Seite 4 von 20 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 193

Thema: "Krankenhaussterben"

  1. #31
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    252

    PC AW: "Krankenhaussterben"

    Hallöchen,

    "wenn alle Pflegekräfte in der Gewerkschaft ÖTV gewesen wären...hätte es Verdi nicht gegeben..."

    wie das jetzt bitte?
    das verstehe ich nicht diesen Zusammenhang.
    Auch habe ich in dieser Diskussion hier (ausser den bekannten Gewerkschaftsargumenten für eine Mitgliedschaft) noch keine Gründe gelesen was einen in der jetzigen Situation dazu bewegen sollte einzutreten. Ich sehe immer noch keine Argumente die entweder hier im Forum oder aus der Presse entstammend mich davon überzeugen das Ver.di diejenige Organisation sein könnte die uns derzeit helfen kann.

    z.B.:
    Im Fall der Mittelhessischen Universitätsklinika hört man nichts von dieser Organisation ausser Reaktionen auf bereits beschlossene Dinge. Alle Initiative bezüglich irgend welcher Proteste oder Pressemitteilungen gingen hier von Beschäftigten aus die alle nicht bei diesem "Verein" sind, und diese haben auch bis in Funk-Presse und Fernsehen geschafft.

    ich war gute 2/3 meines Berufslebens in dieser Gewerkschaft, auch jahrelang in der Azubi- und Personalvertretung usw. bin aber aus Frust über die Starre und den Innovationsmangel der Organisation schlussendlich ausgetreten.

    Da gerade der Fachpflegeverband noch "jung" ist kann ich die Empfehlung sich hier zu engagieren nur unterstreichen!

    Gruß, T.

    Dogmatismus bringt uns ja nicht weiter...Alternativen diskutieren wäre besser!

  2. #32
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    2.240

    Ausrufezeichen AW: "Krankenhaussterben"

    Zitat Zitat von Ambu das Beuteltier
    ...Da gerade der Fachpflegeverband noch "jung" ist kann ich die Empfehlung sich hier zu engagieren nur unterstreichen!
    ...Dogmatismus bringt uns ja nicht weiter...Alternativen diskutieren wäre besser!
    kein Widerspruch ...
    die gesetzliche Grundlage sollte man aber nicht vergessen; Tarifpolitik ist gesetzlich geregelt
    so long arnold

  3. #33
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    252

    Daumen hoch AW: "Krankenhaussterben"

    klar unterliegt Tarifpolitik gesetzlichen Grundlagen,
    aber das die Zeiten des "großen BAT für alle" in absehbarer Zeit vorbei sind sollte uns allen klar sein.
    "...denn wenn du merkst das du ein totes Pferd reitest - steig ab!..."
    (wie die Dakota Indianer schon vor langem erzählten)

    Wenn wir also nicht demnächst eine starke Interessenvertretung im Bereich Pflege oder Gesundheitswesen haben werden wir weiter über den Tisch gezogen. Und dabei sollte sich klar die Pflege in eigenen Berufgsverbänden/Vertretungen organisieren und sammeln, jadoch sollten diese Organisationen enge Kontakte, Diskussionen und Synergieeffekte suchen um z.B. nicht jedes mal alles neu entwerfen zu müssen.
    Wir sind ja doch alle in einem Boot im Krankenhaus,
    mit dem Unterschied das die ärztlichen Kollegen durch ihre Standesvertretungen eben etwas besser dastehen (zumindestens was die Pressearbeit und z.B. das Gehalt angeht)

    Beste Grüße, T.

  4. #34
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    252

    Standard AW: "Krankenhaussterben"

    noch ein kleiner Beitrag aus Hessen zur Diskussion und dem Thema "über den Tisch gezogen werden:

    (im Anhang, bitte unbedingt anklicken)

    Beste Grüße, T.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #35
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    Portsloge
    Beiträge
    444

    Standard AW: "Krankenhaussterben"

    Wow! Die Dakota - Indianer haben's echt drauf

  6. #36
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Münster
    Beiträge
    827

    Standard AW: "Krankenhaussterben"

    22.01.05 - Ver.di-Funktionärs-Konferenz: Massive Kritik an Aufspaltung einheitlicher Tarifverträge

    Dass der Kern des neuen Manteltarifvertrags eine Streichung von erkämpften Errungenschaften im öffentlichen Dienst ist, war schnell jedem Teilnehmer der Versammlung klar. So soll der "Bewährungsaufstieg" gestrichen werden, das Erreichen der nächsten Lohnstufen soll zwei auf vier Jahre verlängert werden. Vor allem würde es zukünftig keinen einheitlichen Bundesmandeltarifvertrag mehr geben. So soll es für den ÖPNV, die Versorgung und die Entsorgung jeweils einen eigenen Spartentarifvertrag geben. Der neu ausgehandelte Tarifvertrag TVÖD gilt nur für die Verwaltung und Krankenpflege. (...) Damit ist die Spaltung der Beschäftigten im öffentlichen Dienst angelegt.

  7. #37
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: "Krankenhaussterben"

    Ein Politiker im Krankenhaus...
    ...liegt im Einzelzimmer -
    ...hat die Sonne auf seinem Bett -
    ...kann rund um die Uhr Fernsehen und Internet nutzen -
    ...liegt im Designerbett -
    ist das nicht nett?
    ...wird behandelt von den Besten -
    ...wird versorgt rund um die Uhr mit dem Besten -
    ...bekommt die bestmögliche Kost (aus dem Adlon?) -
    ...wird bevorzugt ohne Wartezeiten untersucht -
    ...bekommt jederzeit die Sonderwünsche von den Augen abgelesen -

    Und bist Du nun ein armes Würstchen...
    ...liegst im Dreibettzimmer -
    ...hörst die Furze Deiner Bettnachbarn -
    ...kannst nicht schlafen vor Gestöhne -
    ...wirst 3 mal vom OP - Plan abgesetzt -
    ...mußt warten vor den Untersuchungen -
    ...bleibst nüchtern bis der Hunger Dich zerfrißt -
    ...bekommst Krankenhausnormalkost -
    ...eine Nummer nur zur Einnahmensteigerung nach DRG -
    ...Sonderwünsche?
    Keine Zeit!

    Ein Rollentausch - das wäre echte und ehrliche Krankenhauspolitik.

    Und wenn die letzte Krankenschwester dem Streß erlegen ist
    und wenn der letzte Krankenpfleger gekündigt ist
    werdet Ihr merken
    das der Politiker im ungemachten Designerbett auch nur ein armes Würstchen ist

    (Satire 1/2005 c fridolin)

  8. #38
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: "Krankenhaussterben"

    Zitat Zitat von arnold kaltwasser
    aber jetzt könnten sich auch mal Vollblutgewerkschafter einmischen bevor ich aus meiner neuen Schublade nicht mehr herauskomme
    grüße aus dem wolkigen Süden
    arnold
    Bist Du etwa kein Vollblutgewerkschafter??

    Gruß
    fridolin

  9. #39
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    2.240

    Breites Grinsen AW: "Krankenhaussterben"

    Zitat Zitat von fridolin
    Bist Du etwa kein Vollblutgewerkschafter??

    Gruß
    fridolin
    gute Frage nächste Frage

  10. #40
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: "Krankenhaussterben"

    Liber Arnold Kaltwasser,
    bist Du immer so schnell?
    Gruß
    fridolin

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Achtung, Patient beisst!" oder Die schönsten Dokumentationsblüten
    Von Miss Honey im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 142
    Letzter Beitrag: 02.07.2015, 12:02
  2. Anbieter gesucht "Geprüfter Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen in Vollzeit"
    Von koroline234 im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.02.2014, 20:29
  3. "Beatmungs-Pfleger / Schwester" / Respiratory Therapist / Atmungstherapeut
    Von phil im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.11.2013, 14:00
  4. Unterschied zwischen "PS" und "ASB" ???
    Von frido23 im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.12.2007, 20:09
  5. 11. Oktober 2007 Esslinger Intensivpflegenachmittag "Cerebrales Aneurysma"
    Von r.dubb im Forum Veranstaltungsforum - Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.08.2007, 18:14

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •