Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 77

Thema: Übergewichtige Patienten

  1. #11
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    672

    PC AW: Übergewichtige Patienten

    moin @ all,
    als Pflegekraft ist die Mobilisierung meine Aufgabe, auch ohne ärztliche Verordnung. Wenn sie helfen, ist das toll, sie müssen aber nicht. Im funktionierenden Team hilft man sich gegenseitig. Also muß ich mir die Gedanken machen. Patienten müssen in unseren Bemühungen unabhängig vom Körpergewicht und anderen Mermalen gleichgestellt werden. Wichtig wäre mir der Willen des Patienten, sofern er ihn äußern kann oder ich den mutmaßlichen über die Angehörigen herausbekomme.
    Ohne Hilfsmittel würde ich es auch nicht wagen. Ich muß mich aber auch nachweislich über Hilfsmittel informieren und dann das passende vom Haus einfordern. Bekomme ich nichts, muß ich umplanen. Fällt mir bei der Mobilisierung der Patient zu Boden bin ich, da eine pflegerische Handlung, verantwortlich. Juristisch muß ich Pflegehandlungen garantieren, die nicht zu einer Patientenschädigung führen. Ich bin für den Einsatz von Hilfsmitteln verantwortlich, wie auch über die Entscheidung, ob der Patient mit einer oder mit vier Pflegekräften mobilisiert werden muß. In der Doku kann ich entsprechend mit Begründung dokumentieren, auch das Unterlassen.
    Sören

  2. #12
    Registriert seit
    07.2004
    Beiträge
    282

    Standard AW: Übergewichtige Patienten

    http://www.allgemeine-zeitung.de/reg...kel_id=2877583

    Auf den OP-Tisch nur unter 135 Kilo
    Beleibte Patienten stellen Krankenhäuser und Rettungsdienste vor besondere Aufgaben



    Die Deutschen werden immer dicker. Das birgt jedoch nicht nur individuelle Gesundheitsprobleme, sondern stellt auch an das Rettungssystem neue Anforderungen. Krankenhäuser, Feuerwehr und Rettungsdienste in Alzey sind davon betroffen.
    "Ich heiße Superfantastisch. Ich trinke Schampus mit Lachsfisch."

  3. #13
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    70

    Standard AW: Übergewichtige Patienten

    Hallo,
    Übergewichtige Patienten werden uns immer mehr beehren. Man kann schon in den Schulen und Kindergärten unsere zukünftigen Klienten ausmachen.
    Ohne Hilfsmittel, wie Spezialbetten und Gleithilfen ist nicht viel zu machen. Dazu noch das richtige Now how. Es gibt viele Tricks, wie man/ frau sich behelfen kann. Der Grundsatz lautet: die Massen müssen mitarbeiten.
    In der einen Schicht können 6 Mitarbeiter eine 170 Kg Patientin keinen mm bewegen. In der anderen Schicht wird die gleiche Person von 2 Mitarbeitern problemlos gehändelt.
    Trotz der Kenntnis der einen oder anderen Technik, währe ich an Seminaren/ Weiterbildungen zum Thema Schwerlast interessiert, habe noch nichts gefunden.
    Vielleicht eine Weiterbildung zum Fachpfleger für Schwerlastpflege.

    Mit schweren Grüßen OTTO

  4. #14
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Blinzeln AW: Übergewichtige Patienten

    Ja.

    Liebe Schwester S und alle anderen:
    03.07.2007
    Schlagzeile der Bildzeitung im Jahre 2010:
    "Patient legte bei Mobilisation Krankenschwester flach - Krankenschwester verstarb darauf trotz sofortiger Intensivtherapie an schwersten inneren Verletzungen...."

    Der schwerste Patient wog ungeschlagene 300 Kg, Spezialbett bestellt, Patient auf Normalstation, Patient (ca. 40 Jahre) verstorben.

    Der zweitschwerste Patient (mitte 40 Jahre) wog ca. 250 Kg, wurde auch von der ITS verlegt, verstarb nach wenigen Tagen auf der Normalstation.

    Zwischen 100 und 150 Kg sind fast die Regel, während das betreuende Pflegepersonal meist um die 50 Kg wiegt.

    Der Kommentar von Sören ist korrekt, wir müssen die 300 Kg Lebendgewicht versorgen - inklusive Mobilisation.
    Das Problem bei diesen Patienten ist, das es kaum Hilfsmittel (Betten, Mobistühle, Lagerungshilfen als auch Patientenlifter gibt, die für derartig hohe Gewichte zugelassen sind.
    Lösungsmöglichkeiten habe ich leider auch nicht....
    Viele liebe Grüße
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  5. #15
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    554

    Standard AW: Übergewichtige Patienten

    Wir haben eine "Lösung" gefunden indem unsere PDL von unserem technischen Leiter davon überzeugt wurde, dass unser Krankenhaus für die Versorgung von Patienten mit einem Gewicht von über 180 KG nicht ausgerüstet ist. Sämtliche diagnostischen Maßnahmen ( Röntgen, CT, MRT oder OP) dürfen bei uns nicht durchgeführt werden. ( Zudem sind weder "normale Betten" noch Toilettenstühle für so eine Gewichtsklasse zugelassen) Somit gibt es seit einem 1/2 Jahr eine Dienstanweisung, dass alle Patienten über 180 KG notfallmäßig in der Notfallambulanz erstbehandelt werden dann aber in eine anderes Haus verlegt werden müssen. Dies ist dem RD schrifltich mitgeteilt worden und somit hört unser Klientel bei 180 KG auf.

    Gruß
    Heike
    Wer zuletzt lacht stirbt fröhlich

  6. #16
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    152

    Standard AW: Übergewichtige Patienten

    Moin Heike

    Das würde ich aber nicht zu laut schreiben. Schätze mal das die meisten Krankenhäuser ab 180 kg Probleme bekommen. Wenn euer Vorgehen bekannt wird werden die anderen Häuser wohl entsprechend reagieren

    Und ich kann mir nicht vorstellen, dass die alle einen Aufnahmestop verhängen. Das könnte dann auch zur Bild Schlagzeile werden
    Tschau
    Dirk Jahnke

  7. #17
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Standard AW: Übergewichtige Patienten

    Liebe Rettungsmaus,
    die Idee hat etwas für sich - nur wo bringt Ihr die Patienten hin? Einsam auf dem Lande ist es sicher nicht so leicht, ein anderes Krankenhaus zu finden.
    Viele liebe Grüße
    fridolin
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  8. #18
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: Übergewichtige Patienten

    Hmm, hört sich nach "Selektion" an. Sören, ich bin ganz Deiner Meinung.

    Ist halt ziemlich einfach, sich die Rosinen auszupicken.

    Trotzdem, nicht aufgeben (never give up), ich habe mal im Internet gesucht, z.B. "moving bariatric patients" - die Auswahl ist schier überwältigend. Es gibt alles von technischen Hilfsmittel, Kurse zum Transport dieser Patienten (z.B. auch ein ex-Judo Lehrer), Daten über "wir schreiben wir einen vollständig Standard dazu", bis hin zu rechtlichen Hinweisen, in England gar ein Paper, das schon fast wie eine Dienstanweisung aussieht. Eine Website hat einen riesen Beitrag dazu und beleuchtet das Problem von (sehr) vielen Seiten (komm aber nicht dran), nur an die Übersicht der Themen. Ausnahmsweise werde ich keine Links posten, da alle Englisch sind und nicht alle Leser darüber bes. erfreut sind. Die Suche geht weiter mit "moving bariatric patients and nursing", auch viel Material von guten Stellen. "Obesity" (Adipositas, ca.) ist auch kein schlechtes Suchwort alleine, oder in Kombination mit anderen Begriffen.

    So, nun zu Deutsch: die Suche heißt "bariatrische Pflege", als erstes erscheint "meinten sie geriatrische Pflege" ?
    Nein, meinte ich nicht.

    Suchen kann ja jeder selbst, hier ein paar Stichproben:

    Wernicke-Enzephalopathie durch bariatrische Operationen
    http://www.aerzteblatt.de/V4/news/news.asp?id=27810

    Ernährung 2007, 31. Mai - 2. Juni 2007, Innsbruck
    http://www.ake-nutrition.at/VORTRAEGE.15.0.html
    Scrollen ist angesagt, um Artikel zu finden. Da gibt auch was zu Intensiv, Anästhesie. Falls es interessiert.

    Es folgen viele Jahresberichte, bes. aus der Schweiz.

    Weiter mit "bariatische Patienten und Mobilisation". Das Ärzteblatt is rege...aber nichts pflege-relevantes (wirklich) zu finden. Dann kommt "Kolon und Sigma mobilisieren zur Darstelllung der...." ...da wolte ich eigentlich nicht hin, bin ja nicht der Operateur.

    Dann testen wir halt mal "Adipositas und Mobilisation", da kommt vieles, unter anderm Chirurgen die in Powerpoint Dateien erklären, dass durch lap-Eingriffe diese Patienten "früher mobilisert" werden können, das führt zur Verkürzung der Verweildauer. Wie das geht, fand ich hier nicht.

    Meine kleine Meinung: das Thema ist in Englisch auch von vielen Pflegende besetzt. In Deutsch in es von Pflegenden kaum bis Null besetzt. Dafür um so mehr von Ärzten, die bariatrische Chirurgie betreiben, von der Industrie, von der Schweiz und Österreich (die das Thema anscheinend "gefunden" haben) und von Statistikern der Qualitätsberichte, die Aufzählungen bieten.

    So, wem fehlt noch ein Thema für ein Kongress oder eine Facharbeit?

    Ergo, frohes Suchen. Wünscht WomBat, hier ist es pig cold. Mein Speck helft nicht wirklich bei dem Wetter.

  9. #19
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    554

    Standard AW: Übergewichtige Patienten

    Na ja, klar ist das eine Selektion. Aber wenn es doch haftungsmäßig nicht machbar ist......und in der Bildzeitung stehen, na ja. die Gefahr besteht natürlich schnell. Da es aber anscheinend rechtlich abgesegnet ist kann man es auch "rosinenrauspicken" nennen....der Rücken ca. 400 Pflegekräfte dankt es unserer PDL jedenfalls!
    Auch wenn in Dortmund bald wahrscheinlich keiner mehr mit mir sprechen wird

    Nein ehrlich, ist mir natürlich klar, dass dies keine endgültige Lösung sein kann. Wird es wohl auch nicht. Es gibt bei uns schon Arbeitsgruppen die sich mit der Lösung des Problemes befassen.
    Außerdem haben wir vor kurzem auch noch einen recht jungen (25) Patienten gehabt (240 KG), der einige Tage von uns betreut wurde. (Sepsis, beatmet, CVVHD ect.) Der ist dann verlegt worden, da kein Chirurg!! ihn operieren wollte (diabetisches Bein teilamputieren).

    Hatten auch Bary Air. Von wegen leiser....hatten wohl ein älteres Modell erwischt...

    Gruß
    Heike
    Wer zuletzt lacht stirbt fröhlich

  10. #20
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    2.129

    Standard AW: Übergewichtige Patienten

    Wir sind mal wieder Lichtjahre daneben.

    Es ist ganz einfach: guckst Du unter > LIFT TEAMS!

    Inzwischen gibt es in den US Staaten Gesetze dazu (Heben von bariatrischen Patienten), wodurch die Rücken der Pflegenden geschützt werden müssen, unter anderem durch Lift Teams. Siehe z.B. Massachussetts (nicht der BeeGee Song) .

    WomBat

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Musikangebot für Patienten in der Einleitung/OP
    Von Monty im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.08.2015, 16:28
  2. 1 Nachtschwester für 36 Patienten
    Von WomBat im Forum Aktuelles & Diverses
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 21.08.2013, 13:29
  3. Kleine Patienten auf der Intensiv..
    Von Tobbi im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.08.2011, 09:10
  4. WHO und Patienten Sicherheit
    Von WomBat im Forum Aktuelles & Diverses
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.12.2010, 16:09
  5. Unerträgliches Durstgefühl bei ICU Patienten
    Von topolina im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.12.2008, 22:26

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •