Umfrageergebnis anzeigen: Wie sind Eure Duienstpläne gestaltet?

Teilnehmer
44. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Vorwärts?

    9 20,45%
  • Rückwärts?

    0 0%
  • Schaukeldienst?

    2 4,55%
  • Durcheinander?

    33 75,00%
Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 54

Thema: Schichtmodelle; Nachtschichtfolgen

  1. #21
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Alpenrand
    Beiträge
    926

    Standard AW: Schichtmodelle; Nachtschichtfolgen

    Zitat Zitat von Holger Beuse
    Primary Nursing im gemischtqualifizierten Team
    Respekt, interessanter Ausdruck, das muß ich mir merken!

    Ich erlebe zumindest etwas ähnliches. Abgabe von pflegefremden Tätigkeiten an Assistenzpersonal, welches aber auf Pflegestellen eingestellt ist. Funktioniert sehr gut, gutes Verhältnis, viel Zeit für die Pflege am Bett und durch die "Spezialisierung" des Ass.-Personals kennen die sich im Beschaffungs- und Organisationsbereich besser aus als jede Pflegekraft. Geht somit schneller und reibungsloser!

    für ein Abwärts-Deligieren pflegefremder Tätigkeiten!
    gegen Arbeiten einer Arzthelferin

    Gruß,
    Monty
    Geändert von Monty (29.09.2007 um 14:01 Uhr)
    Kein Puls, kein Ton, wir kommen schon!

  2. #22
    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    134

    Standard AW: Schichtmodelle; Nachtschichtfolgen

    Wir haben auch einen flexiblen Dienstplan, Wünsche werden nach Bedarf erfüllt.
    Ich muss auch nicht wissen, wie ich 2012 Weihnachten arbeite, das reicht mir 8 Wochen vorher.
    Interessant finde ich, dass eine Uniklinik, wohl die 12 Stundenschicht einführen will, kombiniert mit Kurschichten, um damit die 5 Tage Woche zu halten und den Personalbedarf nicht erhöhen zu müssen. Dann wird wohl eine "Primary nurse" immer die 12 Stunden arbeiten. Das Ganze riecht für mich auch stark nach Funktionspflege.
    Bei uns gibt es viele Expertenkreise, tolle Pflegekonzepte, aber umsetzen lässt sich das leider nicht mehr.

    Einen schönen Montag Anke

  3. #23
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: Schichtmodelle; Nachtschichtfolgen

    Ich muss auch nicht wissen, wie ich 2010 im März arbeite! Trotzdem möchte ich eine sozialverträgliche Arbeitszeit.

    Laut Internet arbeiten viele US Pflegende 12 Std. Schichten (das heißt dann „compressed working time“).

    Die Meinungen und Daten dazu sind sehr unterschiedlich.



    Immer wenn es Probleme gibt (z.B. Fehler / sinkende Pflegequalität usw.), sagen die Arbeitgeber die „Pflegende wollten so arbeiten“ oder „die waren sowieso von Anfang an gegen die 12 Std. Schichten….daher ist es kein Wunder, wenn es Probleme gibt“ (oder so ähnlich). Interessante Argumentation, egal wie ‚rum, die Pflegende sind schuldig! Für mich der andauernde Versuch, den Arbeitnehmer den Arbeitsbedingungen anzupassen und auf keinen Fall umgekehrt. Es soll uns gut-tun, was die glauben, was uns gut-tut.



    Klar, da werden die freien Tage gesehen…weniger wird gesehen, das auch jüngere Kollegen irgendwann doch altern J. Ich weis nicht, ob die Qualität der Pflege gesehen (oder gar gemessen) wird bei unterschiedlichen Arbeitszeitmodellen.



    Mich würde mal die Unfallrate von Pflegenden in Deutschland interessieren, z.B. gibt es bestimmte Häufungen durch bestimmte Schichten (Nacht) oder durch Schichten über 8 Std? Wer weis was dazu?



    Noch ein paar Links, auch zum Thema Arbeitszeit, Schichtmodelle usw. verknüpft mit all dem was dazugehört.



    A)

    Evidenz Report Nr. 151 / Nurse Staffing and Quality of Patient Care

    Prepared for: Agency for Healthcare Research and Quality (AHRQ)



    http://www.ahrq.gov/downloads/pub/ev...nursestaff.pdf



    (einfach in Suchen gehen, "12 hours" oder "12 hour shift", da gibt es ein paar Daten dazu)



    B)

    Studie in Healthcare Benchmarks Qual Improve. Sep 2004

    “Study shows 12-hour shifts increase errors”

    http://findarticles.com/p/articles/m...11/ai_n6355077



    Es gibt viele "Gegen-Studien"....!?!



    C)

    Roers AE; Hwang W-T, Scott LD, et al. The working hours of hospital staff nurses and patient saftety. Health Affairs July/August 2004

    http://content.healthaffairs.org/cgi...t/23/4/202.pdf



    D) und noch ein andere Seite, in Germanisch:



    Meinung von „E“ im Forum pro24stunden.de

    „Nach einem dreiviertel Jahr "Erfahrung" mit der 12-Stunden Schicht, möchte ich mich vielen Beiträgen des Forums anschließen:

    - kaum noch soziale Kontakte und Freizeitsport
    - bereits viermal wegen gesundheitlicher Probleme krankgeschrieben
    - als Pendler fast doppelt so hohe Ausgaben für Kraftstoff (Fahre 116 km zur Dienststelle)
    - doppelt so hohe Anspannung und Gefahr auf der Fahrt zur Arbeit
    - doppelter Verschleiß am Körper - und auch am PKW
    - Wegfall Wechselschichtpauschale

    die Auflistung ließe sich beliebig lang fortsetzen…“

    http://www.pro24stunden.de/index.php...334f0a6c955429

    WomBat, muss (mind) 8 Stunden schlafen, will ein Leben außerhalb des KH, daher sind 12 und mehr eindeutig nicht meins

    PS Koalas schlafen 16 Std, fressen vier und haben noch vier Zeit für Fellpflege. Das ist ein Leben

  4. #24
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Schreiben AW: Schichtmodelle; Nachtschichtfolgen

    Lieber WomBat,
    Koalas haben doch ein schönes Leben! Schlafen, Fressen, Fell pflegen! Und wer pflegt Dein Fell?

    Aber nun Scherz beiseite.
    Ich bezweifle, dass die Probleme der Rettungsassistenten so auf den Pflegedienst übertragbar sind. Es gibt durchaus Pflegekräfte, die längere Schichten proTag arbeiten würden, denn der Vorteil, weniger Tage insgesamt zu arbeiten und auch weniger Fahrtkosten zu haben, lässt sich nicht leugnen.
    Ob dass dann 12- oder 10 - Stunden Schichten sein müssen, dass sollten die Mitarbeiter vor Ort besser selbst beurteilen.
    Ich persönlich glaube, dass eine sinnvolle Diensteinteilung ein Stück weit weg von dem alten, starren System mit 3 Schichten pro Tag führen wird, aber es müssen auch gleichzeitig Arbeitsinhalte angepasst und umgeschichtet werden, sonst ist jedes noch so gut gemeinte System zum Scheitern verurteilt.
    Viele liebe Grüße
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  5. #25
    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Feldkirch... das ist in Österreich ;-)
    Beiträge
    114

    Standard AW: Schichtmodelle; Nachtschichtfolgen

    Hallo!
    Ich bin noch in der glücklichen Lage, dass ich Tag oder Nachtschicht mit jeweils 12 h max 4 Tage bzw. Nächte fahren darf. Die Nächte werden sogar mit 14,5 h auf Grund des Ruhezeitengesetzes abgerechnet.
    Aber auch wir haben solche Diskussionen, nur ich bin der Meinung:
    - Wir haben nur 2 Übergaben innerhalb von 24 h. Das wirkt sich positiv auf den Informationsfluss aus.
    - Unserer Patienten (die wachen) empfinden es als sehr angenehm, wenn nicht ständig ein Pflegewechsel ist.
    - Ich für mich sage: Mir ist es egal ob ich 8 oder 12 h in dem Betrieb bin. Außernandersetzen muss ich mich dann mit der Problematik ICU sowieso. Lieber habe ich danach wieder länger frei und gewinne daher physische und psychische Qualität. Jetzt hatte ich gerade 3 Nächte und hab jetzt 1 Woche frei.
    Dass 12 h manchmal ganz schön heftig sind, kann man verstehen, aber mir ist es so lieber. Studienergebnisse besagen, dass sich die Fehlerquote in diesem Fall NICHT erhöht, wenn man länger arbeitet. Aber zu unserer Station gibt es leider keine Ergebnisse.

    GLG TOpolina
    wieder hier....

  6. #26
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Pfeil AW: Schichtmodelle; Nachtschichtfolgen

    Hi, topolina!
    Die Uhren in Österreich scheinen ja doch etwas anders zu gehen als in den deutschen Landen!
    Welche Studien genau meinst Du? Diese Studien bzgl. der Fehlerquote würden mich schon sehr interessieren.

    Meine ganz persönliche Meinung ist, dass die Damen und Herren "Studiendesigner" es mit ihren "Studienobjekten" sehr gut meinen, ohne wirklich zu wissen, was die betroffenen Menschen davon halten und mit den Ergebnissen umgehen...
    Dies soll im konkreten Fall bedeuten, dass meine unwissenschaftlichen Beobachtungen auf Folgendes schließen lassen: KollegeInnen nach längeren Freiphasen arbeiten auch länger und entspannter selbst bei großem Stress. Die Schichtlänge scheint eine weniger große Rolle zu spielen als die Länge der Freiphase.
    Viele liebe Grüße
    der heimliche Freibeuter
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  7. #27
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Neustadt/He.
    Beiträge
    16

    Ausrufezeichen AW: Schichtmodelle; Nachtschichtfolgen

    Schlechte Nachrichten für den Schichtdienst

    Auch wenn die Studienlage wohl nicht ganz eindeutig ist, hier noch etwas zum Thema Arbeitsbedingungen in der Pflege.
    In einer Studie der WHO ist Nachtarbeit als krebsfördernd eingestuft worden.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...520698,00.html

  8. #28
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: Schichtmodelle; Nachtschichtfolgen

    Danke Karsten,

    Erschreckend, aber wichtig! Habe mal kurz gesucht und viel gefunden.

    Bsp:
    http://general-medicine.jwatch.org/c...ll/2001/1106/1
    2001
    Davis S et al. Night shift work, light at night, and risk of breast cancer. J Natl Cancer Inst

    und 2003 http://www.hse.gov.uk/research/rrpdf/rr132.pdf

    Ab 15 Jahre Wechselschicht wird's anscheinend gefährlich.....

    WomBat

  9. #29
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    2

    Standard AW: Schichtmodelle; Nachtschichtfolgen

    Hallo.
    Also ich arbeite auch im Schichtdienst und seit neuestem ist es bei uns so das wir sehr viele Schaukeldienste haben. Unsere Leitung meint es gäbe Studien die besagen das Schaukeldienste besser wären für Pflegekräfte. Könnt ihr dazu etwas sagen bzw. habt ihr Studien die was anderes besagen ? Ich würde mich sehr über Links dazu freuen wenn ihr etwas für mich habt damit ich was schriftliches inna Hand habe.


    MfG Urokinase

  10. #30
    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    134

    Standard AW: Schichtmodelle; Nachtschichtfolgen

    Hallo Urokinase,
    wenn ihr Schaukeldienst macht, weil Eure Schichtleitung das optimal findet, was habt ihr denn für Zeiten?
    Wir sind wegen der fehlenden Nachtruhezeiten davon weg, machen es nur manchmal wenn wir etwas vorhaben. Ist dann aber ganz schön hart. Schicht ist bei uns um 21 Uhr 15 zu Ende, FD fängt um 6 Uhr an. Viele von uns haben lange Anfahrten zur Klinik und wenn dann noch Schietwetter ist, hat man morgens ganz schön kleine Augen.

    LG Anke

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •