Seite 5 von 25 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 243

Thema: Anästhesie-Assistent?

  1. #41
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    72581 Dettingen
    Beiträge
    33

    Standard AW: Anästhesie-Assistent?

    Die Geschichte der Anästhsie-Ehe gefällt mir sehr gut, können wir die in der Fachzeitchrift der DGF veröffentlichen?

    Grüße
    Klaus Notz
    1. Vorsitzender der DGF

  2. #42
    hobbit ist offline registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    11

    Daumen hoch AW: Anästhesie-Assistent?

    Ich finde die Ausbildung zu mAnästhesieassistent sehr gut. Habe mich näher damit befasst und es müßte sich nur noch an der eigentlichen Ausbildungsform - vor allem an den theoretischen Stunden - sich einiges tun.
    Ansonsten bin ich der Meinung, dass eine gemeinsame A+ I- Ausbildung nicht mehr zeitgemäß ist, den in mittelgroßen Häusern (ab ca. 400 Betten) gibt es soviel verschiedene Disziplinen und Erkrankungen wie auch die verschiedensartige Regimes wie ambulante Operationen, fast- track- surgery, internistische und neurologische Erkrankungen, Geräte, Medikamente und damit die unterschiedlichsten pflegerischen Anforderungen das ich es als kaum mehr machbar halte in beiden Bereichen "fit" zu sein. Auch als Leitung Anä denke ich das uns im betriebwirtschaftlichen Bereich wie in der Forensik sehr viele Dinge auf uns zukommen und sich Pflegende sich in der Vielzahl u.U. verlieren. Die Rahmenbedingungen müssen geändert werden um die Frage beantworten zu können: welche Tätigkeit benötigt welche Qualifikation und welchen Mitarbeiter. Den nur solche Überlegungen und die Beantwortung der offen stehenden Fragen können - unter anderem- unserer Krankenhäuser, unseren Arbeitsplatz und die adäquate Versorgung der Menschen (so wie wir uns es uns vorstellen) sichern.

  3. #43
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: Anästhesie-Assistent?

    Klaus Notz,
    Ich habe nichts dagegen, es sollte vorher überarbeitet werden. Bin für Vorschläge offen.
    (Und Pro-Anästhesie Pflege und Pro-Intensivepflege und Pro-Pflege )


    Didi9,
    Danke, Hilfe beim "sachlicher" werden wäre auch ein gute Idee! Vorschläge?

    WomBat, Höhlen sind so reizarm, Rückmeldung von Außen ist gut


    PS Hobbit,
    Bitte näher beschreiben, wie die Zukunft aussehen könnte...

  4. #44
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    288

    Standard AW: Anästhesie-Assistent?

    Liebe Kollegen!
    Das Anästhesie-Ehe-Märchen war klasse,Wombat!! Bravo

    Ansonsten möchte ich mich der Meinung von Hobbit anschließen, auch ich denke, eine Fachweiterbildung (nicht ATA!!) ist zwingend erforderlich, aber mit mehr Spezialisierung.
    Meine Träume habe ich hier im Forum schon des Öfteren dargelegt:
    Eigenständige Arbeit ist O.K., erfordert den gesetzlichen Hintergrund, das nötige Fachwissen und das entsprechende Salär.
    Gegen die ATA als eigenständige Profis bin ich aus einfachen Gründen:
    a) ich denke, mit der zusätzlichen 3-Jährigen Ausbildung hat man mehr Background und kann den Patienten ganzheitlich besser betreuen.
    b) warum sollte eine ATA genausoviel verdienen wie eine Pflegekraft, die sich 5 Lehrjahre auf den Buckel geladen hat?
    c) bei Engpässen können sich Intensivstation und Anästhesie gegenseitig aushelfen, da das Grundwissen vorhanden ist. (Wer weiß, vielleicht sind in irgendwelchen den Patienten nicht allzu nahe stehenden Köpfen schon ITA's geplant: Intensiv....?)
    Gegen ATA's unter Leitung von Fachpflegekräften habe ich keine Bedenken.
    Ich hoffe noch viele Meinungen dazu zu hören, das Thema ist einfach klasse!
    Viele Grüße aus Schwaben,
    Rainer.
    ...not sleeping...but relaxed...

  5. #45
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: Anästhesie-Assistent?

    Streifzug durch Europa oder 30 Minuten Rum-Googlen

    (Suchbegriff: immer "nursing in anaesthesia" UND "irgendein Europäisches Land" wie z.B. France, Spain, Italy, Great Britain.....)

    http://www.oegkv.at/bund/praxis/sond...or/vorwort.htm

    2001 Österreich


    http://beginn.at/pflegeserver/anaesth/andoku.htm

    Die kämpfen auch....


    Auszug aus:

    http://healthcarelibrary.org.uk/news...aesthesia.html
    In the current cost-conscious National Health Service (NHS), the role of the nurse during anaesthesia and surgery is one that has interested health service managers keen to know what happens behind the closed doors of the operating department. It is clear that if nurses working within this specialized setting are to secure a future in providing care for surgical patients, then it is important to clarify and articulate exactly what it is that their role involves.
    Die kämpfen auch....

    Alle kämpfen anscheinend....

    PS für andere Zwecke aber Art-verwandt:

    http://www.anesthesia-nursing.com/manual.html

    Und: http://kinderanae.uniklinikum-dresde...Guidelines.pdf siehe 2.1 (Ausbildung der Nurses)

    Und: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/entrez/q...&dopt=Abstract (Nurses fehlen! so ein Mxst auch!)

    Und: http://www.efccna.org/connect/2_2/Welk.pdf (OK, das kennt schon jeder, macht nix, noch mal lesen!)



    WomBat, liegt nicht so müde herum (wir Armen), schließlich hab' mich auch aufgerafft! Aaaaa-Tacke!

  6. #46
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: Anästhesie-Assistent?

    Anruf im WomBat Call-Center:

    "Hallo, Danke für die fielen Tippps, ich habe gesucht und gesucht und das Rumkugelrezept trotzdem nicht gefunden! Können Sie den Rumkugel Link wiederholen? Wissen Sie, ich bin leidenschaftlicher Koch und.....

    WomBat sagt nichts, legt auf und gibt sich die Kugel (natürlich mit Strohrum aus Österreich)

    Ich hätte kurz vor Weihnachten nicht über Rum-Googeln sprechen sollen.

  7. #47
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    71083 Herrenberg
    Beiträge
    34

    Schreiben AW: Anästhesie-Assistent?

    Liebe Kolleginnen
    Liebe Kollegen

    Zum Thema ATA bzw. MAFA haben die leitenden Anästhesistenverbände DGAI und BDA eine gemeinsame Erklärung herausgegeben. Die "Münsteraner Erklärung - Gemeinsame Stellungnahme des BDA und der DGAI zur Parallelnarkose" findet sich unter:

    http://www.dgai.de/downloads/Muenste...rkose11-04.pdf

    In diesem Schreiben verweisen die Fachgesellschaften auf die schon vor längerer Zeit veröffentlichte Verlautbarung zum Thema: "Zulässigkeit und Grenzen der Parallelverfahren in der Anästhesiologie", zu finden unter:

    http://www.dgai.de/06pdf/2_16.pdf

    Nun liegt es m.E. an der DGF und anderen Berufsverbänden, unsere berufliche Zukunft zu planen. Warum sollte die Pflege nicht auch ein Heilberuf sein? Wenn die junge Pflegewissenschaft darstellen kann, für welche Tätigkeiten die Pflege die volle Verantwortung übernehmen kann, und in welcher Weise Pflege heilt - und eine berufsständische Vertretung die Leitlinien dazu vorgibt, überwacht etc., dann sehe ich keinen Grund, warum die deutsche Rechtssprechung ihre Haltung gegenüber der eigenständigen Narkoseführung durch Pflegende nicht ändern könnte. Auch Gesetze sind dynamisch.

    Mit besten Grüßen aus Herrenberg

    Martin Allgeier

  8. #48
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    117

    Standard AW: Anästhesie-Assistent?

    Was fehlt uns??
    Vorbehaltsaufgaben !!
    Aber aufgepasst, wir sollten diese Aufgaben definieren und uns nicht wieder fremdbestimmen lassen!
    Bei den Rettungsassistenten ist das richtig schief gegangen. Den Kollegen wird gesagt was sie können und dürfen.
    Vorbehaltsaufgaben sind über Tätigkeitskataloge und Arbeitsplatzbeschreibungen darzustellen die von den Berufsgruppen mit denen wir zusammenarbeiten anerkannt werden.
    Tätigkeitskataloge müssen Akzeptanz bei uns finden.
    Tätigkeitskataloge müssen von den Krankenhausträgern mitgetragen werden.
    Tätigkeitskataloge müssen transparent und verbindlich sein.
    Verantwortlichkeiten müssen verbindlich dargestellt werden.
    Usw. also da gibts viel zu tun.
    Die DGF hat einen Tätigkeitskatalog erstellt, der könnte als Grundlage dienen.
    Jetzt schon mal
    Frohe Weihnachten und weiterhin soviel Power wie in den bisherigen Beiträgen
    wünscht

    Andreas Uhl

  9. #49
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    25

    Standard AW: Anästhesie-Assistent?

    natürlich gibt es in dieser Sache viel zu tun. Nur sollte man die Sache strukturiert angehen und sich ein geeignetes Sprachrohr suchen. So müssen sich die Pflegeverbände untereinander einig sein damit es in die gleiche Richtung geht. Dann müsste man sich über die Ziele unterhalten und über die Möglichkeiten, wie man sie erreichen kann. Dann muss man sich mit anderen Berufsverbänden zusammensetzen und seine Ziele darlegen und diskutieren. Auch der Gesetzesgeber sollte hier mit anwesend sein. Auch im Hinblick auf unsere europäischen Nachbarn sollte man hier was erreichen können, natürlich nicht von heute auf morgen.
    Auf jeden Fall bin ich der Meinung, dass eine weitere Etablierung von Berufsgruppen hier nicht förderlich ist, sondern diesen Prozess nur behindert.

    Also lasst uns dieses Jahr besinnlich beschließen, damit wir hoch motiviert ins neue starten können.

    Gruß
    Lars

  10. #50
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    288

    Standard AW: Anästhesie-Assistent?

    Zitat Zitat von grünkittel
    natürlich gibt es in dieser Sache viel zu tun. Nur sollte man die Sache strukturiert angehen und sich ein geeignetes Sprachrohr suchen. So müssen sich die Pflegeverbände untereinander einig sein damit es in die gleiche Richtung geht. Dann müsste man sich über die Ziele unterhalten und über die Möglichkeiten, wie man sie erreichen kann. Dann muss man sich mit anderen Berufsverbänden zusammensetzen und seine Ziele darlegen und diskutieren. Auch der Gesetzesgeber sollte hier mit anwesend sein. Auch im Hinblick auf unsere europäischen Nachbarn sollte man hier was erreichen können, natürlich nicht von heute auf morgen.
    Auf jeden Fall bin ich der Meinung, dass eine weitere Etablierung von Berufsgruppen hier nicht förderlich ist, sondern diesen Prozess nur behindert.

    Also lasst uns dieses Jahr besinnlich beschließen, damit wir hoch motiviert ins neue starten können.

    Gruß
    Lars

    Grüß Dich Lars!

    Stimme Dir voll und ganz zu. Bravo

    Nur eine Frage: was meinst Du mit einer weiteren Etablierung von Berufsgruppen?

    Viele Grüße aus Schwaben-
    Rainer.
    ...not sleeping...but relaxed...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •