Umfrageergebnis anzeigen: Wie sind Eure Duienstpläne gestaltet?

Teilnehmer
44. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Vorwärts?

    9 20,45%
  • Rückwärts?

    0 0%
  • Schaukeldienst?

    2 4,55%
  • Durcheinander?

    33 75,00%
Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 54

Thema: Schichtmodelle; Nachtschichtfolgen

  1. #11
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    810

    Standard AW: Schichtmodelle; Nachtschichtfolgen

    Moin,
    unsere Dienstpläne werden per EDV geschrieben; Wünsche der Mitarbeiter werden nach Möglichkeit berücksichtigt, daher auch kein vorgegebener Rhythmus, sondern "querbeet".
    Gruß

  2. #12
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: Schichtmodelle; Nachtschichtfolgen

    Liebes Forum,
    Dienstplanung scheint ein "Mauerblümchendasein" zu fristen. Ist doch "querbeet" bzw. "durcheinander" die häufigste Form der Dienstplanung.
    Seit Ihr damit zufrieden oder gibt es andere Vorstellungen?
    Z.B.: Jahresrahmendienstpläne? Regelmäßig fortlaufende Dienstpläne? Feste Abfolgen bestimmter Dienste? Könnt Ihr errechnen, ob Ihr im Jahre 2012 Weihnachten oder Sylvester Dienst machen müsst?
    Oder?
    Und welche Dienstplanung wünscht Ihr Euch?
    Viele liebe Grüsse
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  3. #13
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    810

    Standard AW: Schichtmodelle; Nachtschichtfolgen

    Moin,
    finde das "durcheinander" in der Dienstplangestaltung ganz angenehm. Da Wünsche zu 99% erfüllt werden (Möglichkeit z.B. jeden Dienstag frei oder früh zu haben, und auch durch den "Schaukeldienst", kann man seine "Freizeit relativ flexibel" gestalten und evtl auch seine Mitgliedschaft in einem Verein ausüben.
    Zwar weiß ich jetzt noch nicht wie ich 2012 arbeite, aber so habe ich die Möglichkeit die nächsten fünf Jahre z.B. jedes Jahr an Weihnachten zu arbeiten und nicht an Sylvester, was meinem Privatleben wesentlich mehr entgegen kommt.
    Gruß

  4. #14
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Idee AW: Schichtmodelle; Nachtschichtfolgen

    Moin, Moin.
    Es kommt noch dicker:
    unsere Pflegedienstleitung möchte im gesamten Krankenhaus ein Model mit 10! unterschiedlichen Dientzeiten unter rechnerrischer Beibehaltung der 5 - Tage Woche einführen.
    Es sollen Kurz- (3 und 4 Stunden) sowie Langschichten 9:45 Stunden eingeführt werden, auch auf der ITS.
    Na, ob das wohl gut geht?
    Viele liebe Grüße
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  5. #15
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wiggensbach
    Beiträge
    13

    Standard AW: Schichtmodelle; Nachtschichtfolgen

    Hallo Fridolin

    habt Ihr mal die Zielsetzung der PDL hierfür hinterfragt. Dies würde Eure freien Tage voraussichtlich minimieren, das Modell würde mir nicht gefallen. Für die Klinik erhöht es natürlich die Flexibilität !

    Gruß doghunter

  6. #16
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    810

    Standard AW: Schichtmodelle; Nachtschichtfolgen

    Moin,
    habe einmal an einer Klinik gearbeitet, wo 5 Schichten (zwei Früh, zwei Spät und ein Nachtdienst) eingeführt wurden, nachdem die Pflegedirektion beschlossen hatte den Nachtdienst auf 9 Std. zu verkürzen, damit weiterhin Schaukeldienste möglich waren. Die Folge der verschiedenen Dienstzeiten war, das viele Informationen verloren gingen, da häufigere Dienstübergaben die Folge waren.
    @fridolin:
    Wie soll das bei 10 verschiedenen Dienstzeiten mit den Übergaben geregelt werden? Oder sollen die "Kurzdienste" keine festen Patienten mehr übernehmen? Oder habt Ihr so ein gutes schriftliches System, das die zuständige Pflegekraft alle Infos findet und auf eine mündliche Übergabe komplett verzichtet werden soll?
    Gruß

  7. #17
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Schreiben AW: Schichtmodelle; Nachtschichtfolgen

    @all,
    das Problem der Übergaben lässt sich regeln, z. B. durch Aufgabenfestlegung für die Kurzschichten (Beispiele: Waschen und Betten, O. P. - Bringe-/Abholdienst u.s.w.) sowie durch vernünftige Dokumentationssysteme = "alles Wichtige auf einem Blick".
    Der Sinn soll laut PDL sein, im Durchschnitt die 5 - Tage Woche zu erhalten und wenig Personal außerdem noch mit weniger Stress und Überstunden den Dienstplan gestaltet zu bekommen. Rein rechnerisch muss ich (leider) der PDL recht geben.
    Weiter Meinungen würden mich hier interessieren.
    Viele liebe Grüße
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  8. #18
    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Münster
    Beiträge
    155

    Standard AW: Schichtmodelle; Nachtschichtfolgen

    Zitat Zitat von fridolin
    Aufgabenfestlegung für die Kurzschichten (Beispiele: Waschen und Betten, O. P. - Bringe-/Abholdienst u.s.w.)
    Früher hieß das "Funktionspflege", heute - sofern einer dann noch den Überblick über den Patienten behält - wohl Primary Nursing im gemischtqualifizierten Team.
    zwai - wir können auch anders!

  9. #19
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Essen
    Beiträge
    217

    Standard AW: Schichtmodelle; Nachtschichtfolgen

    Hi!

    Exat Holger! Genau dies wolte ich auch gerade zu protokoll geben!

    Ich persönlch bevorzuge es alles mögliche an meinen Patienten selber zu machen um eben immer im Bilde zu sein. Wenn natürlich die Personalstärke es zulässt das noch zusätzliches "Assistenspersonal" abgestellt werden kann begrüsse ich das.

    Cu Simon
    Alles wird gut !!!

  10. #20
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Pfeil AW: Schichtmodelle; Nachtschichtfolgen

    Hi, @all
    Holger hat recht. Was früher schlichtweg "Funktionspflege" hieß, wird heute unter neuen Namen (Primary Nursing) mit leicht geänderten Inhalten wiederholt und als "innovativ" verkauft....
    Ist das wohl der richtige Weg?
    Gibt es überhaupt einen richtige Weg?
    Viele liebe Grüße
    der primär zweifelnde
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •