PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fachhochschulreife?



FKPD
05.06.2008, 17:51
HuHu miteinander.

Nach meiner FWB in Rheinland-Pfalz (wo meines Wissens nach die FWB als Fachhochschulreife anerkannt wird), habe ich versucht mich an der FH Jena zum Bachelor zu immatrikulieren. Die haben das prompt abgelehnt, da in meinem Zeugnis kein Verweis auf eine Fachhochschulreife bestünde. (Vorher hatte ich nur "Mittlere Reife")
Weiß einer von euch näheres? Bin ich nach der FWB berechtigt, mich an einer beliebigen FH im Bundesgebiet einzuschreiben? Welche Unterlagen müsste ich nachreichen? Wer stellt sie mir aus?

LG

Cicero
05.06.2008, 22:28
Hallo,
so weit mir bekannt ist, muß auf den Zeugnissen vermermerkt sein, dass Du damit auch die Fachhochschulreife bekommst. Ist das nicht der Fall, kannst Du an jeder FH studieren, bei manchen ist ein Einstufungstest Bedingung bei anderen findest Du unter den Zugangsvoraussetzungen die Formulierung Fachochschulreife od. Fachweiterbildung .... hängt davon ab was und wo Du studieren möchtest.

Das ist mein Stand. Also am Besten suchst Du Dir eine FH und schaust unter dem Studiengang nach den Voraussetzungen.

Gruß
Cicero

FKPD
05.06.2008, 22:45
Also am Besten suchst Du Dir eine FH und schaust unter dem Studiengang nach den Voraussetzungen.



1. nach § 60 des Thüringer Hochschulgesetzes (ThürHG):
* die allgemeine Hochschulreife
* oder die fachgebundene Hochschulreife
* oder die Fachhochschulreife
* oder das Bestehen einer Eingangsprüfung nach § 63 ThürHG
* oder eine andere vom Thüringer Kultusministerium als gleichwertig anerkannte Vorbildung (§ 60 Abs. 5 ThürHG)

2. sowie eine abgeschlossene 3-jährige Ausbildung in einem Pflegeberuf: Krankenschwester/-pfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger/-in, Kinderkrankenschwester/-pfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in, Hebamme/Entbindungspfleger, Altenpfleger/in

Das tolle an Jena ist halt, das die keine Studiengebühren wollen und man den Bachelor auch im Fernstudium machen kann. In meinem Bundesland ist das schweineteuer und mein AG zahlt keinen Cent. :-(

chin. Hamster
06.06.2008, 11:42
keine Studiengebühren

*Träum* :bravo:

...Und ich kratze mir jeden Cent zusammen, damit ich evtl. noch zu den Reutlinger Fortbildungstagen fahren kann *seuftz*

sam2309
06.06.2008, 14:08
Ich hab an der HFH Hamburg imatrikuliert. Ohne FWB hätte ich einen Eingangstest machen müssen. Mit FWB muss man nur an einem Beratungsgespräch teilnehmen und schon kann mal loslegen.

@FKDP: Klar das der Arbeitgeber keinen Cent zahlt. Ich hab noch nie gehört, dass der Arbeitgeber ein Studium für seine Mitarbeiter bezahlt. Zudem bekommst Du einen gewissen teil vom Finanzamt zurück.

Cicero
06.06.2008, 21:44
Hallo ...

wie Miss Honey bereits in einem anderen Beitrag geschrieben hat:

Nach Abschluss der Weiterbildung bist Du Fachgesundheits- und krankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie.
Einen Abschluss wie die Fachhochschulreife erlangt man durch eine geregelte Schulausbildung plus ggf ein fachbezogenes Praktikum oder eine abgeschlossene Berufsausbildung, welche bei Dir ja bereits vorhanden ist...

nicht durch eine berufsbezogene Weiterbildung bzw. Zusatzqualifikation wie diese FWB.

Allerdings sind die Fachhochschulen u. U. bereit, diesen Abschluss als gleichwertig anzuerkennen, wenn die schulischen Voraussetzungen nicht erfüllt sind, es wird dann die berufliche Qualifikation geprüft wenn ein fachbezogenes Studium angestrebt ist. Studienmöglichkeit ist dann ausschliesslich fachbezogen. Infos gibt es da bei den Hochschulen direkt und ganz sicher auch bei der Leitung Deiner Weiterbildungsstätte.

den Beitrag findest Du unter: http://forum.zwai.net/showthread.php?t=857!


Grüße

FKPD
07.06.2008, 15:41
Ich hab mal den Leiter miener ehemaligen FWB-Stätte angerufen... und er wußte es auch nicht.

In meinem Bundesland (RLP) wird die FWB wohl als Hochschulreife anerkannt, auch wenn man keinen Eingangstest macht. Da ich aber in Thüringen studieren will, (Fernstudium neben dem Beruf und keine Studiengebühren) ist die Sache etwas unklar.

Nun hab ich mal bei der DGF-Führung angefragt und mein Schulleiter bei der DKG und dem Landesamt, welches die Urkunden ausstellt.

Ich halte euch auf dem Laufenden, wenn es was neues dazu gibt.

LG

WomBat
09.06.2008, 21:20
Auch hier kannst Du mal 'reinschauen:

http://www.wege-ins-studium.de/studieren_ohne_abi.html

http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=3578

http://www.studis-online.de/StudInfo/studieren_ohne_abi.php

http://www.ruv.de/de/r_v_ratgeber/ausbildung_berufseinstieg/studium/4_studierenohneabitur.jsp

WomBat, grüßt das Forum, alle mit und ohne Abi, alle mit und ohne Studium

arnold kaltwasser
11.06.2008, 11:46
in BaWü gilt die Fachweiterbildung als Fachhochschulreife....
so long arnold

WomBat
15.07.2009, 22:26
FKPD,

wie ist die Geschichte weitergegangen?

LG, WmBt

Django
03.09.2009, 19:44
Hallo Ihrse,

mich würde interessieren ob dass auch für Bayern und Hessen gilt? Also ich meine die Fachhochschulreife zu erlangen über die FWB....


Cengiz

WomBat
03.09.2009, 21:44
Schau mal beim Beitrag "Pflege im Wandel" von G. Stöcker, 2009