Umfrageergebnis anzeigen: Kosten für ein geschlossenes Absaugsystem (Einkauf)

Teilnehmer
53. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • weniger als 6 €

    4 7,55%
  • 6-7 €

    2 3,77%
  • 7 -8 €

    1 1,89%
  • 8 - 9 €

    4 7,55%
  • 9 - 10 €

    11 20,75%
  • 10 - 11 €

    3 5,66%
  • 11 - 12 €

    7 13,21%
  • 12 - 13 €

    3 5,66%
  • 13 - 14 €

    2 3,77%
  • mehr als 14 €

    16 30,19%
Seite 1 von 16 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 155

Thema: endotracheales Absaugen

  1. #1
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    2.240

    Frage endotracheales Absaugen

    Hallo Leute,
    über die Indikationen der geschlossenen endotrachealen Absaugung kann man zwar teilweise diskutieren, aber insgesamt sind wir uns weitgehend einig (denke ich mal).
    • FiO2 > 0,5
    • PEEP > 6 - 8 mbar, IRV mit Intrinsic-PEEP, open lung conzept
    • Kreislaufinstabilität
    • immunsupprimierte Patienten
    • Gefährdung des Personals (z.B. offene TB, Aids, MRSA usw.)
    • Verhinderung von Kreuzinfektionen (antibiotikaresisstente Keime z.B. MRSA)
    • lagerungsbedingt (z.B. Bauchlagerung, Kinetische Therapie)
    • Beatmungsdauer > 48 Stunden
    • akutes Lungenödem
    • Patienten mit erhöhtem Hirndruck (z.B. SHT)
    • Patient saugt sich selbst ab
    Pädiatrie z. B. NO Beatmung

    Jetzt meine Frage:
    Warum und wann entscheidet ihr euch offen abzusaugen, obwohl eine Indikation für geschlossene Absaugung vorliegt?

    viélen Dank für eure Antworten im voraus
    arnold kaltwasser mit freundlichen Grüßen aus Reutlingen

  2. #2
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Münster
    Beiträge
    827

    Standard

    Hallo Arnold.

    Gibt's für deine Frage einen bestimmten Hintergrund?

    Schönen Gruß,

    hhe

  3. #3
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    2.240

    Standard

    Hallo Hanno,

    klar!
    Wenn man sich anschaut in wievielen Kliniken Millionen offene Absaugkatheter verkauft werden und wieviele Beatmungstage auf den Intensivstationen von Patienten "verbracht werden" wird die Geschlossene Absaugung nicht immer nach den genannten Indikationen eingesetzt sondern vielfach offen abgesaugt!
    Da wir Pflegekräfte hier eine weitgehende freie Entscheidungskompetenz haben interessiert mich das Warum. Z. B. kommt zuwenig Sekret, zu Teuer, OA oder Chefarzt will es nicht ...

    with kindly regards arnold

  4. #4
    Avatar von PICCOlina
    PICCOlina ist offline Freifrau und Mama der Eisfee
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Spellen, tagsüber Essen
    Beiträge
    273

    Standard

    Hallo,
    Bei uns werden vorwiegend immunsup. Patienten versorgt.
    Wir verwenden das gesclossene System. Jetzt kommt aber immer öfter die Diskussion über den Preis und den Nutzen. Durch die Besiedelung mit aller Arten Pilze (haema. Pat.) sind die Absaugkatheter sehr schnell "verklebt" und sollen,lt.Chef, immer alle 24 h spätestens gewechselt werden.Da kommt dann schnell ein Sümmchen zusammen. Nach jedem Wechsel (hoher Peep) gibts dann wieder einen Einbruch, dann meist "Lachmann" u.s.w. Jetzt gibt es Kollegen die sagen "wenn das ganze Prozedere doch läuft, können wir auch gleich offen absaugen".
    So läuft es im Moment durcheinander, is`echt nicht schön.
    Wie würde das Problem bei Euch gehandlet?

    Gruß
    PICCOlina
    -- Anja`s Kids on Ice --
    www.eistheater.de

  5. #5
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    152

    Standard

    Moin,Moin

    Muß gestehen das ich jedem Patienten mit mehr als 12 Stunden vorhersehbarer Beatmung eine geschlossene Absaugung anbaue !

    Schon wegen des Selbstschutzes. Gibt doch so nette Videos die zeigen was für ein Nebel beim offenen absaugen entsteht ! Wenn - offen dann mit Mundschutz.

    Hinter dem Selbstschutz kommt für mich alles andere. Was weiß ich was mein Patient so alles an Keimen aus der Lunge pustet !

    Tschau
    Dirk Jahnke

  6. #6
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Dudelange / Luxemburg
    Beiträge
    36

    Standard

    Zitat Zitat von arnold kaltwasser
    Wenn man sich anschaut in wievielen Kliniken Millionen offene Absaugkatheter verkauft werden und wieviele Beatmungstage auf den Intensivstationen von Patienten "verbracht werden" wird die Geschlossene Absaugung nicht immer nach den genannten Indikationen eingesetzt sondern vielfach offen abgesaugt!
    Kann schon sein,aber abgesaugt wird doch nicht nur auf der Intensiv. Im Op wird der Patient fast nie endotracheal abgesaugt, aber vor jeder Extubation im Mund. Und dafuer braucht man "offene" Absaugkatheter.
    Oft findet man Patienten auf Stationen die absaugpflichtig sind ohne einen Tubus zu haben.

    Da wir Pflegekräfte hier eine weitgehende freie Entscheidungskompetenz haben interessiert mich das Warum. Z. B. kommt zuwenig Sekret, zu Teuer, OA oder Chefarzt will es nicht ...
    Entscheidungskompetenz hin oder her, meiner Meinung nach und so wird es bei uns gehandhabt, kriegt jeder Patient sofort nach Aufnahme eine geschlossene Absaugung installiert. Und wenn man mal ausrechnen wuerde sind diese Systeme viel billiger als Einmalabsaugkatheter. Viel weniger Aufwand, weniger Pflegeminuten und genau diese sind teuer, viel weniger Muell, und der ist noch teuerer. Und nicht zu vergessen besserer Schutz fuers Personal und der ist unbezahlbar, fuer alles andere gibts die Mastercard :-)))

    Winti

  7. #7
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    2.240

    Standard

    Schon wegen des Selbstschutzes. Gibt doch so nette Videos die zeigen was für ein Nebel beim offenen absaugen entsteht ! Wenn - offen dann mit Mundschutz.
    Hallo Dirk Jahnke,
    so ein Video suche ich schon seit Jahren!!
    Wo gibt´s das??????
    Wie bekomme ich es?????
    mit freundlichen Grüßen aus Reutlingen
    arnold kaltwasser

  8. #8
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    152

    Standard

    Moin Arnold

    Habe so ein Video auch nur mal gesehen. Werde mich mal an unsere FWB wenden. und fragen wo das herkam !

    Tschau
    Dirk Jahnke

  9. #9
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    Portsloge
    Beiträge
    444

    Standard

    Moin Dirk!
    Ich habe bei uns auf Station so ein Video von der Firma Kendall liegen ( glaube ich jedenfalls )! Ich schaue Morgen mal nach und melde mich dann bei Dir!

  10. #10
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    2.240

    Schreiben

    Hallo Piccolina

    Zitat Zitat von PICCOlina
    Nach jedem Wechsel (hoher Peep) gibts dann wieder einen Einbruch, dann meist "Lachmann" u.s.w. Jetzt gibt es Kollegen die sagen "wenn das ganze Prozedere doch läuft, können wir auch gleich offen absaugen".
    eine Möglichkeit, bei gut analgosedierten Patienten, wäre es beim Wechsel den Tubus kurz abzuklemmen, aber hier darf nicht vergessen werden, dass dies erhebliche Komplikationen haben kann (Cuff Verletzung, Spitzendrücke bei nicht gut analgosedierten Patienten, die Verwendung von Spiraltuben geht es eher nicht usw.) und
    seit wann ist ein Lachmann Manöver Nebenwirkungsfrei
    Ich glaube an dieser Stelle hat der Schritt zur offenen Absaugung etwas mit falschen Sparverhalten zu tun.
    mit freundlichen Grüßen aus Reutlingen
    arnold
    Geändert von arnold kaltwasser (22.08.2004 um 19:58 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Endotracheales Absaugen - Welche Spüllösungen nehmt ihr?
    Von fridolin im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 15:00

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •