Seite 17 von 20 ErsteErste ... 71314151617181920 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 193

Thema: "Krankenhaussterben"

  1. #161
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    2.240

    Standard AW: "Krankenhaussterben"

    es wäre nicht weiter schlimm wenn wir zum eigentlichen Thmea wieder zurückkommen...

    arnold

  2. #162
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: "Krankenhaussterben"

    @constanzefischer & @RitaGrau:
    WomBats wundern bezog sich auf Eure Tätigkeit. Immerhin ist dies hier ein Fachforum für Intensivpflege und Anästhesie - also stellt sich die berechtigte Frage, wieso ein Yoga-Lehrerin und eine Musiklehrerin ausgerechnet hier ihre Erfahrungen austauschen möchten?
    Wäre wirklich nicht weiter schlimm und auch nicht verwunderlich, wenn Ihr konkrete Beiträge oder Fragen zu unserer Tätigkeit bzw. unseren Diskussionen liefern könntet wobei die Frage, welches Krankenhaus und/oder welcher Arzt für welche Erkrankung besonders geeignet ist, nun wirklich nicht hierher gehört. Dafür gibt es spezielle Bewertungsportale im Internet. Eine kurze Google-Abfrage löst das Problem.

    Wen Ihr effektiv Beiträge zum Thema Krankenhaussterben hier einstellen mögt, so seit uns allen herzlich willkommen.

    Viele liebe Grüße
    der sich nicht wundernde
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  3. #163
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: "Krankenhaussterben"

    Ich vermute, es geht um Werbung. So kranke Lehrerinnen, die persönlich so viele Fachkliniken kennen, wären echt zu krank um hier noch zu schreiben. Und, was sollen sie dann Aussagen?

    WomBat, wünscht schönes Wochenende!
    Pflegefachkräfte sind nicht teuer, sie sind unbezahlbar!

  4. #164
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    554

    Standard AW: "Krankenhaussterben"

    Und ich habe mich schon gewundert um was es hier wirklich geht.....

    Jetzt ist alles klar!

    Merci
    Heike
    Wer zuletzt lacht stirbt fröhlich

  5. #165
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: "Krankenhaussterben"

    Naja, wenn wir in unseren Krankenhäusern die schief gegangenen Yoga-Übungen (d.h. die Patienten) behandeln dürfen, haben wir doch auch etwas davon...
    Und bei Musik die HNO-Abteilungen (soweit noch vorhanden...)
    Viele liebe Grüße
    fridolin
    Geändert von fridolin (19.03.2014 um 14:39 Uhr)
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  6. #166
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    809

    Standard AW: "Krankenhaussterben"

    Moin,
    unser Gesundheitsminister Gröhe möchte weniger Krankenhausbetten - eine Auswahl an Artikeln:
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaf...-12887119.html
    http://www.sueddeutsche.de/gesundhei...tten-1.1932807
    http://www.welt.de/wirtschaft/articl...t-Strafen.html
    Gruß

  7. #167
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    2.240

    Standard AW: "Krankenhaussterben"

    und eine Insolvenz:
    http://www.general-anzeiger-bonn.de/...le1446291.html

    hoffen wir für die Kollegen!

  8. #168
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: "Krankenhaussterben"

    Wer leidet bei Krankenhausinsolvenzen am Meisten?

    Aus meiner Sicht sind das die KollegInnen vor Ort, deren Arbeitsplätze gefährdet sind und die möglicher Weise für einige Monate Ihr Gehalt nicht bezahlt oder nicht in voller Höhe bezahlt bekommen.

    Was mich sehr nachdenklich stimmt, ist das auch kommunale Kliniken am Rande des finanziellen Abgrundes tanzen - sollte man doch meinen, dass hier die Kommunen ggf. zusätzlich Geld geben um Insolvenzen zu verhindern - aber nein, dem ist nicht so.

    Politiker stehen nicht zu Ihrer Verantwortung!

    Das ist unserem politischen System geschuldet - und wer badet es aus?
    Wir, die Arbeitnehmer!

    Ein Grund mehr sich zu angagieren - zumindest auf unterster politischer Ebene, d.h. in den Personalvertretungen, Mitarbeitervertretungen, Betriebsräten.
    Nur da gibt es eine kleine Chance auch etwas zu ändern.

    Wenn NIEMAND sich wehrt, glauben die Politker doch, alles was sie machen sei gut für die Menschen - oder wie sind sonst die Wahlergebnisse der AfD bei den Landtagswahlen zu erklären?

    Viele liebe Grüße
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  9. #169
    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    134

    Standard AW: "Krankenhaussterben"

    @fridolin

    Es ist doch indessen so, es sind Wahlen und keiner geht hin.
    Bei Nachfrage an unsere Landespolitiker hier zur Personalbemessungsgrenze, glänzten sie alle mit Schulterzucken und keine Ahnung.
    Ich träume nachts von einem Generalstreik in der Pflege, nur einen Tag, wäre das schön.
    Unsere kommunalen Krankenhäuser werben gerade um einen starken Partner, weil Ihnen der andere abgesprungen ist und ein Millionenloch hinterlassen hat.
    Da eiern dann die Politiker rum und würden sich freuen, wenn es dann auch noch zum Personalaustausch kommt. Unser Träger scheint gerne dabei zu sein, dann heißt dass aber für uns, das einige fahren dürfen, sind nur 40 km, natürlich auf eigene Rechnung.
    Bei uns geht es personell gerade steil bergab, wir haben plötzlich 4 Planstellen weniger. Die Kollegen, die gerade neu sind, keine Intensiverfahrung haben, sollen nach 6 Wochen fit sein in allem, können aber gar nicht richtig eingearbeitet werden. Sind dann aber voll verantwortlich für das was sie tun, burnout ich komme.

    Gleich wieder in so eine toll besetzte Schicht gehende Anke F.

  10. #170
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: "Krankenhaussterben"

    Liebe Anke F.,
    in Lüneburg suchen sie dorch gerade Pflegekräfte für die große ITS... Auch wenn das von Deinem Wohnort weit entfernt sein kann...

    Leider sind auch Arbeitswege von 40 Km durchaus zumutbar - und "eigenes Bier". Soll bedeuten: es gibt keinen Cent Fahrtkosten. Ist leider so. Wenn Du aber innerhalb der Arbeitszeit Deinen Standort wechseln musst - also 40 Km von einem Standort zun Anderen fahren musst - dann stehen Dir Fahrtkosten zu.

    Bedeuten die 4 Planstellen weniger, dass es Euren KH finanziell schlecht geht?

    Und es bleibt die Frage wer die Kostenverursacher sind - die ITS spätestens dann nicht, wenn sie ausreichend Beatmungspatienten hat. Die werden durch das DRG-System besonders gut vergütet.

    Stellen im Pflegebereich zu streichen ist immer über - und geht mit Sicherheit auf die Qualität.
    Alle Verantwortlichen wissen das - es will bloß keiner hören.
    Und wer sagt, dass bei uns Gesundheit im Vergleich sehr teuer sei?
    Gemessen am BIP sind die Ausgaben in etwa gleich geblieben - die Schwanken sind teilweise auf die wirtschaftliche Lage (Bankenkrise) zurück zu führen. Hierzu sind die Erklärungen zu lesen...

    Was in der BRD mit der ganzen "Kohle" im Gesundheitswesen geschieht? Das scheint ein Verteilungsproblem zu sein.
    Und ein Problem der Ehrlickeit der Politiker. Die Entscheidung hätte lauten müssen: in der Region xy gibt es gemessen an internationalen Standards (o.ä.) zu viel Krankenhausbetten. Das Kh yz wir´d geschlossen!
    Was aber machen unsere Politiker?
    Sie sagen: der Markt soll es regeln.
    Dies hat aber noch nie funktioniert - weil Menschen eben so sind wie sie sind.
    Hier braucht es zwingend der regulierenden Eingriff staatlicher Behörden und nicht den des Marktes.

    Oh, ich glaube ich habe genug politisiert.

    Viele liebe Grüße
    der sich über den Sektor Gesundheitspolitik stark ärgernde
    fridlin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Achtung, Patient beisst!" oder Die schönsten Dokumentationsblüten
    Von Miss Honey im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 142
    Letzter Beitrag: 02.07.2015, 12:02
  2. Anbieter gesucht "Geprüfter Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen in Vollzeit"
    Von koroline234 im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.02.2014, 20:29
  3. "Beatmungs-Pfleger / Schwester" / Respiratory Therapist / Atmungstherapeut
    Von phil im Forum Weiterbildung & Praxisanleitung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.11.2013, 14:00
  4. Unterschied zwischen "PS" und "ASB" ???
    Von frido23 im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.12.2007, 20:09
  5. 11. Oktober 2007 Esslinger Intensivpflegenachmittag "Cerebrales Aneurysma"
    Von r.dubb im Forum Veranstaltungsforum - Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.08.2007, 18:14

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •