Seite 3 von 16 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 158

Thema: Sterbehilfe

  1. #21
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    44

    Standard AW: Sterbehilfe

    Wenn jemand es so will, dann sollte sein natürlicher Sterbeprozess weder unterbrochen, noch verzögert werden dürfen. Stattdessen sollten die Bemühungen dahin gehen, seine Beschwerden auf diesem Weg zu lindern.
    EPO für alle!

  2. #22
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    846

    Standard AW: Sterbehilfe

    Hallo,
    Weil Sterbehilfe verboten ist
    Immer mehr alte Menschen hungern sich zu Tode. Für viele Menschen wird das Leben im hohen Alter zur Qual. Einige verweigern Essen und Trinken, um dem Leiden ein Ende zu machen. Der Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit wird zur Alternative zur verbotenen Sterbehilfe.
    Zum Artikel bei welt.de: http://www.welt.de/politik/arti23129...h_zu_Tode.html
    Gruß

  3. #23
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Sterbehilfe

    Das Reduzieren von Essen und Trinken bis hin zur kompletten Einstellung der Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme gehört zum ganz natürlichen Sterbeprozess. Aber wer kennt heutzutage noch die normalen Vorgänge?

    Elisabeth

  4. #24
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    846

    Standard AW: Sterbehilfe

    Hallo
    hat zwar nicht direkt etwas mit Sterbehilfe zu tun; wollte aber kein neues Thema eröffnen.
    "Die Akzeptanz des Todes fehlt oft“
    Die drohende Abhängigkeit von der Apparatemedizin und der damit verbundene Verlust von Autonomie ruft bei schwerkranken Patienten große Ängste hervor. Der deutsche Sterbeforscher Bernard Jakoby fordert einen radikal anderen Umgang mit Sterbenden
    Zum Artikel:http://www.ksta.de/html/artikel/1217850966158.shtml
    Gruß

  5. #25
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    846

    Standard AW: Sterbehilfe

    Moin,
    ein Buchtipp zu dem Thema (habe ich gerade im Radio gehört).
    Tanner geht
    "Jeder stirbt für sich allein" - diese Redewendung hat in Deutschland rechtlich noch immer Gültigkeit, denn die begleitende Sterbehilfe ist bei uns verboten. In der Schweiz hingegen ist es unter Auflagen erlaubt, einem Lebensmüden zum Beispiel ein tödliches Gift bereitzustellen.
    Der Journalist Wolfgang Prosinger hat einen Mann getroffen, der seinen eigenen Tod wollte. Drei Monate lang hat er ihn begleitet, bis dieser tatsächlich in der Schweiz gestorben ist. Nun erscheint ein Buch, dass Prosinger mit dem ausdrücklichen Einverständnis dieses Mannes geschrieben hat. Es heißt: "Tanner geht - Sterbehilfe: Ein Mann plant seinen Tod".
    Mehr Infos zu dem Radiobericht bzw. Buch bei http://www.ndrinfo.de/kultur/buch-ti...singer100.html
    Gruß

  6. #26
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    846

    Standard AW: Sterbehilfe

    Moin,
    Passive Sterbehilfe mit Lebensverkürzung in der klinischen Praxis häufig
    Vollständiger Artikel unter: http://idw-online.de/pages/de/news280102
    Gruß

  7. #27
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    846

    Standard AW: Sterbehilfe

    Hallo,
    Sterbehilfe - Der Richter und der Arzt
    Die Sterbehilfe gehört zu den Themen, die hochgradig kontrovers und aggressiv diskutiert werden. Ein besonderer Fall, der jetzt vor dem Landgericht Magdeburg verhandelt wird, sprengt jedoch eingeschliffene Argumentationsfiguren...
    Zum vollständigen Artikel: http://www.faz.net/s/RubCF3AEB154CE6...~Scontent.html
    oder auch hier: http://www.aerzteblatt.de/v4/news/ne...suche&id=34377
    Gruß

  8. #28
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    60

    Standard AW: Sterbehilfe

    Ich hab' noch einen zum Thema passenden Artikel gefunden, der mich entsetzt hat:

    http://www.anaesthesie-intensivmediz...tml?&tx_ttnews[pointer]=1&tx_ttnews[tt_news]=950&tx_ttnews[backPid]=11&cHash=97c54204b7

    Danach bekommt man doch als potentieller Patient Angst vor dem, was einem bevor steht. Und als Handelnder ..?
    Eine weitere Frage stellt sich noch, die in einer (ich glaube amerikanischen) Zeitschrift mal diskutiert wurde und sicher große Relevanz für die Praxis haben sollte: Gibt es eigentlich auch sinnlose Therapie?
    Ich lande immer wieder bei der Ausgangsfrage meines ersten Beitrags zu diesem Thread: Wo ist unsere gemeinsame Zielvereinbarung mit dem Patienten (oder mit seinen Angehörigen, Betreuern, etc.)? Ist es nicht dringend notwendig, sich endlich mal die Zeit zu nehmen, um die Patientenerwartungen (in allen Fällen) mit unserem Kunden abzuklären? Wenn ich eine Hose kaufen möchte, dann komme ich nicht mit einer Jacke nach Hause!
    Wir setzen die Patienten auf eine Schiene, die wir klinischer Pfad nennen, ohne zu wissen, ob der Zug überhaupt in seine Richtung fährt.

    Allen ein schönes und unfallfreies Wochenende bei diesem Sauwetter.

    liebe Grüße

    Uli

  9. #29
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: Sterbehilfe

    Hallo Uli,
    kannst Du den Link noch mal schicken?

    Danke, WomBat

  10. #30
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    60

    Standard AW: Sterbehilfe

    Ich versuch's hier noch einmal:

    http://www.anaesthesie-intensivmedizin.com/

    hier suchst Du auf Seire 2 den Artikel "Passive Sterbehilfe, erlaubt, jedoch häufig verweigert"

    Hoffentlich klappt's!

    Gruß

    Uli

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •