Seite 4 von 38 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 374

Thema: Pflegequalität und Patientensicherheit im Intensivpflegebereich

  1. #31
    Avatar von Schwester S.
    Schwester S. ist offline denn, es kann nur eine geben
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    81

    Standard AW: Pflegequalität und Patientensicherheit im Intensivpflegebereich

    Zitat Zitat von Elisabeth
    In Anlehung an F.Engels: Pflegende aller Fachrichtungen, vereinigt Euch
    Bin mir ziemlich sicher; das ursprüngliche Zitat von wegen Proletarier aller Länder vereinigt Euch stammt von Karl Marx.
    Zumindest steht es so auf seinem Grabstein in London...

    Sorry, tut zwar nix zur Diskussion, aber ich wollte diesen Irrtum aufklären.

    Schwester S.
    ...denn die Behandlung/ Pflege sollte nicht schlimmer sein als die Erkrankung selbst...

  2. #32
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    2.241

    Beitrag AW: Pflegequalität und Patientensicherheit im Intensivpflegebereich

    naja ich würde eher sagen von beiden...
    http://de.wikipedia.org/wiki/Manifes...tischen_Partei

    Ansonsten freue ich mich, dass die DGF die Berliner Erklärung veröffentlicht hat!
    Meiner Meinung nach deutlich qualifizierter als die vom DBfK ...
    so long arnold

  3. #33
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    810

    Standard AW: Pflegequalität und Patientensicherheit im Intensivpflegebereich

    Moin,
    kann mich der "Berliner Erklärung" des DGF nur anschließen.
    Gruß

  4. #34
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    44

    Standard AW: Pflegequalität und Patientensicherheit im Intensivpflegebereich

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    wir sollten unsere Energie nicht auf Nebenkriegsschauplätzen verschwenden sondern die Chance nutzen, diese für die Pflege insgesamt sehr wegweisende Berliner Erkärung der DGF bekannt zu machen. Dieses Papier ruft geradezu danach in den verschiedensten Diskussionen präsentiert und zitiert zu werden. Ich jedenfalls freue mich auf einen fruchtbare und konstruktiven Dialog - nicht nur - aber auch mit anderen Berufsgruppen in unseren Kliniken. Wenn sich daraus eine politische Diskussion entwickelt, wären wir doch schon ein ganzes Stück weiter.
    Rolf Dubb
    Landesbeauftragter DGF
    Baden-Württemberg

  5. #35
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    2.783

    Pfeil AW: Pflegequalität und Patientensicherheit im Intensivpflegebereich

    Hallo,@all.
    Schöne Erklärung, gute Forderung.
    Was nützt die beste Erklärung, wenn sie nur der Fachpflege bekannt ist?
    Was nützt die beste Erklärung, wenn sie nicht mit Nachdruck vertreten werden kann?
    Ich kann mich sehr lebhaft an das Jahr 1989 erinnern. Pflege hat es in dem Jahr geschafft, Druck zu machen und - man glaubt es kaum - zu S T R E I K E N !
    Es gab einen deutlichen Erfolg - Sand in das Gesicht der Pflegenden! (= Etwas mehr Geld - wer sich entsinnt, wurden daraufhin die Eingruppierungen im BAT verändert, sowie Einführung der PPR - mehr Personal)
    Dann wurde doch sehr schnell gemerkt, wie teuer Personal ist und Pflege wurde somit zum überflüssigen Anhängsel erklärt.
    Nun hat sie die Landschaft gewandelt und Pflege ist am Ende und nun müssen wir dringend wieder für bessere Arbeitsbedingungen streiken.
    Ich bin für !
    immer gelegentlich manchmal
    Wahlspruch: Dormicum macht den dicksten Bären stumm...

  6. #36
    Registriert seit
    11.2006
    Beiträge
    107

    Standard AW: Pflegequalität und Patientensicherheit im Intensivpflegebereich

    Liebe Kollegen,
    mal die DIVI Stellungnahmen lesen! ( 2004 )
    III.10 Seite 146 - xxx Zum Tätigkeitsbereich der Intensivpflegekraft
    2.1. Vergütung
    ... Tarifvertrag 1990 sind Sr. und Pfl. in der Intens. u. Anaesth. finanziell benachteiligt worden. Dies hat zur Abwanderung aus der Its geführt...
    2.6.
    Definition des Berufsbildes
    Verbesserung des Berufsbildes ( durch pos. Tätigkeitsbeschreibungen, Hinweise auf eigene Verantwortlichkeit, etc. ... )
    Teamarbeit in der Intensivmedizin, Einbeziehung der Pflegekraft ... Entscheidungsprozess ...

    Auch ein Personalbedarf ist beschrieben. ( Stellenschlüssel )
    Und was wurde verbessert?

    Vielleicht noch ein kleiner Gedanke zur Elite, so sehe ich mich nicht, eher als "Meister" ( dem Handwerk angelehnt ), mit einer höheren Verantwortung und der Motivation an der Aus - Weiterbildung - Anleitung der " Neuen" mitzuarbeiten.
    Allerdings um Verbesserungen durchzusetzen ist eine ganze Berufsgruppe wesentlich "stärker" als nur ein Teil dieser!

  7. #37
    Registriert seit
    09.2004
    Beiträge
    17

    Standard AW: Pflegequalität und Patientensicherheit im Intensivpflegebereich

    Hallo zusammen,
    scheinbar führt der Begriff der Elite ja zu einiger Verwirrung obwohl ich glaube das die Meinungen m.E da gar nicht so weit auseinander gehen...
    Wikipedia sagt:"Unter „Elite“ (lat.: Auswahl) versteht man die Zusammenfassung überdurchschnittlich qualifizierter Personen (Funktionseliten, auch Leistungseliten)" Da unter diesem Begriff jedoch auch andere Bedeutungen subsummiert werden ist der Begriff "Meister" vieleicht angebrachter. So habe ich es weiter oben zumindest gemeint...

    Was spricht eigentlich gegen einen Streik aller Intensivpflegenden in Deutschland? Gibt es Alternativen um entsprechende Öffentlichkeit zu erreichen bzw. gesellschaftlichen Druck auszuüben? Ich glaube kaum eine andere Berufsgruppe könnte mit so wenig verweigertem Personaleinsatz so eine Wirkung erzielen...die (zweifellos) erreichte Aufmerksamkeit könnte dann auch als Plattform für Pflege insgesamt genutzt werden. Natürlich müsste das gut geplant sein und nicht zuletzt muß man sich auch Gedanken machen wer sich zB. zu Christiansen setzt. Sonst reden wiedermal nur Politiker oder höchstens PDL`s (oder -noch schlimmer-Ärzte ) über die Belange der Pflege Basis.

  8. #38
    Registriert seit
    04.2007
    Beiträge
    108

    Standard AW: Pflegequalität und Patientensicherheit im Intensivpflegebereich

    Zitat Zitat von FKP-Watcher
    Was spricht eigentlich gegen einen Streik aller Intensivpflegenden in Deutschland?
    Erst vor einigen Wochen wurde unser Haus bestreikt. Dabei mussten wir erfahren, dass unser Streikrecht insofern eingeschränkt ist, als daß wir als Intensivstation zur Notfallversorgung gehören, und dort immer eine definierte Grundversorgung gewährleistet sein muß, was letztendlich eben eine Mindestbesetzung bedeutet.
    Dabei haben wir dann so nebenbei erfahren, daß wir eigentlich sowieso schon länger praktisch nur noch mit der Mindestbesetzung arbeiten, bei Krankheitsausfällen durchaus auch mal darunter.

    Mit Streik war also nicht viel los bei uns, hat sich dann eher auf Freizeitaktivitäten einzelner Interessierter oder auf Teilzeitstreik während der Dienstüberlappungen beschränkt. Waren wir mal besser besetzt, wurde das durchaus unterstützt und auch begrüßt, wenn jemand zu den div. Streikveranstaltungen wollte. Tatsächlich ergab es sich aber eher selten.

    Soviel zum Streikaufruf:

    Schönen Tag noch
    pflegerli

  9. #39
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Untermain
    Beiträge
    352

    Standard AW: Pflegequalität und Patientensicherheit im Intensivpflegebereich

    Hallo @ all!

    Ich unterstütze ebenfalls die "Berliner Erklärung" des DGF.

    Zu aller erst, es ist mit Sicherheit kein elitäres Auftreten des DGF`s Forderungen zu stellen, welche besondere Leistungsmerkmale von "Fachpflegenden", formulieren. Keiner unterstellt den Kollegen auf den peripheren Stationen, dass sie nicht fachkompetent arbeiten und pflegen. Es ist definitiv so, dass die Pflegequalität unter reduzierter Fachkompetenz leidet. Jeder weiß, wenn man lange in einem Fachbereich arbeitet, man zum "Fachidioten" wird, aber in seinem Gebiet qualitativ gut ist. Also keine Abwertung der Kollegen auf der peripheren Station. Ich hab Respekt vor den Aufgaben der Kollegen, vor allem bei immer weiter reduzierten Personalschlüssel und immer mehr Großstationen.

    Zum Thema "Gemeinsam sind wir stark" oder wie es Elisabeth mit den Worten von Marx formulierte "Pflegende aller Länder vereinigt euch!". Es gibt Interessengesellschaften und Interessengesellschaften und jeder vertritt die Interessen einer Gesellschaft. In diesem Fall eben unter anderem der Fachpflegenden für Intensivpflege. Warum nicht mit anderen Verbänden zusammen schließen? Irgendjemand muss ja die eine Facette vertreten die nicht durch eine andere Facette vertreten werden.

    Warum haben einige eine Fachweiterbildung über 2 Jahre über sich ergehen lassen? Um etwas für sich getan zu haben? Weil ich schon immer etwas mehr als nur 3 Jahre "Grundausbildung" über mich ergehen zu lassen? Weil es mein Wissen beruhigt? Nein, weil ich mich weiterbilden wollte um mehr über mein Tun und über meinen alltäglichen Umgang mit kritischen Kranken "qualitativ" zu verbessern. Leider tut es mir immer wieder weh, wenn Kollegen ohne Fachweiterbildung kritisch Kranke betreuen und zum Teil wirklich Situationen verkennen, die den Patienten "bedrohen". Okay, man kann sie ja fortbilden, aber wenn sie kein Interesse haben? Würden wir uns in der freien Wirtschaft, irgendwo in einer Bank arbeiten und wir würden uns weiterbilden (Bankkaufmann -> Bankwirt -> BWL Finanzwirtschaft ....), dann würden mir auch Aufgaben anvertraut, die ein Bankkaufmann ohne jegliche Weiterbildung nicht anvertraut bekommen würde. Wir im sozialen Bereich wollen immer das alle gleich behandelt werden. Also warum nicht Tätigkeitsfelder, die nur Fachweitergebildeten vorbehalten werden.

    Die Umsetzung ist ein anderes Thema. Wie mach ich den Klinikleitungen das klar? Sicher es gibt zu viele Sparzwänge, aber auf Kosten der Qualität auf Intensiv und Peripherie. Personalkosten sind nun mal ein riesen Paket im Gesundheitswesen, aber man kann Qualität nur mit entsprechender Qualifikation erreichen. Leider ist unser Berufsbild facettenreich, aber es gleicht in den Grundzügen nur die Fachbereiche fordern eine spezielle Qualifizierung. Leider verharren wir immer noch in alten Strukturen, aber das ist ein anderes Thema. Ich kann mich noch genau an unsere Zertifizierung erinnern, als die Kollegen der KTQ nach dem Fachpflegeschlüssel unserer Station fragten und deren Aufgaben. Ich glaub es reicht.


    Gruß der Randbayer
    At a cardiac arrest, the first procedure is to take your own pulse

  10. #40
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    M/V
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: Pflegequalität und Patientensicherheit im Intensivpflegebereich

    Ist euch eigentlich bewußt, dass die DGF sich auf die Fahnen geschrieben hat alle Fachkräfte zu vertreten?
    Die DGF ist ein Forum
    für die Interessen aller Pflegekräfte aus
    Intensivpflege und Anästhesie
    Operationsdienst
    Nephrologie und Dialyse
    Endoskopie
    Kardiologie
    Psychiatrie
    Rehabilitation
    Altenpflege
    ambulanter Pflege unabhängig von einer Weiterbildung
    http://www.dgf-online.de/aufgaben.htm
    Ein eigenartiger Verein der sich nicht für alle seine Mitglieder einsetzt sondern nur die weitergebildeten Kollegen.

    Was wäre beim Ärztestreik letztes Jahr rausgekommen wenn der Marburger Bund nur die Arbeit der Anästhesisten und Intensivmediziner unterstützt hätte. Man kann m.E. viel von den Organisationsstrukturen der Ärzte lernen. Ob da auch über die Bedeutung der einzelnen Fachabteilungen für den Genesungsprozess des Pat. gestritten wurde?

    Elisabeth

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Übergabe-Protokoll verbessert Patientensicherheit
    Von prometheus im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.02.2015, 21:02
  2. Erklärung der DGF zur Gewährleistung der Patientensicherheit in deutschen OPs
    Von DGF-online im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2007, 12:29
  3. Patientenzufriedenheit im Intensivpflegebereich
    Von Connyhans1 im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 09.09.2006, 21:44
  4. Patientensicherheit in der Anästhesie
    Von Pro-Po-Fol im Forum Anästhesiepflege / Intensivpflege
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.02.2005, 18:51

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •