiz und es muss wieder abgesaugt werden(von Pat. zu Pat. anders). Das Genta. wird meistens gut vertragen, auch bei wachen Patienten-gibt es aber die genannten Probleme, wird die Prophylaxe abgesetzt. Die Medikamente werden so zubereitet, dass jede Gabe nur 1ml beträgt.
    ...
    Hallo Chrischi,
    wenn dem so wäre (was ja sein könnte) warum wird es nicht veröffentlicht? Diese Therapie ist denke ich kritisch zu diskutieren und nach meinem jetzigen Kenntnisstand gehört das zu den Therapien die stark zu hinterfragen sind und bei Bedarf gehört hier eine Ethikkomission her
    Wenn mir so eine Therapie verordnet werden würde wollte ich einen Beweis, ob das jetzt Evidence based medicine oder nursing heist wäre mir egal, aber was es für den Patient bedeutet sieht man ja an deinen beschriebenen Reaktionen der etwas wacheren Patienten.
    so long arnold
    PS an der zugrundeliegenden Studie bin ich wirklich interessiert!!!

  10. #30
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    152

    Standard

    Moin Moin

    Kann Arnold nur zustimmen!

    Habe da allerdings schon meine Probleme bei dem Gedanken eine Flüssigkeit in den Tubus zu spritzen könnte global in der Lunge wirken. Man bedenke das inhalative verabreichen von Medis und die Tropfengröße die dabei eine Rolle spielt.

    Tschau
    Dirk Jahnke
    Geändert von Dirk Jahnke (13.10.2004 um 19:52 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Endotracheales Absaugen - Welche Spüllösungen nehmt ihr?
    Von fridolin im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 15:00

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •