Umfrageergebnis anzeigen: Kosten für ein geschlossenes Absaugsystem (Einkauf)

Teilnehmer
53. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • weniger als 6 €

    4 7,55%
  • 6-7 €

    2 3,77%
  • 7 -8 €

    1 1,89%
  • 8 - 9 €

    4 7,55%
  • 9 - 10 €

    11 20,75%
  • 10 - 11 €

    3 5,66%
  • 11 - 12 €

    7 13,21%
  • 12 - 13 €

    3 5,66%
  • 13 - 14 €

    2 3,77%
  • mehr als 14 €

    16 30,19%
Seite 10 von 16 ErsteErste ... 67891011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 155

Thema: endotracheales Absaugen

  1. #91
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    132

    Standard Facharbeit zum Thema geschlossene Absaugung

    Hallo KollegInnen,
    sitze gerade über meiner Facharbeit und hab' da mal eine Frage an Euch.
    Nach welchen Regeln, Formeln oder Tabellen geht Ihr bei der Bestimmung der richtigen Absaugkatheterstärke?
    In der Literatur findet sich ja so einiges, nur leider wenig übereinstimmendes.

    Ich freue mich auf Eure Antworten,
    danke schon mal!

    Mit Grüßen aus dem -bereiten Erlangen
    morgenmuffel

  2. #92
    Registriert seit
    07.2004
    Beiträge
    282

    Standard AW: Facharbeit zum Thema geschlossene Absaugung

    Zitat Zitat von morgenmuffel
    Nach welchen Regeln, Formeln oder Tabellen geht Ihr bei der Bestimmung der richtigen Absaugkatheterstärke?
    bei geschlossenen absaugsystemen gibts doch meines wissens eh nur zwei größen, die sich aber nur in der länge unterscheiden.

    beim normalen, offenen absaugen nehm ich für den standard-erwachsenen-tubus (zwischen 7,5 und 8,5) gerne die grünen aeroflow-katheter (18ch?), zum extubieren auch mal was größer (orange) in der vorstellung, dass ich damit mehr sekret erwische und somit weniger in der trachea, bzw. der lunge verbleibt und ich damit während der extubation auch noch wunderbar den rachenraum freibekomme.

    aber bestimmte formeln oder standards kenne ich nicht.
    "Ich heiße Superfantastisch. Ich trinke Schampus mit Lachsfisch."

  3. #93
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.801

    Standard AW: endotracheales Absaugen

    Lieber Superfantastisch,
    bei den von Dir genannten aeroflow-kathetern bedeutet die Farbe Grün m. E. nach CH 16.
    Es ist richtig, großlumige Absaugkatheter zu verwenden, doch mit Formeln oder gar guten Untersuchungen kann auch ich nicht dienen.
    Viele liebe Grüße
    fridoli
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  4. #94
    Registriert seit
    07.2004
    Beiträge
    282

    Standard AW: endotracheales Absaugen

    Zitat Zitat von fridolin
    Lieber Superfantastisch,
    bei den von Dir genannten aeroflow-kathetern bedeutet die Farbe Grün m. E. nach CH 16.
    kann mir jemand erklären, warum der aeroflow bei google unbekannt ist?

    ich habe nur diese tabelle mit dem - meines wissens - internationalen farbcode für absaugkatheter gefunden. demnach wäre grün bei den erwachsenen-kathetern 14 CH, orange 16 CH und rot 18 CH.

    link: http://www.asid-bonz.de/Produkte/pro...bsaug60cm.html

    also hatten wir beide nicht recht

    find ich superseltsam, das man zum aeroflow nix findet.
    "Ich heiße Superfantastisch. Ich trinke Schampus mit Lachsfisch."

  5. #95
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    132

    Standard AW: endotracheales Absaugen

    Lieber Fridolin, lieber Superfantastisch,

    die farbliche Markierungen sind mir geläufig, danke trotzdem.

    Wie ist es aber bei euch mit den geschlossenen Systemen, und da gibt es ja nun doch mehr als nur 2 Größen.
    Die Neo's mal außenvor, gibt es z.B. von TycoHealthcare 10, 12, 14 und 16 Charrière Systeme.
    Und bei der Länge gibt's kurze für's Tracheotstoma und lange für den Tubus (varieren etwas zwischen den Anbietern)
    Aber:
    Bei welchen Tuben (ID) setzt ihr welche Charrière-Stärke ein?
    Und macht ihr euch Gedanken darüber ob eine suffizente Beatmung während des verweilens der Katheters im Tubuslumen damit möglich ist?

    Im Handbuch der Intensivpflege werden z.B. verschiedene Berechnungsmodelle beschrieben, nach was richtet ihr euch?

    Gruß aus dem -enden Uni-Klinikum Erlangen

    Morgenmuffel
    Geändert von morgenmuffel (10.09.2007 um 17:35 Uhr)

  6. #96
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.801

    Daumen hoch AW: endotracheales Absaugen

    Hallo, morgenmuffel, hallo Superfantastisch,
    habe mich geirrt - grün bedeutet Ch 14!
    Folge bitte dem Link, Du befindest Dich danach schon auf der richtigen Seite. http://tycohealth.de/pdfdata/11layoutintensivcw.pdf .
    Auf der Seite 7 findest Du die Aero-Flo Absaugkatheter, mit und ohne Touch-Trol, auch "Flöte"; genannt....
    Bei modernen Beatmungsgeräten und geschlossenem Absaugsystem wirst Du nur einen geringen Druck- Volumenabfall bemerken.
    Bei offenem Absaugen: oioioioiiiiooiiioooiiiooiioooio..........
    "Präoxygenierung" wird hier die hilfreiche Zauberformel genannt.
    Bei hohem PEEP und offenen Absaugen: piep,piep,pieep,piieep,piiiiiieeeeep,....
    "Ventil" (z. B. für Bronchuskopien) aufsetzen!
    Viele liebe Grüße
    fridolin, der Schleimprofi
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  7. #97
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    The Deep Blue Sea
    Beiträge
    9

    Standard AW: endotracheales Absaugen

    Zitat Zitat von PICCOlina
    . Nach jedem Wechsel (hoher Peep) gibts dann wieder einen Einbruch, dann meist "Lachmann" u.s.w.
    wir wechseln täglich die geschlossene absaugung + faltenschlauch + filter ... hat ein patient einen sehr hohen sauerstoffbedarf oder hohe beatmungsdrücke, wird zum systemwechsel der tubus mit einer gepolsterten klemme kurz abgeklemmt ... dann is' der einbruch weniger gravierend ... macht das sonst niemand??

  8. #98
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Selm
    Beiträge
    179

    Standard AW: endotracheales Absaugen

    MoinMoin
    Hallo M.A.R.I.A.N.
    Meine differenzierte Meinung zum Thema Tubus abklemmen beim Absaugvorgang habe ich hier schon dargestellt.
    Nun aber mal was anderes:
    Warum wechselt ihr täglich den Faltenschlauch.
    Nach den RKI muß dieser nicht mehr gewechselt werden, ausser, man wechselt den Patienten
    Auch der HME-Filter kann 48 Stunden dran bleiben.
    Die Fa. Dahlhausen (und bestimmt nicht nur die) bieten geschlossenen Absaugungen an, die auch 48 Stunden dran bleiben können.
    Wäre vielleicht aus Kostengründen mal drüber nachzudenken.
    Außerdem braucht ihr dann den Tubus nicht so oft zuklemmen

    Gruß
    Der Fred

  9. #99
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    The Deep Blue Sea
    Beiträge
    9

    Standard AW: endotracheales Absaugen

    Zitat Zitat von fredokus
    Warum wechselt ihr täglich den Faltenschlauch.

    Auch der HME-Filter kann 48 Stunden dran bleiben.
    Die Fa. Dahlhausen (und bestimmt nicht nur die) bieten geschlossenen Absaugungen an, die auch 48 Stunden dran bleiben können.
    tja ... das is' ne gute frage ... liegt vielleicht daran, dass unsere hygiene-fachkraft demnächst in rente geht und für neuerungen nicht wirklich offen ist ... wobei das generell ein problem des hauses ist, in dem ich arbeite ... alles "neue" braucht sehr sehr lange um akzeptiert und etabliert zu werden ... schrecklich träge und nicht wirklich motivierend

  10. #100
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.801

    Beitrag AW: endotracheales Absaugen

    Zitat Zitat von M.A.R.I.A.N.
    ... wobei das generell ein problem des hauses ist, in dem ich arbeite ... alles "neue" braucht sehr sehr lange um akzeptiert und etabliert zu werden ... schrecklich träge und nicht wirklich motivierend
    Hallo, M.A.R.I.A.N.,
    nein, keine Angst, es nicht ein Problem des Hauses, in dem Du arbeitest, sondern ein generelles Problem in der Pflege - dort dauern Neuerungen eben deutlich länger; Pardon - will sagen, es ist ein generelles Problem in Krankenhäusern, Neuerungen brauchen nun einmal seeeeehhhhrrrr lange.
    Aber bittte, laß`Dich nicht entmutigen, vielleicht hilft Dir bei Deinem Kampf gegen Windmühlen auch ein wenig der folgende Spruch von Arthur Schopenhauer:
    Ein neuer Gedanke wird zuerst verlacht,
    dann bekämft,
    bis er nach längerer Zeit als Selbstverständlich gilt.

    Viele liebe Grüße
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Endotracheales Absaugen - Welche Spüllösungen nehmt ihr?
    Von fridolin im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 14:00

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •